Nicht in den ? Ihre Lokalisierung läuft. Oder wählen Sie:
24. September 2018 | Frankfurt am Main

„Mit der Frauenkonferenz die Deutsche Bank-Welt entdecken“

Die Frauenkonferenz der Deutschen Bank kam für Xenia genau zum richtigen Zeitpunkt. Sie war 26 Jahre jung und studierte im Master Economics an der Universität Osnabrück. Nach verschiedenen Praktika in unterschiedlichen Branchen, unter anderem im Bankensektor, war sie sicher, dass ein Karriereeinstieg in einer Bank für sie das richtige ist. An ihrer Uni nahm Xenia gerade an einem Mentoring-Programm für Studentinnen teil – und wurde dann per Facebook auf die „Konferenz für Frauen“ der Deutschen Bank aufmerksam. „Das klingt spannend“, dachte sie sich und bewarb sich. Wie es danach weiterging, erzählt sie im Interview.

Warum hat die Frauenkonferenz der Bank Ihr Interesse geweckt?
Das waren gleich mehrere Punkte. Zunächst mal hatte ich mich gerade an der Uni mit dem Thema Frauen und Karriere beschäftigt und fand es sehr interessant, dass die Deutsche Bank spezielle Eventformate für Frauen anbietet. Zweitens ging es mir darum, konkrete Einstiegsmöglichkeiten ins Bankgeschäft kennenzulernen. Und drittens war ich einfach neugierig, was mich in Frankfurt erwartet.

Haben sich Ihre Erwartungen erfüllt?
Mehr als das. Die Konferenztage waren vom Anfang bis zum Ende vollgepackt mit Eindrücken und Informationen. Ich habe sehr viele tolle Frauen kennengelernt und festgestellt, dass es bei allen unterschiedlichen Studienhintergründen und Karrierewegen viele gemeinsame Nenner gibt. Und am Ende war die Frauenkonferenz für mich der direkte Weg in mein Traineeprogramm, das ich jetzt im Sommer begonnen habe.

Erzählen Sie ein wenig vom Ablauf der beiden Tage.
Die Konferenz ist sehr gut geplant und strukturiert, es sind viele Ansprechpartnerinnen der Bank vor Ort. Die ganze Atmosphäre ist irgendwie motivierend – offiziell, aber gleichzeitig auch entspannt und offen. Auch außerhalb des Konferenzprogrammes gibt es diverse Möglichkeiten, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Zum Auftakt haben fünf Mitarbeiterinnen aus unterschiedlichen Bereichen der Bank über ihren Karriereweg und ihre Erfahrungen in der Bank berichtet. Das war für mich ermutigend und lebensnah. Frauen sind mit ihrer eigenen Leistung oft kritischer als Männer und drängen sich nicht unbedingt ins Rampenlicht. Traut euch etwas zu, versteckt euch nicht – das war so in etwa die Botschaft, die ich aus diesen ganz unterschiedlichen Erfahrungsberichten mitgenommen habe.

Haben Sie auch Einblicke in die verschiedenen Bereiche der Bank erhalten?
Ja, und zwar umfassend. Vor der Konferenz kann man eigene Prioritäten setzen und drei Bereiche angeben, die man gerne intensiver kennenlernen möchte. Bei mir war das z.B. die Privat- und Firmenkundenbank. In kleinen Gruppen durchlaufen die Teilnehmerinnen dann ihre verschiedenen Wahlstationen – die Bereiche stellen sich vor, z.B. mit Präsentationen oder kleinen Fallstudien, und so kann man herausfinden, welcher Bereich individuell besonders gut passt oder gefällt. Ein schöner Ausklang am Abend ist dann das gemeinsame Abendessen – man sieht ein bisschen was von Frankfurt und kommt noch einmal persönlicher ins Gespräch. Auch aktuelle Trainees sind mit vor Ort und es macht Spaß, auch deren Sichtweise und Erfahrungen kennenzulernen.

