Hintergründe und Materialien

Vertiefende Artikel zum Thema und weiterführende Informationen

Warum begrenzt Agrarspekulation Risiken? Was treibt die Agrarpreise? Wie sorgen Investitionen für mehr Produktivität und Nachhaltigkeit? Materialien der Deutschen Bank haben wir hier genauso für Sie zusammengestellt wie Quellen von dritter Seite. Nach und nach ergänzen wir diese Sammlung.

Fragen-Antworten-M.jpg

Hintergrund: „Lebensmittelspekulation“ – die Fakten. Ergebnisse unserer Arbeitsgruppe

Den Dingen auf den Grund gehen und überlegt Handeln: Dieser Leitgedanke gilt für uns auch beim intensiv diskutierten Thema „Lebensmittelspekulation“. Denn: ein plakativer Stempel ist dem Thema schnell aufgedrückt. Bei näherem Hinsehen ist die Sachlage komplex, pauschal gefällte Urteile wie ja oder nein, Fluch oder Segen, schwarz oder weiß werden der Frage nicht gerecht.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppe geben Antworten auf die häufigsten Fragen: Mehr über Lebensmittelspekulation – die Fakten

terminmarkt-m.jpg

Agrarspekulation hilft Risiken begrenzen

Agrarspekulation erfüllt eine wichtige Aufgabe: Landwirte, Lebensmittelhersteller und Händler begrenzen mit ihrer Hilfe Preisrisiken und sichern damit ihre Liquidität. Lesen Sie...

  • wie der Terminmarkt für Agrarrohstoffe genau funktioniert
  • Infografik: wie ein Maisbauer am Terminmarkt den Preis für seine Ernte sichert
  • welche Rolle die Agrar-Indexfonds spielen

Mehr darüber, wie Agrarspekulation hilft, Risiken zu begrenzen

 

Claire Schaffnit Chatterjee
Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.