Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
08. Mai 2017 | Frankfurt am Main

„Rollentausch im Praktikum – ein echter Mehrwert!

Intensive Erfahrungen sammeln und möglichst viel kennenlernen. Genau darum geht es bei einem Praktikum und beim so genannten Twin Day, der während eines Praktikums bei der Deutschen Bank angeboten wird. Alle Praktikanten haben die Möglichkeit, für einen Tag die Rolle mit einem anderen Praktikanten zu tauschen und Einblicke in einen zusätzlichen Bereich zu gewinnen. Je unterschiedlicher die Praktikumsbereiche, desto spannender der Twin Day. So wie bei Sophia (Praktikantin im Bereich Diversity & Inclusion) und Annika (Praktikantin in Global Transaction Banking, kurz GTB). Im Gespräch berichten beide, was ihnen am Twin Day gefällt und welche Eindrücke und Erfahrungen sie mitnehmen.

Was ist aus Ihrer Sicht der besondere Vorteil des Twin Day?

Sophia:
Mit Soziologie und Geschichte (war nur Nebenfach) habe ich einen sozialwissenschaftlichen Hintergrund. Im Fokus dabei steht die Arbeit im Bereich Human Resources – Personalmanagement, strategische Themen oder – wie jetzt hier in Diversity & Inclusion – die Mitgestaltung einer offenen, vielfältigen Unternehmenskultur. Dafür braucht es zwar umfassende Kenntnisse zur Organisation und Ausrichtung der Bank, mit dem Kerngeschäft (Zahlungsverkehr, Investitionen, Kredite) hat man aber eher wenig zu tun. Mir war wichtig, die Bank auch aus dieser Perspektive kennenzulernen. Da kam mir der Twin Day super gelegen!

Annika:
Ganz ähnlich war es bei mir – nur umgekehrt. Ich studiere Finance und habe schon am Anfang meines Studiums am Spring into Banking der Bank teilgenommen. Deshalb kannte ich mich mit den Geschäftsbereichen und Aufgabenfeldern innerhalb der Bank schon ganz gut aus und konnte mich in Global Transaction Bank auch ganz explizit für ein Praktikum im Team Disruptive Technologies and Client Innovation bewerben. Dort beschäftige ich mich viel mit digitalen Geschäftsmodellen und Finanzprodukten. Der Twin Day gab mir die Möglichkeit, auch mal in einen Infrastrukturbereich hineinzusehen. Ich habe bereits Praktika in anderen Unternehmen absolviert – so etwas wie den Twin Day kannte ich bisher nicht.

Wie haben Sie Ihren Twin Day Buddy gefunden?

Sophia:
Der Twin Day-Prozess ist in der Bank etabliert, aber die Organisation ist – wie vieles hier in der Bank – immer auch eine Frage der Eigeninitiative. In myDB, dem DB-internen „Facebook“, gibt es eine eigene Praktikantengruppe, und so war es einfach, Kontakt zu Praktikantinnen und Praktikanten aus Businessbereichen aufnehmen. Annika war ebenfalls auf der Suche nach einem Twin Day Buddy und so sind wir schnell ins Gespräch gekommen.

Annika:
Netzwerken wird in der Bank großgeschrieben. Für Praktikanten gibt es eine ganze Reihe von Angeboten, wie beispielsweise das Bank & Breakfast oder eben der Twin Day. Es ist generell einfach, mit anderen Praktikanten Kontakt aufzunehmen. Schon im Studium habe ich mich für psychologische Themen (wie beispielsweise die Rolle von Vorurteilen und Emotionen im Entscheidungsprozess) interessiert, deswegen war speziell der Bereich Diversity & Inclusion total interessant für mich.

Wie ist der Twin Day dann abgelaufen?

Annika:
Mein Tag in Diversity & Inclusion fing vergleichsweise früh um 8 Uhr an. Nach einer kurzen Einführung ging es auch schon in die erste Telefonkonferenz. Neben der Teilnahme an Meetings konnte ich auch kleinere Aufgaben selbst übernehmen und dadurch ein gutes Gefühl dafür bekommen, wie der Arbeitsalltag im Bereich aussieht. Toll war, dass mein Twin Day Buddy Sophia vorab mit einigen Kollegen kurze Update-Sessions vereinbart hatte. So hatte ich die Möglichkeit, Experten aus anderen Bereichen spezifische Fragen zur aktuellen Situation der Bank, zu HR-Trends, aber auch zum persönlichen Werdegang zu stellen.

Sophia:
Für mich war es total interessant, zumindest einige Live-Eindrücke vom „richtigen“ Banking mitzunehmen. Während des Twin Days in GTB habe ich einmal mehr festgestellt, wie viele Bereiche und Unterbereiche dieser Konzern hat, von denen ich vorher noch nie etwas gehört hatte. Das ist für mich sehr faszinierend und macht den Reiz aus, in einem Großunternehmen zu arbeiten. In der GTB geht es um die Organisation und Sicherstellung von Transferleistungen – und auch wenn ich nur einen Bruchteil dessen verstanden habe, mit dem sich die Kollegen beschäftigen, habe ich jetzt doch einen Grundstock, auf dem ich weiter aufbauen kann.

Haben Sie einen Tipp für künftige Twin Day Buddies?

Annika:
Ich denke, es ist wichtig, die Planung des Twin Days möglichst frühzeitig mit dem eigenen Team abzusprechen, damit man einen spannenden, aber auch nicht allzu stressigen Tag auswählt und der Twin Day Buddy möglichst viel mitnehmen kann. Ein wenig Vorbereitung – wie die Planung eines Lunchdates – gibt zudem die Möglichkeit, neue Kollegen kennenzulernen und das Netzwerk innerhalb der Bank auszubauen.

Sophia:
Für mich war es eine tolle Erfahrung, beim Twin Day eine ganz andere Facette der Bank kennenzulernen. Meine Empfehlung: Nutzt die Chance, am Twin Day ganz bewusst in einen komplett anderen Bereich hineinzuschauen und einen Arbeitsbereich kennenzulernen, der fremd für euch ist. Das ist ein echter Mehrwert!

Ihr Fazit?

Annika:
Ich sehe mich zwar auch nach dem Twin Day auf der Business-Seite, da die Arbeit dort viel besser zu meinen Fähigkeiten passt, allerdings hat der Tag mein Verständnis für die vielfältigen Aufgaben innerhalb von Human Resources – von Recruiting bis Restrukturierung – greifbarer gemacht. Der Tag hat mein Bild der Bank komplettiert und mir gezeigt, welche Möglichkeiten die Deutsche Bank ihren Mitarbeitern in Form von Netzwerken oder Trainings für die professionelle Entwicklung bietet.

Sophia:
Gerade Angebote wie der Twin Day sind einer der Gründe dafür, warum sich ein Praktikum bei der Deutschen Bank absolut lohnt. Je mehr dieser Möglichkeiten man nutzt, umso mehr kann man profitieren. Mir gefällt, dass ich mir während meines Praktikums ein umfassendes Bild des Arbeitgebers Deutsche Bank machen und die eigene Karriereplanung gezielt vorantreiben konnte.

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.