Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
11. Januar 2017 | Frankfurt am Main

„Die digitale Neuausrichtung gibt uns die Möglichkeit, die Bank erlebbar zu machen.“

Sabrina hat ihr BWL-Studium im Jahr 2015 mit dem Master abgeschlossen und danach ein Traineeprogramm bei der Deutschen Bank absolviert. Dabei hat sie sich bewusst für den Bereich Private, Wealth & Commercial Clients und einen Einstieg vor Ort in einer Filiale entschieden. Besonders begeistert ist sie vom Firmenkundengeschäft, das viele anspruchsvolle Aufgaben und jede Menge Abwechslung bietet. Im Interview erzählt sie von ihren Erfahrungen.

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Tätigkeit und an der Arbeit in der Filiale?

Während meines Traineeprogramms habe ich alle Bereiche in der Filiale durchlaufen – vom Privatkundengeschäft übers Privatbanking bis zum Geschäfts- und Firmenkundengeschäft. Nach meinem Traineeprogramm bin ich als Junior Firmenkundenbetreuerin fest eingestiegen, und die Zusammenarbeit mit anspruchsvollen Firmenkunden ist immer wieder ein Highlight für mich. Ich lerne bei jedem Firmenkundenbesuch neue Geschäftsmodelle und interessante Firmeninhaber und Kollegen kennen. Jeder Tag ist anders, es kommt nie Langeweile auf, weil immer wieder neue Konstellationen auf mich warten. Es macht Spaß, mit gut informierten Firmenkunden auf Augenhöhe zu reden und sie von unserer Expertise zu überzeugen, Bedarfe zu erkennen und dann die maßgeschneiderten Lösungen vorzustellen.

Mit welchen Projekten beschäftigen Sie sich konkret?

Neukundenakquise ist neben der Hausbankfunktion ein Schwerpunkt im Firmenkundengeschäft. Die Vorbereitung auf diese Termine ist in der Regel herausfordernd, da wir zunächst nur wenige Informationen über die Firmen haben. Es ist spannend, sich auf diese Projekte einzulassen. Voraussetzung ist natürlich, dass man – wie ich – Recherchen mag. Ebenfalls hochinteressant finde ich Existenzgründungen. Hier trifft man in der Regel auf innovative Projekte und Menschen, die begeistert von ihrem Geschäftsmodell sind. Es ist immer wieder ein Vergnügen, Existenzgründer von Anfang an zu begleiten und zu sehen, wie sich diese Firmen entwickeln.

Während meiner Traineezeit wurden Gespräche immer mit einem erfahrenen Firmenkundenberater gemeinsam geführt. Dabei konnte ich sehr viel lernen und mitnehmen. Bei den Vorbereitungen der Besuche war ich von Anfang an vollumfänglich eingebunden und durfte sehr viele Vorgänge selbstständig bearbeiten. Meine Ergebnisse habe ich dann selbstverständlich noch einmal mit dem Firmenkundenbetreuer diskutiert und auch dabei immer von der umfangreichen Kompetenz und Erfahrung profitiert.

Auch das weitere Spektrum an Aufgaben ist sehr vielseitig. Im Kreditgeschäft beschäftige ich mich z. B. mit Machbarkeitsprüfungen von Kreditanträgen, und natürlich gibt es im Marktgebiet auch organisatorische Aufgaben, bei denen ich das Team unterstütze.

Sie haben sich bewusst dafür entschieden, Ihr Traineeprogramm im Privat- und Firmenkundengeschäft in einer Filiale zu absolvieren. Was hat Sie daran gereizt?

Ich bin ein sehr kommunikativer, teamorientierter Mensch und wollte gerne im direkten Kontakt mit Kunden arbeiten. Da war ein Einstieg in der Filiale für mich die erste Wahl. Ich wurde von Anfang an freundlich aufgenommen und zumeist von Kollegen mit großem Teamgeist unterstützt. Im Berufsalltag ist es ein tägliches Geben und Nehmen untereinander. Man profitiert von der Hilfsbereitschaft der Kollegen und kann sich selbst einbringen und etwas zurückgeben. Dadurch hat man eine sehr steile Lernkurve und eine stetige Weiterentwicklung. Die digitale Neuausrichtung geht in großen Schritten voran und ist eine Bereicherung für Kunden und Mitarbeiter. Sie gibt uns z. B. die Möglichkeit, beim Kunden Produkte und Themen zu visualisieren und die Bank erlebbar zu machen.

Sie haben Ihr Traineeprogramm im Sommer abgeschlossen – wie fällt Ihr Fazit aus?

Ich bin mit der Erwartung gestartet, in ein Unternehmen mit vielen Bereichen und vielen Möglichkeiten zu kommen. Diese Erwartung wurde bestätigt. Echt überrascht hat mich die Vielfalt von Themen, die den Tagesablauf besonders spannend machen. Toll finde ich auch, wie viele neue Kolleginnen und Kollegen ich im globalen Netzwerk kennengelernt habe, mit denen ich jederzeit in Kontakt treten kann. Mir wurde von Anfang ein Mentor aus dem Senior Management an die Seite gestellt, mit dem ich meine Belange vertrauensvoll besprechen konnte. Als Trainee lernen wir bei Veranstaltungen auch unsere Vorstände kennen – das ist zusätzlich motivierend und inspirierend. Sie ermutigen uns, auch in andere Bereiche zu gehen, um die Bank als Ganzes kennenzulernen. Mal sehen, wo mein Weg mich noch hinführt.

Haben Sie einen Tipp für potenzielle Bewerberinnen und Bewerber?

Wenn man sich fürs Bankgeschäft interessiert und gerne mit Menschen zu tun hat, ist ein Traineeprogramm in der Kundenberatung vor Ort aus meiner Sicht ein perfekter Karriereeinstieg. Die Aufgabenbereiche sind vielfältig – entsprechend viel kann man lernen und sich weiterentwickeln. Die Lernkurve ist wirklich steil. Man sammelt umfangreiche Praxiserfahrungen und wird dabei durch ein breites Schulungsangebot unterstützt. In den Filialen tut sich im Moment so viel. Es ist ein zusätzlicher Anreiz, diesen Wandel mitzugestalten und Kunden täglich mit Kompetenz zu überzeugen. Mein Tipp: Seid offen für Neues. Geht ohne Vorbehalte auf Kollegen zu. Und: Seid kommunikativ – das ist das A und O.


Hier finden Sie weitere Informationen zum Traineeprogramm im Bereich Private, Wealth & Commercial Clients

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.