Born to Be: Bildungsgerechtigkeit fördern

Generation Aufbruch

Junge Menschen blicken längst nicht mehr nur auf ihre eigene Zukunft – auch unsere Gesellschaft und die Umwelt treiben sie um. Die Klimaaktivistin Greta Thunberg, die Kinderrechtsvorkämpferin Malala Yousafzai oder die Schüler bei den „Fridays for Future“-Demos – sie alle engagieren sich, lassen andere aufhorchen, suchen nach zukunftsfähigen Lösungen. Jugendliche wollen etwas bewegen, wissen aber oft nicht wie. Hier kommt Baut Eure Zukunft ins Spiel. Das Projekt ermutigt Schüler der 8. bis 10. Klasse drängende gesellschaftliche Probleme und Themen aus ihrem eigenen Lebensumfeld gemeinschaftlich anzugehen.

Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft

„In der Schule von heute müssen junge Menschen ausgebildet werden, die in der Lage sind, die komplexen sozialen und ökologischen Probleme unserer Zeit zu lösen. Neben entsprechendem Fachwissen, benötigen diese Change Maker die Fähigkeit, im Team schnell kreative Lösungen zu erarbeiten. Innovative Bildungsprojekte wie Baut Eure Zukunft sind für die Schulen eine wichtige und hilfreiche Unterstützung.“


Margret Rasfeld, „Schule im Aufbruch“, Autorin und Reformpädagogin

2.600

Mehr als 2.600 Downloads der Baut Eure Zukunft-Toolboxen

Unterricht einmal anders

Baut Eure Zukunft setzt auf Design Thinking und Teamarbeit. Mittlerweile stehen sieben digitale Themen-Toolboxen als Unterrichtsmaterial online zur Verfügung. Während der Projektarbeit werden Schlüsselqualifikationen wie Teamkompetenz, Empathie und selbstständiges Arbeiten vermittelt und das Selbstvertrauen gestärkt. Regionale Baut Eure Zukunft Camps mit Design Thinking-Experten unterstützen die Schüler darüber hinaus. „Das war mal was ganz anderes als Schule – richtig abwechslungsreich“, sagt Chantal am Ende eines Camptages. Nicht selten staunen die Lehrer darüber, wie konzentriert, selbstständig und eifrig ihre Schüler mit der für sie neuen Methode an ihren Ideen arbeiten.

Die Jugendlichen können ihre Projektideen bei der bundesweiten BautEureZukunft@Challenge einreichen. Ob als Präsentation, Fotostory, dreidimensionales Modell, Poster oder Videoclip – die Teams mit den überzeugendsten Vorschlägen werden zum Finale eingeladen und treten dort gegeneinander an. Sechs Gruppen, zwei Tage im Quartier Zukunft in Berlin, viele rauchende Köpfe, noch mehr kreative Ideen und eine Herausforderung! 2019 lautete sie: „Demokratie leben: Wie könnt ihr als Schüler*innen unsere Gesellschaft aktiv mitgestalten und eure Interessen vertreten?“

Die Vorschläge der Finalisten überzeugten die Jurymitglieder, wie beispielsweise Norbert Kunz, Geschäftsführer von Social Impact: „Wir sind begeistert, mit welchem Engagement und welcher Freude die Teams an ihren Projektideen gearbeitet haben. Auch das zweite Jahr hat uns gezeigt, dass mit der Methode des Design Thinking Schüler in die Lage versetzt werden, für komplexe Fragen zukunftsfähige Lösungen zu entwickeln.“ Als Grundlage für die Challenge diente die neue Toolbox „Demokratie“, die im letzten Jahr vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend bereitgestellt wurde.

Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft
Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft
Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft
Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft
Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft

Einmischen erwünscht

Bei der Challenge in Berlin standen den Schülern neben Design Thinking-Trainern auch Mentoren der Deutschen Bank mit Rat und Tat zur Seite. Ein Gewinn für alle Beteiligten: „Die Arbeit als Mentor hat mir enorm viel Spaß bereitet. Es war bewegend, lehrreich und am Ende auch sehr erfolgreich für alle Teams“, sagt Deutsche-Bank-Mitarbeiter Maik Holowatenko. Den größten Erfolg konnten die Schüler der Peter-Lenné-Schule in Berlin mit ihrem YouTube-Kanal „Jung und politisch“ feiern. Auf der Videoplattform will das Gewinnerteam künftig politische Themen mit Hilfe von verschiedenen Formaten wie Quizshows, Challenges und Talkformaten altersgerecht vermitteln.

Die Zweitplatzierten, die aus Mannheim angereist waren, möchten mit ihrer App „Ich will Zukunft“ andere dazu bewegen am Unterricht teilzunehmen. „Sowas habe ich noch nie erlebt", sagt Younes, der Schüler an der Carlo Schmid Schule in Mannheim ist, „ich habe ganz neue Menschen kennengelernt und nie gedacht, dass ich so offen sein kann.“ Auch Schulleiter Marco von Grzegorzewski freute sich über den Erfolg seiner Schüler: „Die Schüler und Schülerinnen haben zum einen in besonderer Weise zum Ausdruck gebracht, wie tief das Bewusstsein für die eigene Zukunftsgestaltung verankert ist und zum anderen, welche gesellschaftlichen Unterstützungsmöglichkeiten gewünscht werden.“

Baut Eure Zukunft ist der Startschuss für viele zukunftsweisende Projektideen. Jetzt geht es darum, die Pläne der nächsten Generation Realität werden zu lassen.

Baut Eure Zukunft ist eine Gemeinschaftsinitiative von Social Impact, der Deutschen Bank Stiftung und der Deutschen Bank. 2019 erhielt das Projekt den Stevie Award in Gold als „CSR-Programm des Jahres“.

born-to-be-zukunftsbauer-quote-de.jpg

Achtklässler, Evangelische Schule Berlin

Deutsche Bank – Born to Be - Baut Eure Zukunft
102

Insgesamt 102 Projekte wurden bisher für BautEureZukunft@Challenge eingereicht

Mehr zu Baut Eure Zukunft:

www.baut-eure-zukunft.eu

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.