Deutsche Bank – Verantwortung

Wissenschaft und Wirtschaft vernetzen

Können Wissenschaftler Finanzkrisen voraussagen? Raghuram G. Rajan, der Preisträger des Deutsche Bank Prize in Financial Economics 2013, warnte bereits im Jahr 2005 vor einer Finanzkrise und beschäftigte sich in seinem Buch „Fault Lines“ ausführlich mit deren Auslösern. Für die Wirtschaft sind solche Analysen und die daraus entwickelbaren Theorien eine große Hilfe, um mit zukünftigen Krisen besser umzugehen.

db-easyaccess-stage-wissenschaftsfoerderung-deutsche-bank-prize.jpg

Raghuram G. Rajan erhält Deutsche Bank Prize in Financial Economics

mehr erfahren alle Projekte

Auf einen Blick

Hoch­schul­partner­schaften und Projekte

Mit unserem Hochschulengagement fördern wir den interdisziplinären Austausch sowie den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis.

Projekte ausblenden
2014_03_13_Infografik_Wissenschaftsfoerderung_final.png

Was wollen wir erreichen?

In der Wissenschaft gibt es eine Tendenz zur Spezialisierung während die Weltwirtschaft immer komplexer wird. Entscheidungen an einem Ende der Welt haben teilweise unmittelbare Auswirkungen auf andere Regionen. Aus diesem Grund möchten wir den interdisziplinären Austausch sowie den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis fördern.

Wie setzen wir es um?

An vielen ihrer Standorte arbeitet die Deutsche Bank eng mit den dortigen Universitäten zusammen, stiftet beispielsweise zusätzliche Professuren oder zeichnet herausragende akademische Leistungen aus.

Welche Erfolge können wir verzeichnen?

  • langjährige Zusammenarbeit mit Universitäten
  • intensiver Austausch mit renommierten Wissenschaftlern
  • Finanzierung von drei Lehrstühlen an der Bocconi Universität Mailand, an der Handelshochschule Leipzig (HHL) und an der Luxembourg School of Finance
  • Stiftung des Deutsche Bank Prize in Financial Economics, höchstdotierter Wissenschaftspreis in den Bereichen „Finanzen, Geld und Makroökonomie“ in Europa

Lernen Sie unser Engagement kennen

Das könnte Sie auch interessieren