Deutsche Bank – Verantwortung
11. Februar 2014 | London

Design Ventura - Gewinner des Schülerwettbewerbs 2013 stehen fest

Einen innovativen Gebrauchsgegenstand für weniger als 10 Pfund entwickeln – über 6,000 Schüler aus Großbritannien stellten sich dieser Ausschreibung des Design Museum London.

Die zehn besten Wettbewerbsbeiträge 2013

< Gewinner 2013: Sliderz der Weald of Kent Grammar School

Gewinner 2013: Sliderz der Weald of Kent Grammar School

Gewinner 2013: Sliderz der Weald of Kent Grammar School – Schieber zum einfachen und vollständigen Entleeren von Tuben.

< Pop Stop der Queensbridge School

Pop Stop der Queensbridge School

Pop Stop der Queensbridge School – ein Verschluss für zum Wiederverschließen von Getränkedosen.

< Steam’sy der St Alban’s Catholic High School

Steam’sy der St Alban’s Catholic High School

Steam’sy der St Alban’s Catholic High School – ein Dampfgarer aus Papyrus in der Form einer Pyramide.

< Plug Pull der Vyners School

Plug Pull der Vyners School

Plug Pull der Vyners School – ein Hilfsmittel zum sicheren Loslösen von Steckern aus Steckdosen.

< Handy Holder der St Aidan’s CofE High School

Handy Holder der St Aidan’s CofE High School

Handy Holder der St Aidan’s CofE High School – ein Handkissen zum Tragen von schweren Taschen.

< Wrap’N’Snap der Lea Valley High School

Wrap’N’Snap der Lea Valley High School

Wrap’N’Snap der Lea Valley High School – Schlaufen mit Tiermotiven zum ordentlichen Verwahren von Kabeln.

< Hammer Helper des Brighton College

Hammer Helper des Brighton College

Hammer Helper des Brighton College – eine Hilfe zum sicheren Einschlagen von Nägeln.

< Linear der St Olave’s and St Saviour’s Grammar School

Linear der St Olave’s and St Saviour’s Grammar School

Linear der St Olave’s and St Saviour’s Grammar School – ein mit einer Lasertechnik hergestellter Kartenhalter.

< Roll Out Case der Copthall School

Roll Out Case der Copthall School

Roll Out Case der Copthall School – eine magnetische Schreibwarenmappe aus Fairtradestoff.

< Skyline Stencils der Ursuline High School

Skyline Stencils der Ursuline High School

Skyline Stencils der Ursuline High School – Schablonen zu Sehenswürdigkeiten in London.

Die Gewinner haben nun die Gelegenheit, in Zusammenarbeit mit einer Agentur für Produktdesign ihr Siegerkonzept für den Laden des Design Museums herzustellen.

Der Wettbewerb Design Ventura hat das Ziel, Schüler für die Designbranche zu begeistern. Der vom Design Museum in London veranstaltete Wettbewerb bietet jungen Menschen zwischen 13 und 16 Jahren eine Plattform, um ihre kreativen Ideen vorzustellen und zu entwickeln. Ihre Produktideen präsentierten die Schüler unlängst vor der Design Ventura-Jury, zu der renommierte Designer Sebastian Conran sowie Innenarchitektin Naomi Cleaver zählen.

Neben einem überzeugenden Design sind Preisgestaltung, Produktions- und Verpackungsverfahren sowie eine überzeugende Präsentation wichtige Bestandteile des Wettbewerbs. Um auch diesen Aspekt zu meistern erhalten die Schüler Unterstützung durch Deutsche Bank Mitarbeiter, die sie ehrenamtlich beraten.

Design Ventura ist Teil von Born to Be, dem Programm der Deutschen Bank zur Förderung von jungen Menschen in Großbritannien.

„Im Laufe der Jahre hat die Qualität der Einträge und Präsentationen eine beeindruckende Marktfähigkeit erreicht.”

Christoph Woermann Head of Marketing GTB der Deutsche Bank AG und Mitglied der Design Ventura-Jury

Über Born to Be

Born to Be banner
Die Bildungsprojekte von Born to Be haben es zum Ziel, Leistung und Qualifikation in Beruf und Schule zu mehren und junge Menschen zwischen 11 und 18 Jahren bei der Realisierung ihrer Zukunftspläne zu unterstützen. So zählen auch die Deutsche Bank Awards in Creative Enterprises zu Born to Be, für die nun der Startschuss zur Bewerbungsrunde 2014 gefallen ist. Die Awards bieten jungen Künstlern, Designern und Darstellern in Großbritannien bereits seit 1993 praktische und finanzielle Starthilfe bei der Umsetzung einer Unternehmensidee nach Abschluss ihres Studiums.

Jugendarbeitslosigkeit

£28 Milliarden

oder zirka EUR 33,7 Milliarden wird Jugendarbeitslosigkeit Großbritannien über die nächsten zehn Jahre kosten.

 

(Quelle: ACEVO Commission on Youth Unemployment, 2012)

Das könnte Sie auch interessieren