Wie ging es für Sie nach der Konferenz weiter?
Ich bin mit einem ganzen Packen von Informationen und Kontakten wieder nach Osnabrück gefahren und habe dann ein paar Wochen später eine Mail von einer Recruiterin erhalten,
die ich auf der Konferenz kennengelernt habe: Bewerbungen für das Traineeprogramm 2018 seien ab sofort möglich und ob ich nicht Lust hätte, mich als Trainee in der Privat- und Firmenkundenbank zu bewerben? Bei der Frauenkonferenz hatten wir einen sehr netten und persönlichen Kontakt geknüpft und es hat mich richtig gefreut, dass die Ansprechpartnerin mich in Erinnerung behalten und den Faden wieder aufgegriffen hat. Tja, und dann habe ich mich beworben.

Offensichtlich erfolgreich…
Ja, das ging dann alles sehr schnell. Ich wurde zum Assessment-Center nach München eingeladen und es war schön, viele bekannte Gesichter von der Frauenkonferenz wiederzusehen. Irgendwie hat das meine Aufregung gelindert, die man vor so einem Bewerbungsgespräch ja hat. Auch das Bewerbertraining während der Frauenkonferenz war für mich hilfreich – da bekommt man viele Tipps, auf was es im Gespräch ankommt, und gewinnt zusätzliche Sicherheit.

Und warum haben Sie sich für die Privat- und Firmenkundenbank entschieden?
Das passt einfach perfekt zu mir. Ich habe Spaß an der Beratung von Kunden und interessiere mich für finanzielle und wirtschaftliche Fragestellungen. Das ist so umfassend und wird nie langweilig, da es ja immer alles auch mit politischen und ökonomischen Fragen zusammenhängt. Ich mag Osnabrück und für mich war es eine verlockende Vorstellung, meine Karriere direkt hier vor Ort zu starten. Gleichzeitig war mir die internationale Ausrichtung wichtig. Durch meine Reisen und ein Auslandssemester in Südkorea habe ich eine enge Beziehung zur asiatischen Welt. Das war großartig, da möchte ich, wenn möglich irgendwann wieder hin, z.B. nach Hong Kong oder Singapur. Bei der Deutschen Bank weiß ich, dass alle Möglichkeiten für mich offen stehen und ich nicht für immer an einen Ort gebunden bin.

Wie geht es jetzt für Sie weiter?
Im Moment absolviere ich mein Traineeprogramm in einer Filiale in Osnabrück, werde bei den verschiedenen Rotationen auch noch andere Filialen kennenlernen und z.B. auch im Beratungscenter in Hamburg hospitieren. Dadurch bekomme ich einen guten Einblick in viele Bereiche der Deutschen Bank. In meiner derzeitigen Filiale in Osnabrück habe ich einen kunterbunten Kundenmix: Zu unserer Kundschaft zählen sowohl regionale Kunden, die man auch vom Bäcker kennt, aber auch internationale Kunden, z.B. aus Südafrika oder China. Dadurch ist die Atmosphäre einerseits familiär, aber gleichzeitig auch weltläufig. Dieser Mix gefällt mir.

Können Sie anderen Studentinnen eine Teilnahme an der Konferenz für Frauen empfehlen?
Auf jeden Fall. Die Konferenz ist eine ideale Möglichkeit, die Bank kennenzulernen und sich Inspiration für die eigene Karriere zu holen. Übrigens auch für Frauen, die vorher noch keine bankfachlichen Erfahrungen gemacht haben. Bei der diesjährigen Frauenkonferenz bin ich sogar wieder dabei – dieses Mal als Referentin. Ich freue mich schon darauf, meine Erfahrungen an andere weiterzugeben.

Welche Pläne haben Sie für Ihre Zukunft?
Im Moment bin ich glücklich hier in Osnabrück und freue mich auf die nächsten Schritte meines Traineeweges. Es gibt noch so viel in der Deutschen Bank-Welt zu entdecken. Ich bin bereit.

 


Hier finden Sie weitere Informationen zu Ihren Karrieremöglichkeiten in der Privat- und Firmenkundenbank

zurück zur Übersicht

Miteinander ins Gespräch kommen

Sie sind in Facebook aktiv? Wir auch. Besuchen Sie uns auf unserer Facebook Karriere-Seite oder schauen Sie in unseren weiteren Social Media-Kanälen vorbei. Hier gibt es immer aktuelle Infos, Videos, Erfahrungsberichte, Trends und Tipps. Werden Sie Teil unserer Community – wir freuen uns auf Sie.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.