18. August 2014

Theorie, Praxis und Verantwortung: Rund 800 junge Menschen starten Ausbildung im Deutsche Bank Konzern

Mit Start des neuen Ausbildungsjahrgangs beginnen rund 800 Schulabgänger eine Berufsausbildung oder ein Duales Studium im Deutsche Bank Konzern. Im Vergleich zum vergangenen Jahr hat das Unternehmen seine Anzahl an Ausbildungsplätzen damit um rund 150 erhöht.

Veränderte Bedürfnisse der neuen Generation von Auszubildenden

Das Ausbildungskonzept der Deutschen Bank gliedert sich in drei Schwerpunkte: Theorie, Praxis und Verantwortung. Neben hohen Qualitätsstandards in allen Ausbildungsbereichen wird besonderer Wert auf die Vermittlung einer guten Allgemeinbildung und eines soliden Wirtschaftswissens gelegt. Ziel der konzeptionellen Ausrichtung ist es, die Ausbildungsinhalte an die sich verändernden Anforderungen der Arbeitswelt und an die Bedürfnisse der neuen Generation von Auszubildenden kontinuierlich anzupassen. Mit einer umfassenden und modernen Ausbildung möchte die Bank die jungen Menschen auch bei ihrer individuellen Entwicklungen fördern und ihr eigenverantwortliches Handeln stärken.

Kommunikationsfähigkeit und Eigeninitiative

Die Ausbildung bei der Deutschen Bank erfordert spezifische Interessen und Fähigkeiten. Vorausgesetzt wird – je nach Ausbildungsberuf oder Studiengang – ein guter Realschulabschluss, ein gutes Abitur oder eine gute Fachhochschulreife. Wichtig sind neben dem Interesse an Finanzgeschäften und der Wirtschaftswelt vor allem auch persönliche Fähigkeiten wie Kundenorientierung, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Flexibilität sowie Eigeninitiative. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich hier über die Ausbildungsberufe bei der Deutschen Bank informieren.

Gruppenfoto-Azubis.jpg

Auszubildende bei der Deutschen Bank

„Die Ge­win­nung und Aus­bil­dung von Nach­wuchs­kräf­ten ist im Rahmen unserer lang­fris­ti­gen Per­so­nal­stra­te­gie von ent­schei­den­der Bedeutung. Ins­be­son­de­re vor dem Hin­ter­grund des de­mo­gra­fi­schen Wan­dels ist die Nach­wuchs­si­che­rung wichtig für die Zukunft unseres Un­ter­neh­mens.”

Stephan Leithner Mitglied des Vorstands und des Group Executive Committee der Deutschen Bank mit Verantwortung unter anderem für den Personalbereich