Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
11. Mai 2016 | Frankfurt am Main

Praktikum in Risk – Eigeninitiative und die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen

Johannes hat Finanzmathematik an der TU München studiert und seine Praktika im Risk Management der Bank dazu genutzt, die Karriere-Weichen zu stellen. Die abwechslungsreichen Tätigkeiten, das freundliche Arbeitsklima und die vielfältigen Karrieremöglichkeiten haben ihn davon überzeugt, dass die Deutsche Bank der richtige Arbeitgeber für ihn ist.

In welchem Bereich haben Sie Ihr Praktikum absolviert?

Genau genommen waren es zwei Praktika, beide im Risk Management, speziell in den Bereichen Risk Methodology und Enterprise-wide Risk Management (ERM). Zunächst habe ich ein Summer Internship Programm (SIP) absolviert und im Jahr darauf ein sechsmonatiges Praktikum.

Zunächst Summer Internship Programm, dann Praktikum – das ist eine ungewöhnliche Reihenfolge?

Ja, das stimmt. Eigentlich ist es umgekehrt. Bei mir hat sich während des SIPs die Aufgabenstellung für meine Masterarbeit herauskristallisiert. Die vielen Kontakte, die ich knüpfen konnte, waren da sehr hilfreich. Theorie und Praxis haben sich für mich perfekt ergänzt und ich habe viele Einblicke in Themen und Prozesse erhalten, die für meine jetzige Arbeit relevant und nützlich sind.

Womit beschäftigen sich die Bereiche Risk Methodology und ERM und welche Aufgaben haben Sie übernommen?

Der Bereich Risk Methodology entwickelt Rating- und Portfoliomodelle zur Messung von Kredit-, Markt- und operationellen Risiken. Im Bereich ERM sind das Design und die Umsetzung von internen Kapitaladäquanzverfahren (ICAAP) sowie die Einheiten Stress Testing und Living Wills angesiedelt. Alle diese Aufgabenfelder habe ich zunächst aktiv kennengelernt und dann im Rahmen des zweiten Praktikums meine Masterarbeit verfasst. Dabei habe ich mich mit der empirischen Untersuchung und Modellierung von Konjunktureffekten in Verlustquoten ausgefallener Unternehmensforderungen beschäftigt.

Mit welchen Erwartungen sind Sie in Ihr Praktikum gestartet? Gab es etwas, das Sie überrascht hat?

Besonders positiv überrascht haben mich das Arbeitsklima und die Kultur der Deutschen Bank – im Gegensatz zu dem, was man zurzeit häufig in den Medien hört oder liest. Dazu passt auch, dass ich direkt sehr herzlich in das Team aufgenommen wurde – am Arbeitsplatz, aber auch bei Freizeitaktivitäten. Auch wenn die Einarbeitung im Job ein hohes Maß an Eigeninitiative erfordert, es findet sich immer jemand, der einen unterstützt und Fragen beantwortet. Beim zweiten Praktikum haben sich diese Erfahrungen absolut bestätigt – es macht einfach Spaß hier zu arbeiten.

Was glauben Sie: Worauf kommt es an, wenn man bei der Bank erfolgreich sein will?

Ich denke, das hängt sehr von der jeweiligen Division ab, in der man seine Karriere starten möchte. Im Risiko-Bereich würde ich Integrität, Pflichtbewusstsein und analytische Fähigkeiten besonders hervorheben. Grundsätzlich ist es sicher karriereförderlich, wenn man Initiative zeigt, sich aktiv einbringt und bereit ist, Verantwortung zu übernehmen.

Welche Eindrücke und Erfahrungen nehmen Sie mit?

Nach meinem Masterabschluss bin ich direkt bei der Bank eingestiegen. Das zeigt ja schon, dass die Eindrücke und Erfahrungen während meiner Praktika durchweg positiv waren. Die Bank bietet viele Karriere- und Netzwerk-Möglichkeiten (z.B. das Summer Internship Programm, aber auch ein ausgezeichnetes Traineeprogramm), flexible Arbeitszeiten, abwechslungsreiche Tätigkeiten und nicht zuletzt eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

 

Interesse am Summer Internship Programm im Bereich Risk? Hier finden Sie alle Infos!

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.