Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
28. Juni 2017 | Frankfurt am Main

„Die eigenen Stärken kennen, um im Team erfolgreich zu sein.“

„Was will ich und was kann ich gut?“ Jessica findet: Das sind die Fragen, die man sich bei der Berufswahl stellen sollte. Seit fünf Jahren arbeitet sie jetzt im Group Management Consulting der Deutschen Bank, seit Februar des Jahres als Vice President. In dieser Funktion leitet sie Projekte, coacht junge Kollegen, erarbeitet Konzepte und vertritt die im Team erarbeiten Ergebnisse. Routine ist für Jessica ein Fremdwort und genau das ist auch einer der Gründe, warum sie ihren Job so schätzt. Mehr darüber berichtet sie im Interview.

Wie haben Sie Ihre Talente als Beraterin entdeckt?
Ursprünglich war es mein Traum, später im Auswärtigen Amt zu arbeiten. Ich bin schon in meiner Kindheit viel in der Welt herumgekommen und habe unter anderem in den USA, in China und in Russland gelebt. Nach dem Abitur habe ich zunächst Internationale Beziehungen studiert und ein Praktikum in einer Botschaft absolviert. Das war einigermaßen ernüchternd, und ich habe schnell gemerkt, dass dieser Weg nicht zu mir passt: ein sehr schwerfälliger Apparat, bürokratische Abläufe, sehr viel Routine. Jetzt wusste ich also sehr genau, was ich nicht will, und musste sozusagen „nur“ noch nach dem größtmöglichen Kontrast suchen. Mit neuem Studienfokus (BWL) und nach zwei Praktika in unterschiedlich großen Unternehmensberatungen wusste ich: Das liegt mir. Ich habe Lust darauf, in diesem Bereich etwas zu erreichen und in den nächsten Jahren zu zeigen, was ich kann.

Wo sehen Sie selbst Ihre speziellen Stärken?
Ich denke, eine meiner Stärken liegt darin, dass ich auch unter Zeitdruck konzentriert bleibe und hohe Qualität liefern kann. Eine Herausforderung in all unseren Projekten ist es, heterogene Inhalte und Themen unter einen Hut zu bekommen. Strukturieren, Schnittmengen erkennen, Schlüsse ziehen, die richtigen Fragen stellen – das finde ich spannend und das kann ich gut.

Warum haben Sie sich für einen Karriereeinstieg als interne Beraterin bei der Deutschen Bank entschieden?
In der Unternehmensberatung geht es in der Regel darum, herausfordernde und komplexe Aufgaben zu lösen. Analytischer Scharfsinn und eine hohe Einsatzbereitschaft sind wichtig, aber auch die Atmosphäre im Team leistet einen äußerst wichtigen Beitrag zum Erfolg. Wir arbeiten sehr konzentriert, häufig auch unter zeitlichem Druck, und verbringen viel Zeit miteinander. Das funktioniert nur, wenn das Team stimmt, man gemeinsam arbeiten, aber auch zusammen Spaß haben kann. Hier im Group Management Consulting der Bank stimmt genau diese Mischung. Wir sind eine wirklich coole Gruppe, leidenschaftlich und engagiert für die Sache, aber nicht verbissen. Und auch wenn wir sehr unterschiedlich sind, ticken wir doch alle ähnlich.

Wie läuft das Bewerbungsverfahren?
Wer sich für eine Mitarbeit bei uns interessiert, sollte sich auf ein sehr intensives und hartes, aber immer faires Bewerbungsverfahren einstellen. Vier bis fünf Interviewrunden mit unterschiedlichen Ansprechpartnern sind die Regel. Dabei geht es sowohl um fachliche Kompetenz als auch um den „personal fit“. Das ist anstrengend und herausfordernd, aber man nimmt aus diesen Gesprächen auch sehr viel für sich mit. Am Ende ist ein Bewerbungsgespräch auch immer beidseitig: Wir prüfen den Kandidaten und werden selbst geprüft.

Wie sehen Sie Ihre Rolle als Frau in einem oftmals männlich dominierten Tätigkeitsfeld?
Rollenklischees oder Stereotype gibt es bei uns im GMC-Team nicht. Gleichberechtigte Zusammenarbeit ist so selbstverständlich, dass es als Thema nicht einmal erwähnenswert ist. Mit 60/40 ist die Geschlechterverteilung ohnehin fast paritätisch, an der Spitze des Bereichs steht mit Sandra Wirfs ebenfalls eine Frau. Was mitunter vorkommt, ist, dass unsere Ansprechpartner in den Geschäftsbereichen sich darüber wundern, dass die GMC-Beraterteams durchschnittlich noch sehr jung sind. Hier ist in der Zusammenarbeit Fingerspitzengefühl gefordert: Wir bringen die Projektexpertise ein, die Kolleginnen und Kollegen in den Geschäftsbereichen sind uns fachlich voraus. So können wir wechselseitig voneinander profitieren.

Sie arbeiten jetzt bereits seit fünf Jahren im Group Management Consulting, eine eher überdurchschnittlich lange Zeit …
Das ist richtig. Viele Kollegen aus dem GMC-Team wechseln nach drei oder vier Jahren in einen Geschäftsbereich der Bank. Unsere Arbeit bietet ein perfektes Sprungbrett, um Kontakte zu knüpfen, viele verschiedene Aufgabenfelder kennenzulernen und sich auf dieser Basis für den nächsten Karriereschritt zu entscheiden. Natürlich habe auch ich schon einige Angebote erhalten, aber das, was ich hier mache, ist im Moment genau richtig für mich. Als Vice President hat sich mein Aufgabenbereich jetzt noch einmal erweitert. Ich kann konzeptioneller arbeiten und habe mehr Verantwortung für Teammitglieder und Projektergebnisse.

Wie sehen Ihre Pläne für die Zukunft aus?
Ich bin da sehr offen und lasse die Dinge auf mich zukommen, mache allerdings regelmäßig eine persönliche Bestandsaufnahme: Passt das noch? Bin ich noch zufrieden? Im Moment ist die Antwort eindeutig: Ja, passt. Ich liebe meine Arbeit in GMC. Die Aufgaben sind so vielfältig und es gibt immer noch so viel Neues zu entdecken, dass ich noch nicht bereit bin, mich auf einen bestimmten Bereich festzulegen. Mir ist es wichtig, die Augen offen zu halten und in alle Richtungen zu schauen. Privat reise ich z. B. sehr gern und es macht mir Spaß, vorab zu planen, zu recherchieren, mich über Land und Leute zu informieren, die besten Routen zu finden, Tipps zu sammeln und so weiter. Wie der Urlaub dann wirklich verläuft, hängt dann am Ende trotzdem davon ab, was während der Reise passiert und wie man sich auf all das Neue einlässt. Zuletzt war ich in Spitzbergen, ganz im Norden von Norwegen. Das war aufregend, abenteuerlich, lustig und voller Überraschungen. Ich denke, mit dem Reisen ist es ähnlich wie im Berufsleben: Gut vorbereitet sein auf das, was kommt – auch wenn man noch nicht sagen kann, was das sein wird.


Um seine Wachstumsambitionen in Deutschland zu erfüllen, verstärkt der Bereich Group Management Consulting sein Team in Frankfurt am Main um mehrere Berater. Hier unsere Angebote für Professionals (Vice President) und Young Professionals (Assistant Vice President) mit allen Details zur Bewerbung.

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.