Deutsche Bank – Verantwortung
11. März 2014 | London

Playing Shakespeare with Deutsche Bank

Mehr als 78.000 Schüler konnten in den letzten acht Jahren an Theatervorstellungen teilnehmen, aber das Bildungsprogramm des Globe Theatres und der Deutschen Bank ist mehr als eine Theaterfreikarte.

Playing Shakespeare with Deutsche Bank 2014: Britische Schüler verfolgen die diesjährige Inszenierung "Der Kaufmann von Venedig" im Globe Theater

Playing Shakespeare with Deutsche Bank 2014: Britische Schüler verfolgen die diesjährige Inszenierung "Der Kaufmann von Venedig" im Globe Theater

Playing Shakespeare with Deutsche Bank 2014: Britische Schüler verfolgen die diesjährige Inszenierung "Der Kaufmann von Venedig" im Globe Theater

Playing Shakespeare with Deutsche Bank 2014: Britische Schüler verfolgen die diesjährige Inszenierung "Der Kaufmann von Venedig" im Globe Theater

Playing Shakespeare with Deutsche Bank 2014: Britische Schüler verfolgen die diesjährige Inszenierung "Der Kaufmann von Venedig" im Globe Theater

Playing Shakespeare with Deutsche Bank 2014: Britische Schüler verfolgen die diesjährige Inszenierung "Der Kaufmann von Venedig" im Globe Theater

„Der Kaufmann von Venedig” ist eines der berühmtesten Theaterstücke Shakespeares und kann als ein Aufruf zur Toleranz verstanden werden. Genau aus diesem Grund ist dieser Text immer noch zeitgemäß und eröffnet jungen Schülern nicht nur einen großartigen Zugang zu der Welt von Shakespeare-Texten, sondern auch zu Umsetzungen im Theater.

Für die kulturelle Identität britischer Schüler ist ihre Begegnung mit William Shakespeare, Englands berühmtesten Dramatiker, von besonderer Bedeutung. Die Deutsche Bank und das Shakespeare’s Globe Theatre sorgen mit ihrem gemeinsamen Theaterprojekt „Playing Shakespeare with Deutsche Bank“ dafür, dass diese Begegnung zu einem ganz besonderen Erlebnis wird.

Die Deutsche Bank und Globe Eduation kooperieren in einer 10- Jahres- Partnerschaft und bauen ihre Zusammenarbeit stetig aus. Das Theaterprojekt führt Schüler von 13 bis 16 Jahren mit speziell für Jugendliche adaptierten Aufführungen an die Werke von Shakespeare heran. Zusätzlich haben mehr als 3000 Schüler und 100 Lehrer die Chance an ausgewählten Workshops sowie an beruflichen Weiterbildungen teilzunehmen. Seit 2005 konnten bereits mehr als zwei Drittel aller Schüler dieser Altersklasse staatlicher Schulen in London an dem Programm teilnehmen.

Globe Education wird für seine Interpretationen der Theaterstücke sehr geschätzt: Ohne Shakespeares Note zu verlieren, sprechen die kantigen Aufführungen die Teenager an. Eine Umfrage unter den Schülern, die letztes Jahr Romeo und Julia gesehen haben, unterstreicht die Bedeutung der Zusammenarbeit zwischen Globe Education und Deutsche Bank: neun von zehn Schülern plädierten für „mehr Shakespeare“.

Gemeinsam Theater erleben schlägt Brücken zwischen einer Vielfalt an Menschen

2011 ging das Theaterprojekt erstmals auf Reise und brachte Shakespeare 4.000 Jugendlichen in den Vereinigten Arabischen Emiraten näher. Die Deutsche Bank ist überzeugt, dass Projekte wie „Playing Shakespeare“ Brücken zwischen Menschen verschiedener Herkunft bauen und zu einem besseren gegenseitigen Verständnis führen.

„Playing Shakespeare with Deutsche Bank“ ist Teil des Jugendprogramms „Born to Be“ der Deutschen Bank. Ziel dieses Programms ist es, die jungen Menschen zu inspirieren ihre Potentiale auszuschöpfen. Mit den einzelnen Initiativen soll der Ehrgeiz bei Kindern und Jugendlichen geweckt werden, ihre Ziele zu erreichen. Sie sollen ermutigt werden, ihren Neigungen nachzugehen und neue Erfahrungen zu sammeln. So sollen sie vor einem gesellschaftlichen Ausschluss und einem frühzeitigen Schulabgang bewahrt werden.

„Wir bei der Deutschen Bank sind der Meinung, dass Kultur bei jungen Menschen die Lust am Lernen weckt und sie dazu anspornt, etwas zu erreichen“, so Colin Grassie, Leiter der Deutschen Bank in Großbritannien.

„Schüler mit Aktivi­täten außer­halb des Klassen­zimmers zu inspirieren, fördert eine inten­sivere und leb­haftere Aus­einander­setzung mit zen­tralen Inhalten im Klas­sen­zim­mer.”

Lareena Hilton Global Head of Corporate Citizenship Deutsche Bank

Schüler in London wollen „mehr Shakespeare“

16.000 Frei­karten

für eine kostenlose, speziell auf Jugendliche abgestimmte Vorführung eines Shakespeare-Stücks

Theater erleben und Schüler anspornen Shakespeare anders zu begegnen

78.000 Schüler

haben seit 2005 an dem Projekt teilgenommen.

Eine 360-Grad Lernerfahrung eröffnet neue Perspektiven

Eine 360-Grad Lernerfahrung eröffnet neue Perspektiven

Auf der interaktiven Website des Projekts können die Schüler außerdem in einer neuartigen 360- Grad Lernerfahrunge ihr Wissen vertiefen. Die Lehrer finden dort einen Bereich mit Vorschlägen für kreative Aktivitäten und die Unterrichtsgestaltung.

Das könnte Sie auch interessieren