Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen

Ausgezeichnete Orte – Rückblick

Stadt, Land, Netz!

Der Wettbewerb von 2013 bis 2016

Wettbewerb 2016 – NachbarschafftInnovation

2016 wurden unter dem Motto „NachbarschafftInnovation – Gemeinschaft als Erfolgsmodell” Lösungen gesucht, die zeigen, wie durch gemeinsames Handeln Ideen entstehen, die den Standort Deutschland voranbringen, zum Beispiel durch Wirtschaftskooperationen, Forschungsnetzwerke oder Bürgerinitiativen.

Gemeinschaft und Nachbarschaft sind Erfolgsfaktoren, um innovative Lösungen zu finden, die den Standort Deutschland stärken und seine Zukunftsfähigkeit fördern. Denn: Wir sind alle Nachbarn und das Thema betrifft uns täglich. Sei es direkt vor der eigenen Haustür – oder wenn wir darüber diskutieren, wie wir als Land in der Welt gesehen werden.

Immer wieder müssen wir uns die Frage stellen, wie wir zukünftig zusammen leben, gemeinsam arbeiten, voneinander lernen, miteinander forschen und uns für einander engagieren wollen. Kurz gesagt: Wie können wir heute unsere Stärken bündeln, um unsere Zukunft miteinander zu gestalten?

Wettbewerb 2015 – Stadt, Land, Netz!

Ob rechtliche Fragen im Umgang mit Robotern, kreative Ideen zur Verbesserung des städtischen Lebensraums oder Technologien zur Schließung von medizinischen Versorgungslücken – für die zentralen Herausforderungen des digitalen Wandels bieten die Preisträger des Wettbewerbsjahres 2015 besonders innovative Lösungen.
Der digitale Wandel stellt Deutschland vor neue Herausforderungen. Um sich als zukunftsfähiger Standort zu behaupten, braucht Deutschland herausragende Ideen und kreative Köpfe, die den Potenzialen einer digital vernetzten Welt gegenüber aufgeschlossen sind und mit Mut und Neugier wegweisende Impulse setzen. Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämierte 2015 deutsche Innovationen aus allen Lebensbereichen, die Digitalisierung und Vernetzung vorantreiben sowie deren Potenziale erkennen, nutzen und gestalten. Ausgezeichnet wurden zukunftweisende Ideen, die zeigen, wie eine nachhaltige Gestaltung der digitalisierten Welt aussehen kann.
„Die zunehmende digitale Vernetzung ist zu einem zentralen Erfolgsfaktor unserer Gesellschaft geworden: Wissen wird als gemeinsames Erbe in die Zukunft übertragen, und durch den technologischen Fortschritt profitieren die Menschen in fast jedem Bereich ihres täglichen Lebens,“ erklärt Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie e. V. (BDI) und Präsident des Deutschland – Land der Ideen e. V. das Jahresthema des deutschlandweiten Innovationswettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“.

Ideenbuch Stadt, Land, Netz! – 100 Ideen für Deutschland
Trendreport Netz 2015

Wettbewerb 2014 – Innovationen Querfeldein

Über Jahrhunderte gewachsene Dörfer und Gemeinden prägen mit ihren regionalen Besonderheiten auf einzigartige Weise die deutsche Identität – von der Mundart über die kulinarische Spezialität bis hin zum traditionellen Fachwerkhaus. Doch ländliche Regionen sind viel mehr als idyllischer Erholungsort und Wohnraum mit Lebensqualität: Hier treiben die Bewohner die Energiewende voran, forschen an modernen Biotechnologien oder produzieren hochwertige Lebensmittel. Kleine und mittelständische Unternehmen haben hier ihren Sitz – wo sie abseits der Großstädte als Marktführer agieren.
Um diesem spannenden Thema gerecht zu werden, prämierte der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ im Jahr 2014, unter dem Motto „Innovationen querfeldein – Ländliche Räume neu gedacht“, Impulse und Innovationen, die die Zukunftsperspektiven ländlicher Regionen stärken. Gefragt waren gute Ideen aus ganz Deutschland, die zeigen, wie das Land von morgen aussehen kann. Aus über 1000 Bewerbern hat eine hochkarätige Jury die besten 100 Ideen ausgewählt, die einen nachhaltigen Beitrag für die ländlichen Räume liefern.
„Treffender hätte ein Jahresthema Deutschlands regionale Vielfalt gar nicht abbilden können: Die Ausgezeichneten Orte bilden ein einmaliges Netzwerk aus technologischen, wissenschaftlichen und sozialen Innovationen, mit denen wir hierzulande die Zukunft gestalten", so Jürgen Fitschen, Co-Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank AG.

Ideenbuch Innovationen Querfeldein – 100 Ideen für Deutschland
Trendreport Land 2014

Wettbewerb 2013 – Ideen finden Stadt

Der Wettbewerb „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ prämierte 2013 im Zeichen des Jahresthemas „Ideen finden Stadt“ die 100 besten Projekte und Ideen, die Lösungen für die Herausforderung der Zukunft urbaner Räume in Deutschland liefern. Außerdem läutete das Wettbewerbsjahr 2013 eine Thematische Fokussierung des Wettbewerbs ein. Das Jahresthema war der Beginn des Dreiklangs der in 2014 mit dem Fokus auf ländliche Räume und 2015 mit dem Fokus auf Digitalisierung abgerundet wurde.
2013 war auch das Jahr in dem erstmalig der „Trendreport Stadt“ veröffentlicht wurde, welcher Aufschluss über aktuelle Trends und zukünftige Entwicklungen der urbanen Projektlandschaft in Deutschland gibt. Diese Studie wurde, im Auftrag der Deutschen Bank, vom Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, durchgeführt.

Highlight-Projekte aus dem Wettbewerbsjahr 2013/14

„Urbane Produktion der Zukunft“ der WITTENSTEIN AG: Zum Thema „Ideen finden Stadt“ liefert das Unternehmen mit seinem Projekt eine Antwort auf die Frage, wie sich Fabriken in Zukunft problemlos in umliegende Wohnsiedlungen einfügen können und somit einen Mehrwert für Mitarbeiter und Umwelt schaffen.
„Deutschland summt!“, der Stiftung für Mensch und Umwelt: Das Projekt zeigt, wie in städtischen Regionen neuer Lebensraum für Wild- und Honigbienen geschaffen werden kann.

Ideenbuch Stadt – 100 Ideen für Deutschland
Trendreport Stadt 2013

„Viele der eingereichten Projekte sind außergewöhnlich. Sie haben das Potenzial zum Markenzeichen für den Standort Deutschland zu werden und im internationalen Wettbewerb um die besten Ideen für Städte und Regionen ganz vorne mitzuspielen.”

Jürgen Fitschen Co-Vorsitzender des Vorstands Deutsche Bank AG und Mitglied des Präsidiums Deutschland – Land der Ideen e. V.

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.