Hubert Burda Media ist ein global tätiger Konzern. In Indien druckt das Unternehmen Lehrbücher für afrikanische Schulen und verbessert so den Zugang zu Bildung dort, wo es am meisten gebraucht wird. Durch ihre Handelsfinanzierung hilft die Deutsche Bank Burda, die mit dem Geschäft verbundenen Risiken einzugrenzen.

In das Portfolio Burdas gehörten 2017 rund 600 Produkte in Deutschland und 19 weiteren Ländern wie bespielsweise Xing, Holidaycheck und Bunte. Für seine digitalen Plattformen und Magazine ist das Unternehmen am besten bekannt – aber es druckt auch Lehrbücher für Schulen in Afrika.

Um in diesem wettbewerbsintensiven Geschäft bestehen zu können, werden die Lehrbücher in Indien hergestellt. „Dadurch können wir unseren Kunden eine hohe Qualität zu einem erschwinglichen Preis anbieten”, sagt Katharina Zwanzig, Direktor Corporate Treasury bei Burda.
Grenzüberschreitende Geschäfte sind heute ganz normal, aber die Komplexität bleibt. Dies gilt insbesondere für Schwellenmärkte, wo politische Unsicherheiten ein erhöhtes Risiko darstellen. Die Deutsche Bank wurde gegründet, um deutsche Unternehmen in die ganze Welt zu begleiten. Die Bank unterstützt die globalen Geschäftsaktivitäten von Burda und vieler anderer deutscher Kunden, die international tätig sind.

Die Kundenbeziehung mit Burda besteht seit über 50 Jahren. Die Bank unterstützt das Unternehmen im globalen Zahlungsverkehr, beim Währungsmanagement sowie in der internationalen Handelsfinanzierung. „Wir helfen Burda durch Handelsfinanzierung schnell und sicher Neugeschäft zu gewinnen.“, erläutert Bernd Sauter, Regionalleiter Firmenkunden.

Die Deutsche Bank hat jahrzehntelange Erfahrung im Geschäft mit Kunden in Afrika
Bernd Sauter, Deutsche Bank

Die Lehrbücher, die Burda den afrikanischen Schulen liefert, ermöglichen den Zugang zu Bildung. Das kann sowohl die Zukunftsaussichten der Kinder verbessern als auch positive Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung haben. „Dies ist besonders wichtig für Entwicklungsländer”, sagt Katharina Zwanzig.

Trade Finance

Die Deutsche Bank unterstützt mit Handelsfinanzierungen jedes Jahr Exportgeschäfte im Volumen von mehr als 50 Milliarden Euro