Karriere-Newsroom

03. Dezember 2015 | Frankfurt am Main

„An der Schnittstelle zwischen Produktmanagement und Vertrieb.“ Christina erzählt über ihr Praktikum im Wealth Management.

 

Mitarbeit an einem internationalen Projekt. Abläufe im Vertrieb. Produktentwicklung. Vielfältige Kontakte. Eigene Ideen. Christina hat während ihres sechsmonatigen Praktikums im Wealth Management spannende Erfahrungen gesammelt, viel gelernt und jede Menge Inspiration für ihre Master-Abschlussarbeit mitgenommen.

Sie haben Ihr Praktikum im Wealth Management absolviert. Welche Aufgaben hatten Sie?
Im Wealth Management lernt man eine wichtige Schnittstelle zwischen Produktanbietern – wie z.B. Fondsgesellschaften – und dem Vertrieb kennen. Es geht also sowohl um kapitalmarkt- als auch um kundenorientierte Themengebiete, und man erhält einen breiten Einblick in die gesamte Produktpalette, wie z.B. aktive und passive Fonds und Zertifikate. Besonderen Stellenwert haben Marketing- und Managementaufgaben. Als Praktikantin habe ich z.B. beim wöchentlichen Kapitalmarkt-Call für Kunden und Berater mitgewirkt, bei der Pflege und Aktualisierung der internen Informationssysteme mitgearbeitet und Performance-Übersichten erstellt. Auch bei der Auswahl von Produkten für die Angebotspalette habe ich mitgewirkt – und an vielen individuellen und themenspezifischen Projekten.

Hatten Sie eine spezielle Einarbeitung?
Aufgrund der Vielzahl der Tätigkeiten überschneiden sich die Praktikumszeiten des aktuellen Praktikanten immer um zwei bis vier Wochen mit der Zeit des nachfolgenden Praktikanten. Damit ist gewährleistet, dass der neue Praktikant sorgfältig eingearbeitet werden kann und eine reibungslose Übergabe erfolgt.

Haben Sie das Gefühl, dass Sie Ihre Talente und Fähigkeiten während des Praktikums einsetzen konnten?
Ja, das kann man so sagen. Es ist toll, dass man auch als Praktikant die Möglichkeit hat, eigene Vorschläge ins Team und in den Tätigkeitsbereich einzubringen. Selbstständiges und zielorientiertes Arbeiten ist gefragt!

Hatten Sie Kontakt zu anderen Praktikanten oder Kollegen aus anderen Bereichen?
Während des Praktikums gibt es immer wieder Networking-Veranstaltungen. So kann man – über die tägliche Arbeit hinaus – Kontakte zu anderen Praktikanten knüpfen und sich über Erfahrungen austauschen. Besonders praktisch ist da auch der Twinday. Da kann man einem anderen Praktikanten über die Schulter schauen und erste Eindrücke in einem weiteren Bereich sammeln. Ich habe z.B. einen Tag im Sales-Team im Asset Management verbracht. Generell bin ich mit vielen Kollegen unterschiedlicher Bereiche ins Gespräch gekommen. Auch die Kollegen meines eigenen Teams haben mich dabei unterstützt, mich bereichsübergreifend zu vernetzen.

Wie haben Sie die Arbeitsatmosphäre erlebt?
Wenn man als Praktikant anfängt, gehört man vom ersten Tag zum Team und wird in die laufenden Projekte einbezogen. Besonders gut hat mir gefallen, dass ich auch eigene Ideen einbringen konnte. Vorschläge zur Verbesserung von Arbeitsabläufen wurden z.B. direkt vom Team aufgegriffen und umgesetzt. Meine Erfahrung war: je aktiver, desto besser.

Was war Ihr persönliches Highlight?
Mit anderen Praktikanten aus London habe ich an einem internationalen Projekt namens „WPM Ideas Forum“ gearbeitet. Bei „WPM Ideas“ ging es um die Entwicklung einer Idee bis hin zur konkreten Umsetzung. Alle Wealth-Management-Standorte weltweit waren eingebunden, und am Ende konnten wir unsere Ergebnisse vor einem Management-Team präsentieren. Der Austausch mit London und allen eingebundenen Regionen erfolgte über Telefon- und Videokonferenzen. Das war eine spannende Erfahrung. Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich mich während meines Praktikums persönlich und fachlich ein großes Stück weiterentwickelt habe.

Ihr Tipp für künftige Praktikanten und Trainees?
Vernetzt euch und nutzt die Zeit, um möglichst viel über die Bank und ihre Tätigkeitsbereiche zu lernen. Geht aktiv auf Kollegen zu, zeigt Motivation und habt den Mut, eure eigenen Vorschläge und die eigene Meinung in eure Arbeit mit einfließen zu lassen.

zurück zur Übersicht
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.