07. Oktober 2014

Deutscher Buchpreis 2014 geht an Lutz Seiler

Lutz Seiler erhält den Deutschen Buchpreis 2014 für seinen Roman „Kruso“ . Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels zeichnete den besten deutschsprachigen Roman des Jahres am 6. Oktober im Frankfurter Römer aus.

Der Deutsche Buchpreis wird in einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt. In der Endrunde setze sich Lutz Seiler noch gegen fünf weitere Autoren durch. Zuvor hatten die Jurymitglieder 176 Titel gesichtet, die zwischen Oktober 2013 und September 2014 erschienen waren.

Der unabhängige Literaturpreis wurde dieses Jahr zum zehnten Mal zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse verliehen. Er gehört zu den angesehensten Preisen für deutschsprachige Literatur. Seit 2014 unterstützt die Deutsche Bank Stiftung die literarische Auszeichnung.

„Wir freuen uns sehr, dass wir im zehnten Jahr des Deutschen Buchpreises mit der Deutsche Bank Stiftung einen Förderer gewonnen haben, der den Preis engagiert weiterentwickeln wird“, äußerte sich Heinrich Riethmüller, Vorsteher des Börsenvereins.

Um größtmögliche Unabhängigkeit und Transparenz bei der Preisvergabe des Deutschen Buchpreises zu sichern, wurde vor zehn Jahren zusammen mit der Auszeichnung die Akademie Deutscher Buchpreis ins Leben gerufen, der neben der Kulturstaatsministerin Monika Grütters Vertreter der Buch- und Medienbranche angehören. Ihre wichtigste Aufgabe ist die Wahl der jährlich wechselnden Jury. Zu der 2014 gehörten:

— Jens Bisky, Süddeutsche Zeitung

— Katrin Hillgruber, freie Kritikerin

— Frithjof Klepp, Buchhandlung ocelot in Berlin

— Susanne Link, Buchhandlung Stephanus in Trier

— Manfred Papst, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

— Wiebke Porombka, freie Kritikerin

— Annemarie Stoltenberg, Norddeutscher Rundfunk

Der Preisträger erhält ein Preisgeld in Höhe von EUR 25.000; die fünf Finalisten erhalten jeweils EUR 2.500.

Deutscher Buchpreis Logo

The winner is – das Auswahlverfahren

13. August 2014
Bekanntgabe der Longlist mit 20 Titeln
10. September 2014
Bekanntgabe der Shortlist mit 6 Titeln
06. Oktober 2014
Preisverleihung zur Frankfurter Buchmesse
Deutscher Buchpreis

Lutz Seiler erhält den Deutschen Buchpreis 2014
Copyright: Claus Setzer

„Mit unserem Engagement für den Deutschen Buchpreis möchten wir Autoren ein Forum geben und einem breiten Publikum Zugang zur Gegenwartsliteratur ermöglichen.”

Michael Münch Stellv. Vorstandsvorsitzender, Deutsche Bank Stiftung

Junge Talente fördern: ein Kernbereich der Deutsche Bank Stiftung

Die Deutsche Bank Stiftung möchte jungen Talente im künstlerischen Bereich eine Plattform geben und ihre Arbeit einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. So gehört zum Engagement der Stiftung beispielsweise das Stipendienprogramm Akademie Musiktheater heute, das "Macher hinter der Bühne" im Bereich Musiktheater zusammenführt, und der Villa Romana Preis, dessen Gewinner ein freies Atelier im gleichnamigen Künstlerhaus in Florenz sowie ein monatliches Stipendium erhalten. Zu bekannten Preisträgern zählen neben anderen auch Käthe Kollwitz und Georg Baselitz.

Das könnte Sie auch interessieren