Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
14. Januar 2016 | Frankfurt am Main

Einstieg geschafft! Trainee Anne im Interview

Kathrin berichtet über ihre Zeit als Praktikantin in der Institutional Clients Group im Bereich Corporate Banking & SecuritiesAnnes Werdegang ist international. Sie hat in Holland studiert und zunächst ihr Studium der Fachrichtung Business Administration mit dem Bachelor abgeschlossen, danach dann noch ihren Master of Science in International Business Controlling an der Uni Maastricht gemacht. Dazwischen stand ein Auslandssemester in Pennsylvania auf ihrem Plan. Ihre Wurzeln hat Anne eigentlich im Hotel-Management. Nach ihrem Masterabschluss hat sie sich neu orientiert und das Bankgeschäft für sich entdeckt. Im Sommer 2014 hat sie als Trainee bei der Deutschen Bank angefangen und ein Traineeprogramm in der Privat- und Firmenkundenbank absolviert. Was hat sie erlebt? Welche Erfahrungen nimmt sie mit? Was hat ihr besonders gut gefallen? Wir haben nachgefragt.

Wie sind Sie momentan eingesetzt?

Meine abschließende Phase während des PFB-Traineeprogramms habe ich in einem marktregionalen Team in Berlin absolviert. Hier werden intensiv und serviceorientiert Geschäftskunden – z.B. selbstständige Ärzte, Anwälte, kleine produzierende Betriebe und Dienstleister – betreut. Der Arbeitsalltag in einem marktregionalen Team unterscheidet sich von der Tätigkeit in einer Filiale. Die Kollegen sind viel unterwegs: Entweder sind sie beim Kunden vor Ort oder sie treffen sich mit ihren Kunden in einer der Filialen der Deutschen Bank. Zurück im Büro stehen natürlich die Vor- und Nachbereitung der Kundengespräche sowie die telefonische Beratung unserer Kunden im Mittelpunkt. Ich finde insbesondere die Mischung aus spannenden Kundengesprächen an den verschiedensten Treffpunkten sowie der Arbeit am Schreibtisch sehr abwechslungsreich.

Was waren Ihre Highlights im Job bzw. Ihre Praxiserfahrungen bei uns bisher?

Das erste Highlight war ein zweiwöchiger Aufenthalt in der Finanzmetropole London zum Auftakt des Programms. Alle Trainees der Deutschen Bank hatten hier die Möglichkeit, sich auszutauschen und ein weitverzweigtes globales wie auch bereichsübergreifendes Netzwerk aufzubauen. Das vielfältige Programm beinhaltete u.a. ein dreitägiges Event mit Präsentationen von Vorstandsmitgliedern, Simulationen von typischen Bankszenarien sowie unzähligen sowohl spielerischen als auch thematischen Gruppenarbeiten.

Ein besonderes Erlebnis für mich war, dass ich – zusammen mit anderen jungen Mitarbeitern – an der diesjährigen Hauptversammlung teilnehmen konnte. Aber auch im alltäglichen Geschäft habe ich viele Highlights erlebt. In der Spezialberatung Baufinanzierung hat es mir z.B. viel Spaß gemacht, Menschen bei der Erfüllung ihres Eigenheimtraums zu begleiten. Besonders in Erinnerung habe ich auch meine erste Geschäftskontoeröffnung, bei der mir zwei IT-Jungunternehmer voller Enthusiasmus über ihre ersten eigenen Erfolgserlebnisse berichtet haben.

Wie erleben Sie Ihre Arbeitsumgebung bei der Deutschen Bank?

Während meines Traineeprogramms habe ich bisher in acht verschiedenen Bereichen gearbeitet. In allen acht Teams war ich herzlich willkommen und wurde sofort als neues Teammitglied integriert. Fast überall habe ich eine sehr gute Teamatmosphäre kennengelernt. Dabei kommt es natürlich immer auch darauf an, wie man sich selbst auf die neue Arbeitsumgebung einlässt. In vielen Teams ist unter neuen Kollegen das „Sie“ üblich – trotzdem entwickeln sich sehr schnell kollegiale, herzliche Beziehungen.
Mein Eindruck ist, dass insgesamt ein kollegiales Miteinander sowie ein persönlicher Austausch über Abteilungen und Standorte hinweg gang und gäbe sind. Hier arbeiten Kollegen aus unterschiedlichen Kulturen zusammen, und die Angebotsbreite der Deutschen Bank ist schier unerschöpflich. Kollegen pflegen ihre Kontakte in andere Bereiche und profitieren beruflich und persönlich von gewonnenen Einblicken in das alltägliche Geschäft der anderen.
Was hat Sie am meisten überrascht bei der Deutschen Bank?
Überrascht hat mich der Status des Traineeprogramms. Es wurde uns viel ermöglicht: Wir konnten nicht nur die unterschiedlichsten Abteilungen kennenlernen, sondern auch ein großes Netzwerk aufbauen mit Kontakten bis in die höchsten Leitungsebenen.

Welchen Tipp können Sie zukünftigen Bewerbern geben? Was sollten die Kandidaten mitbringen?

Nach meiner Erfahrung kommt es vor allem auf die Persönlichkeit der Bewerber an. Natürlich gilt es, die erste Hürde der förmlichen Bewerbung zu meistern. Danach kommt es aber darauf an, was man an „soft skills“ im Gepäck hat. Wie gehe ich z.B. mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten um? Unterm Strich ist die Bankenbranche ein Dienstleistungsgewerbe, und Service sollte hier immer großgeschrieben werden. Somit sollte man auch vor einem Quereinstieg – wie in meinem Fall – nicht zurückschrecken. Wichtig ist, dass man eine hohe Lernbereitschaft mitbringt und einem der Umgang mit Kunden Freude bereitet.
Ich hoffe, ich konnte einen kleinen Einblick in das Berufsleben bei der Deutschen Bank geben, und wünsche allen Bewerbern und Interessenten viel Erfolg bei ihrem Karriereeinstieg.

Bewerben Sie sich jetzt für das Traineeprogramm in der Privat- und Firmenkundenbank!

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.