Deutschland

Das Deutsche Bank Sport-Stipendium schafft Freiräume

Seit über vier Jahrzehnten begleitet die Deutsche Bank die Sporthilfe in unterschiedlicher Form. Seit 2001 ist sie Partner der Stiftung Deutsche Sporthilfe und seit 2008 einer der fünf „Nationalen Förderer".

Ein weiterer Eckpfeiler der Partnerschaft ist das 2012 eingeführte „Deutsche Bank Sport-Stipendium“. Dadurch unterstützt die Bank talentierte Athleten dabei, Leistungssport besser mit einer beruflichen Karriere zu vereinbaren  und sich ein zweites Standbein nach der Sportlerkarriere aufzubauen. Unter den studentischen Athleten sind zahlreiche  Junioren-Welt- und -Europameister sowie Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, WM und EM.

Bis zu 400 studentische Athleten der Deutschen Sporthilfe aus rund 30 Sportarten und aus allen  Regionen Deutschlands fördert die Bank exklusiv mit jeweils 400 Euro pro Monat. Denn sportlicher Erfolg ist nicht  nur eine Frage des Talents, sondern auch harte Arbeit: Training, Wettkämpfe, Ausbildung und Studium  müssen bestmöglich miteinander vereinbart werden.

Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere

Sport & Karriere

Eine Spitzensportkarriere darf kein Nachteil für die spätere berufliche Laufbahn sein. Mit der Initiative „Sprungbrett Zukunft – Sport & Karriere“ ruft die Sporthilfe die deutsche Wirtschaft dazu auf, die Duale Karriere und damit die Vereinbarung von sportlicher und beruflicher Karriere weiter auszubauen und aktiv voranzutreiben. Unterstützt wird sie dabei von der Deutschen Bank und den anderen Nationalen Förderern.


Während die Erfolge deutscher Spitzensportler unsere Nation begeistern, zeigt eine Studie der Deutschen Sporthilfe und der Sporthochschule Köln, dass 57% der deutschen Top-Athleten unter Existenzängsten leiden. Mit einem durchschnittlichen Einkommen von 626 Euro pro Monat bei einer 60-Stunden-Woche sind die Sportler auf Unterstützung angewiesen, um den Balanceakt zwischen Leistungssport und Studium zu meistern.


Die Initiative „Sprungbrett Zukunft“ unterstützt Spitzensportler beim Einstieg in die Duale Karriere durch eine Kennwort-Bewerbung und ein Mentorenprogramm. Hier werden Entscheider aus der Wirtschaft auf Top-Management-Ebene mehrjährige Begleiter, Sparringspartner und „Türöffner“ für Spitzenathleten. Die Führungskräfte beraten und unterstützen bei der Berufswahl, beim Sammeln von Praxiserfahrung und beim Berufseinstieg. Auch Deutsche Bank Mitarbeiter engagieren sich ehrenamtlich als Coaches und stehen den Athleten langfristig beratend zur Seite. Das erste Deutsche Bank Mentor-Mentee-Paar existiert seit Juni 2013.

Sport-Stipendiat des Jahres 2018

Thomas Röhler ist Sport-Stipendiat des Jahres 2018

Der Speerwerfer und Student MBA „Strategy, Management and Marketing“ Thomas Röhler wurde zum Sport-Stipendiat des Jahres 2018 gewählt. In der öffentlichen Online-Abstimmung konnte der 26-Jährige als Olympiasieger in Rio 2016, seinem Europameistertitel sowie seinen außergewöhnlichen Studienleistungen überzeugen. mehr

Deutsche Bank Sport-Stipendium

Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank

„Junge Talente, die sportlich Herausragendes leisten und zugleich an ihre berufliche Zukunft denken, verdienen es, gefördert zu werden“, sagte Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, anlässlich der Preisverleihung „Sport-Stipendiat des Jahres“, die die Deutsche Bank gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe jedes Jahr veranstaltet.

Deutsche Sporthilfe

Wie bewerbe ich mich für das Deutsche Bank Sport-Stipendium?

Das Stipendium richtet sich an von der Sporthilfe geförderte Athleten olympischer Disziplinen, die parallel einem Studium nachgehen. Diese Athleten können sich direkt bei der Deutschen Sporthilfe bewerben. Das Antragsformular sowie weitere Informationen und Voraussetzungen finden Sporthilfe-geförderte Athleten im Sportler-Extranet auf www.sporthilfe.de. Fragen zum Stipendium bitte an die Sporthilfe unter foerderung@sporthilfe.de.

 

Das könnte Sie auch interessieren

English Theatre

English Theatre Frankfurt

Die Deutsche Bank fördert das größte englischsprachige Theater in Kontinentaleuropa.
English Theatre Frankfurt

Copyrights

Berliner Philharmoniker: © Monika Rittershaus

 

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.