Deutsche Bank – Verantwortung

Deutsche Bank Stiftung und Oper Frankfurt – neues Vermittlungsprogramm gestartet

Auf Initiative der Deutsche Bank Stiftung ist in Kooperation mit der Oper Frankfurt das neue Format Intermezzo – Oper am Mittag entstanden.

Lunchkonzert Intermezzo © Wolfgang Runkel

Die erste Veranstaltung Intermezzo – Oper am Mittag fand am 9. Dezember 2013 im Holzfoyer der Oper Frankfurt statt. © Wolfgang Runkel

Alle aktuellen Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Oper Frankfurt © Wolfgang Runkel
Alle aktuellen Sängerinnen und Sänger des Opernstudios der Oper Frankfurt (von links nach rechts): Natascha Djikanovic, Sopran; Iurii Samoilov, Bariton; Kateryna Kasper, Sopran; Michael Porter, Tenor, Maria Pantiukhova, Mezzosopran; Nora Friedrichs, Sopran; Marta Herman, Mezzosopran © Wolfgang Runkel
LoveAffairs - Festakt der Akademie Musiktheater heute an der Oper Frankfurt, Oktober 2013 © Philipp Ottendörfer
LoveAffairs - Festakt der Akademie Musiktheater heute an der Oper Frankfurt, Oktober 2013 © Philipp Ottendörfer

Erfolgreicher Auftakt

Musikinteressierte konnten erstmals am 9. Dezember ihre Mittagspause bei einem abwechslungsreichen, musikalischen Programm in der Oper verbringen. Ziel ist es, Menschen auf unkomplizierte Art an Oper heranzuführen – ohne Dresscode und Schwellenangst. Die Veranstaltung ist Teil eines umfangreichen Vermittlungsprogramms der Oper Frankfurt. In der Spielzeit 2014/15 wird Intermezzo – Oper am Mittag vierteljährlich angeboten werden.

Nächster Termin

5. Mai 2014 | Frankfurt
Intermezzo – Oper am Mittag in der Oper Frankfurt

Deutsche Bank Stiftung und Oper Frankfurt – nachhaltige Kooperation für den Opernnachwuchs

Die Deutsche Bank Stiftung und die Oper Frankfurt verbindet eine langjährige Partnerschaft. Dabei unterstützt die Deutsche Bank Stiftung insbesondere die Förderung junger musikalischer Talente beim Übergang von künstlerischer Ausbildung zum Beruf.

So ist sie Gründungspartner des 2008 gegründeten Opernstudios.

Das individuell zugeschnittene Programm des Opernstudios ermöglicht es begabten Absolventen von Hochschulen und Akademien, die eigenen Talente weiterzuentwickeln und wichtige Erfahrungen im Opernbetrieb zu sammeln. In Meisterkursen erarbeiten die Sänger mit internationalen Künstlern Partien oder werden stimmbildnerisch tätig, szenische Workshops mit renommierten Regisseuren erweitern das Ausdrucksrepertoire. Die Mitglieder des Studios stellen sich dem Publikum auch auf individuelle Weise mit eigenen Projekten vor; hierzu finden Foyerveranstaltungen, Liederabende oder Kammermusiken statt, mit denen auch gezielt ein jüngeres Publikum angesprochen wird.

Das Förderprogramm Akademie Musiktheater heute der Deutsche Bank Stiftung, das sich an junge Regisseure, Dramaturgen, Dirigenten, Bühnenbildner, Kulturmanager und Komponisten richtet, hat sich seit seiner Gründung 2001 zu einer festen Institution im Bereich des Musiktheaters entwickelt. Neben dem Ziel des spartenübergreifenden Austauschs hat sich die Akademie auch dem Ausprobieren experimenteller Musiktheaterformen verschrieben. Ein Mal im Jahr – beim Festakt der Akademie – präsentieren Stipendiaten Ergebnisse ihrer praktischen Zusammenarbeit an der Oper Frankfurt.

Das könnte Sie auch interessieren