Made for Good

Made in India

Be! Fund

Finanzierung zugänglich machen, um so den Ärmsten der Armen einen Weg zu mehr Wohlstand zu ermöglichen – das ist das Ziel von Be! Fund, dem ersten nicht gewinnorientierten Risikokapitalfonds Indiens. Der Fonds fördert Geschäftsideen, die einer ganzen Gemeinde zugutekommen, und erweitert damit das bekannte Mikrokreditportfolio.

Be! Fund stellt unbesicherte Kredite für Unternehmer zur Verfügung, deren Projekte soziale, wirtschaftliche oder Umweltprobleme vor Ort lösen. So schaffen sie unter anderem Arbeitsplätze, ermöglichen die Anbindung abgelegener Orte oder eine umweltfreundlichere, sicherere Stromversorgung. Die Unternehmer tilgen ihre Kredite erst, wenn sie Gewinn machen. Sollte ein Projekt doch scheitern, wird der Kredit abgeschrieben.

Die Deutsche Bank unterstützt Be! Fund mit Kapital aber auch mit der Hilfe von Mitarbeitern auf lokaler und globaler Ebene. Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich im Anlageausschuss des Fonds: Sie bewerten Businesspläne, führen Gespräche mit den Kleinunternehmern und helfen ihnen, ihre Ziele zu erreichen.

Ziel

20
Be! Fund unterstützt bisher 83 Klein­­unter­nehmer, die Deutsche Bank fördert 26 dieser Sozial­unternehmer.

Weitere Informationen

Hier erfahren Sie mehr über die Partnerschaft mit Be!Fund

weiter

BORN TO BE

Mit Born to Be helfen wir Jugendlichen auf der ganzen Welt, ihr volles Potenzial zu entfalten.

Mageshwari

Die häufigen Stromausfälle in ihrem Dorf brachten Mageshwari dazu, selbst Solarlampen zu bauen. Denn wenn der Strom in den Kolar Gold Fields ausfällt, können Gewerbebetriebe nicht arbeiten, Kinder müssen ihre Hausaufgaben im Kerzenlicht erledigen und Familien kochen im Dunkeln mit gefährlichem Kerosin.

Mageshwaris Ehemann installierte zu Hause einen Solartransformator. Doch ihr war klar, dass dieses Problem nicht nur ihre eigene Familie betraf: „Ich dachte mir: Wie wäre es, wenn alle Dorfbewohner Zugang zu dieser kostenlosen und ausfallsicheren Stromquelle hätten?“

Ein Darlehen von Be! Fund gab Mageshwari die Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen, um selbst Solarlichter herzustellen und zu verkaufen. Mittlerweile erhellen diese Lampen mehr als 2.000 Häuser in der Gegend. Mageshwaris Firma hat sogar dazu beigetragen, den Bildungsstand der Kinder vor Ort zu verbessern. 850 Kinder in der Region besuchen jetzt in 40 Schulzentren abends den Unterricht. Mithilfe der Solarlaternen von Mageshwari können sie sich auch sicher im Dunkeln bewegen.

Mageshwari ist besonders stolz auf die Anbindung der örtlichen Schule an eine unterbrechungsfreie Solarstromversorgung. Nur so war es möglich in den Klassenräumen Computer einzurichten. Ihr Unternehmen ist mittlerweile so erfolgreich, dass sie ihren Kredit an Be! Fund bereits zurückgezahlt hat. Für andere Unternehmer dient Mageshwari als Vorbild wie sie ihre Projekte vorantreiben können.

zitat_india_de.jpg

Mageshwari, Be! Fund-Unternehmerin

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.