Deutsche Bank – Verantwortung
Deutschland

Mit START und STUDIENKOMPASS auf Kurs Richtung Uni

Talente und Leistungsbereitschaft sollten sich unabhängig von Herkunft und Status entfalten können – auch das ist Bildungsgerechtigkeit. Die Förderprogramme START und STUDIENKOMPASS, welche die Deutsche Bank Stiftung fördert, setzen hier an, machen neugierig, wecken Interesse und eröffnen Jugendlichen neue Chancen – für mehr Bildungsgerechtigkeit.

Warm-up zum Workshop Studiennavigator
Warm-up zum Studiennavigator-Workshop

STUDIENKOMPASS zeigt den Weg an die Hochschule

Abitur, und was dann? Mit Abschluss der Schule stehen Jugendliche vor der schwierigen Frage, wie sie ihre Zukunft gestalten wollen. Unterstützung bei der Studien- und Berufswahl ist dabei entscheidend, denn Jugendliche, deren Eltern nicht studiert haben, trauen sich trotz vielfältiger Interessen und Fähigkeiten ein Studium oft nicht zu oder sind unsicher bei Fragen der Finanzierung. Der STUDIENKOMPASS hilft bei der Zukunftsplanung und zeigt die Bandbreite der Möglichkeiten, die sich mit einem Studium eröffnen.

Teilnehmer am STUDIENKOMPASS werden für die Dauer von drei Jahren begleitet: Bereits zwei Jahre vor dem Abitur beginnt die individuelle Förderung und ermutigt die Teilnehmer zu einem Hochschulstudium. Wenn sie an einer Universität eingeschrieben sind, lässt STUDIENKOMPASS die jungen Erwachsenen nicht allein, sondern gibt ihnen in den ersten zwei Hochschulsemestern Orientierung für einen erfolgreichen Start in der Hochschulwelt.

Der STUDIENKOMPASS zählt zu den größten Programmen zur Bildungsgerechtigkeit in Deutschland. Er wurde 2007 von der Deutsche Bank Stiftung in Zusammenarbeit mit der Stiftung der Deutschen Wirtschaft und der Accenture-Stiftung initiiert. Im Jahr 2014 nehmen 1.500 Schüler und Studierende an 30 Standorten am STUDIENKOMPASS teil. Mehr als 1.000 Jugendliche haben den STUDIENKOMPASS bereits erfolgreich durchlaufen.

Bewerbungsrunde 2014

Mehr als 1.000 Jugendliche

haben den STUDIENKOMPASS erfolgreich durchlaufen

95% der START-Stipendiaten

absolvieren das Abitur

„START hat mein Vertrauen in meine eigene Person gestärkt und mich offener für anderes gemacht. Es hat mir gezeigt, wie viel man schaffen kann, wenn man unterstützt wird.”

Anna Edamus

START-klar für das Abitur

Migration als Chance verstehen. Diese Idee setzt START bereits seit über 10 Jahren erfolgreich um und fördert engagierte und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund – und damit die Bildungsgerechtigkeit. START gibt Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Talente und ihr Potenzial zu entfalten und unterstützt sie ab der 8. Klasse bis zum Abitur. Das von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung 2002 initiierte Stipendium konnte in Zusammenarbeit mit der Deutsche Bank Stiftung und weiteren Partnern ausgebaut werden: 185 neue Stipendiaten konnten bundesweit im Schuljahr 2013/14 an den START gehen. Sie erhalten monatlich Büchergeld, einen eigenen Computer mit Internetanschluss und vor allem auch ideelle Förderung und pädagogische Beratung. Die Stipendiaten nehmen an Bildungsprogrammen und Workshops teil und können sich bei regionalen Veranstaltungen engagieren. Die Stipendiaten belegen Pflicht- und Wahlseminare und können an Exkursionen und Netzwerktreffen teilnehmen.

Ein ganz besonderes Angebot der Deutsche Bank Stiftung ist opernSTART, ein zweitägiger Workshop an einem renommierten Theater- oder Opernhaus. Das Projekt, organisiert mit den Alumni und Stipendiaten der „Akademie Musiktheater heute“, eröffnet den Jugendlichen Einblicke in die Welt der Oper.

START-Akademieprogramm

START fördert Vielfalt und Engagement zum Beispiel durch ein spannendes Akademieprogramm.
© START-Stiftung / Jessica Schäfer

Im START-Seminar persönliche Stärken erkennen

Persönliche Stärken erkennen: START-Stipendiaten erfahren in einem Seminar, wie sie ihr Potenzial nutzen können. 
© START-Stiftung / Dieter Roosen

opernSTART

START-Stipendiaten blicken bei opernSTART hinter die Kulissen von renommierten Theater- und Opernhäusern. 
© Deutsche Bank Stiftung / Insa Hagemann

Das könnte Sie auch interessieren