Menschenrechte

Zur Verletzung der Menschenrechte zählen zum Beispiel menschenunwürdige Arbeitsbedingungen wie Kinder- oder Zwangsarbeit, Auseinandersetzungen zwischen der lokalen Bevölkerung und Sicherheitskräften sowie die Verletzung von Wasserrechten.

Über Selbstverpflichtungen wie den UN Global Compact bekennen wir uns zu den Menschenrechten. Menschenrechtsaspekte sind in unseren internen Richtlinien verankert, zum Beispiel als Teil des Prüfungsprozesses im Rahmen unseres Rahmenwerks zu Umwelt- und Sozialrisiken.

Darüber hinaus sind wir bestrebt, unsere Leitlinien zum Umgang mit Menschenrechtsthemen stetig zu verbessern, und nehmen zum Beispiel an den Diskussionen der Thun Gruppe teil.

Dabei handelt es sich um einen Zusammenschluss von Banken, der sich für ein besseres Verständnis der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte (UN Guiding Principles on Business and Human Rights) und deren bestmögliche Verankerung im Bankgeschäft einsetzt. Er wird dabei vom Kompetenzzentrum Menschenrechte der Universität Zürich unterstützt, einem Mitglied des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Menschenrechte (SKMR). Die Thun Gruppe entwickelte ein Diskussionspapier, das Finanzinstitute bei der Umsetzung der UN-Leitprinzipien in eigene Richtlinien und ihre Arbeitspraxis unterstützen soll. Wir nutzen das Papier, um das Thema Menschenrechte besser in dem Regelwerk der Deutschen Bank zu verankern.

Menschenrechte

Das könnte Sie auch interessieren