Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
10. Juli 2017 | Frankfurt am Main

„ITler und Naturwissenschaftler wissen oft nicht, welche Möglichkeiten die Deutsche Bank bietet.“

Theresa studiert Wirtschaftsmathematik in München, ist Mitglied im Akademischen Börsenzirkel und war sich schon zu Beginn Ihres Studiums ziemlich sicher: „Ich will später im Finanzbereich arbeiten.“ Die Teilnahme am Spring into Banking für ITler und Naturwissenschaftler im Frühjahr 2017 war für sie ein willkommener Anlass, um einen potenziellen Arbeitgeber kennenzulernen und sich über Einstiegsmöglichkeiten zu informieren. In Frankfurt erlebte Theresa eine Woche voller Überraschungen – und fand Bestätigung für ihre beruflichen Pläne. Mehr darüber erzählt sie im Interview.

Was ist für Sie das Besondere am Spring into Banking?
Beim Spring into Banking gewinnt man in kurzer Zeit einen richtig guten Überblick. Die Fachvorträge der Abteilungen verdeutlichen Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Ich wusste ja schon vorher, dass ich nach dem Studium im Finanzbereich arbeiten will – dieser Wunsch hat sich noch verstärkt. Jetzt weiß ich, dass es mich in Richtung Global Markets oder Asset Management zieht. Spring into Banking gab mir Orientierung, Durchblick und ganz viel Spaß.

Erzählen Sie ein wenig von den Inhalten und dem Ablauf der Woche.
Die ganze Woche war gefüllt mit interessanten und spannenden Veranstaltungen. Ein wesentlicher Teil waren die Fachvorträge der Abteilungen mit anschließenden Fragerunden. Speziell das „Speed Dating“ war enorm hilfreich für mich. Dabei erzählen Mitarbeiter verschiedener Bereiche von ihren täglichen Aufgaben und wir Teilnehmer hatten dann in kleinen Gruppen jeweils zehn Minuten Zeit, um Fragen zu stellen. Für die ITler und Naturwissenschaftler ging es außerdem einen Tag in die Digital Factory der Deutschen Bank, wo digitale Lösungen – z.B. Apps und Computersoftware – entwickelt werden. Networking spielt während der ganzen Woche eine wichtige Rolle, jeder Tag bietet Anlässe, um neue Kontakte zu knüpfen. Wir Teilnehmer konnten uns z.B. bei einem abendlichen Kochevent persönlicher kennenlernen, aber es gab auch am Rande des Programms viele Möglichkeiten, um mit dem Recruiting-Team oder anderen Mitarbeitern der Deutschen Bank ins Gespräch zu kommen.

Mit welchen Erwartungen sind Sie in die Spring-Woche gestartet?
Obwohl ich bei meiner Spring-Teilnahme noch ganz am Anfang meines Studiums war, hatte ich durch ein Praktikum bei einer Privatbank schon erste Erfahrungen im Bankensektor gesammelt. Die Deutsche Bank kam mir immer sehr mächtig und sogar leicht arrogant vor und die Meldungen aus der Presse hatten diese Meinung noch verstärkt. Während der Spring-Woche habe ich die Deutsche Bank von einer ganz anderen Seite kennengelernt. Die Mitarbeiter waren alle supernett und herzlich, auch kritische Frage wurden gerne und ehrlich beantwortet. Überrascht hat mich vieles, aber besonders, dass die Bank eine sehr große Kunstsammlung besitzt und jedes Jahr junge Künstler fördert. Das alles hat die Meinung, die ich vorher hatte, ziemlich deutlich relativiert. Ich finde, die Deutsche Bank ist mehr als nur ein großer Konzern – ich habe einen sehr positiven Eindruck gewonnen.

Wie haben Sie das Arbeitsumfeld der Bank erlebt?
Die Atmosphäre zwischen uns Springlern und den Betreuern war sehr persönlich und locker. Auf dem Trading Floor, den wir besuchen durften, war das Arbeitsumfeld konzentriert, aber einiges entspannter als man es aus Filmen oder Büchern kennt. Sehr überrascht war ich von der Digital Factory. Das Bürogebäude liegt etwas außerhalb von Frankfurt und sieht aus wie ein Facebook- oder Google-Büro im Silicon Valley, entsprechend locker war die Atmosphäre. Alle haben sich geduzt und der erste Satz an diesem Tag war: „Jungs – nehmt eure Krawatten ab, sonst macht ihr euch hier unbeliebt.“ Der Tag war dann auch besonders aufregend und interessant. Mir war vorher nicht bewusst, dass so viele Mitarbeiter der Bank im IT-Sektor tätig sind. Die Deutsche Bank ist also zu einem kleinen Teil auch so etwas wie ein FinTech.

Haben Sie einen Tipp für künftige Spring-Teilnehmer?
Die Eindrücke und Erfahrungen, die ich während der Woche sammeln konnte, haben mir einen echten Mehrwert für die Zukunft gebracht, deshalb würde ich auf jeden Fall wieder am Spring into Banking teilnehmen. Besonders gut gefallen hat mir die Führung über den Trading Floor und das Speed Dating. Aber das Programm hat mich nicht nur fachlich weitergebracht. Ich habe so viele neue Leute kennengelernt, mit denen ich zum Teil heute noch Kontakt habe, und kann jedem nur raten, an Spring into Banking teilzunehmen. Vor allem ITler und Naturwissenschaftler wissen oft nicht, welche tollen und aufregenden Möglichkeiten die Deutsche Bank bietet!

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.