14. April 2014

Aufrunden für Bedürftige: Deutsche Bank unterstützt Street Smart Kampagne in Großbritannien und die Sospeso-Kampagne in Belgien

StreetSmart, eine von der Deutschen Bank unterstützte Wohltätigkeitorganisation, hat bei ihrer aktuellen Spenden-Kampagne insgesamt £610,000 (rund 740.400 Euro) von 580 Restaurants und Hotels erhalten. Sospeso sammelte 150.000 Euro für Bedürftige in Belgien.

Kaffee trinken- für einen guten Zweck: Deutsche Bank unterstützt Sospeso-Kampagne in Belgien

Sospeso Caffè bedeutet wörtlich eine geschenkte Tasse Kaffee. Die Tradition begann in den Bars von Neapel nach denkbar einfachem Prinzip: man bestellt eine Tasse Kaffee und bezahlt zwei. Der Betrag der zweiten Tasse wird an gemeinnützige Organisationen gespendet – via SMS.
Die Deutsche Bank unterstützt die Kampagne in Belgien seit 2013. Insgesamt sind 150.000 Euro zusammen gekommen, die an zwei belgische Hilfseinrichtungen gingen: Innocenti tegen honger im flämischen Teil und das belgische rote Kreuz südlichen Teil.
Beide Organisationen haben in den Wintermonaten Essen an Obdachlose ausgegeben.
Innocenti tegen honger hat 15 Neujahrsessen für insgesamt 3500 Bedürftige ausgerichtet, das Rote Kreuz verteilte 40.000 Mahlzeiten an Obdachlose.

StreetSmart 2013

StreetSmart - Helping the Homeless

Alle teilnehmenden Restaurants, Restaurants in Ihrer Nähe und mehr Informationen zu StreetSmart finden Sie auf

StreetSmart – Helping the Homeless (Englisch)

„Jedes Jahr findet StreetSmart mehr Unterstützer weil sich unter Restaurantbetreibern die Einfachheit und Brillanz des Konzeptes herumspricht. Großbritannien ist ein schönerer Ort dank der Qualität seiner Restaurants. Nun können Restaurantbesitzer, Köche und Gäste das Leben derjenigen verschönern, die in dem Elend der Obdachlosigkeit leben.”

Unterstützer Stephen Fry

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.