Deutsche Bank – Verantwortung
Südafrika

Sparrow Schools: Zukunftsperspektiven für Schulabbrecher

Neue Zukunftsperspektiven für Schulabbrecher bietet das innovative Angebot der Sparrow Schools Südafrika: Hier können Teenager eine Berufsausbildung beginnen. Neben theoretischem und praktischem Fachunterricht bekommen die Berufsschüler umfangreiche Unterstützung und Beratung.

Sparrow-Schools-M.jpg

Die Deutsche Bank South Africa Foundation fördert eine Reihe von Bildungsprogrammen, die in Südafrika einzigartig sind. Diese zeigen, dass junge Südafrikaner ihre Chancen ergreifen, die Schule erfolgreich abschließen, am Wirtschaftsleben teilhaben und einen Beitrag zu ihrer lokalen Gemeinschaft leisten, wenn sie nur die richtige Förderung und Unterstützung bekommen.

Pro Jahr besuchen ca. 300 Jugendliche mit Lernbehinderungen zwischen 14 und 18 Jahren die Sparrow Combined School und das Sparrow Combined FET College, die seit 2003 von der Deutsche Bank South Africa Foundation gefördert werden.

Die Teenager können hier eine Berufsausbildung als Mechaniker, Tischler, Hotelfachleute, Textilarbeiter und Designer beginnen. Dabei nimmt der theoretische und praktische Fachunterricht etwa 40 Prozent der Zeit in Anspruch, während die restlichen 60 Prozent der Grundbildung dienen, darunter Mathematik und Lesen. Die Berufsschüler bekommen umfangreiche Unterstützung und Beratung sowie die Möglichkeit, an kulturellen und sportlichen Aktivitäten teilzunehmen.

„Eltern geben uns als Rückmeldung, dass ihre Kinder sehr viel Selbstvertrauen gewonnen haben. Einige der Schüler, die vorher Lernschwierigkeiten hatten, haben sich hier so gut entwickelt, dass sie sogar den Übergang auf eine normale Schule schaffen.”

Lize van Vuuren Fundraising Assistant bei den Sparrow Schools

„Unglücklicherweise gleiten wir in eine vaterlose Gesellschaft ab, deshalb versuchen wir, den Kindern Vaterfiguren zu bieten.”

Melanie Malema Sparrow Schools Business Development Manager

Das könnte Sie auch interessieren