Deutsche Bank

Nachrichten

18. Juni 2014

Deutsche Bank mit eigenem Wagen beim Christopher Street Day in Berlin

Erstmalig beteiligt sich die Deutsche Bank am 21. Juni 2014 mit einem eigenen Wagen am Christopher Street Day in Berlin, der in diesem Jahr unter dem Motto „LGBTI*-Rechte sind Menschenrechte“ steht.

Mit ihrer Teilnahme unterstreicht die Deutsche Bank ihr Engagement für ein vorurteilsfreies Arbeitsumfeld. Rund 140 Teilnehmer werden auf dem Wagen für ein respektvolles Miteinander Flagge zeigen.

In Berlin beschäftigt die Deutsche Bank Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus mehr als 60 Nationen. Diese Vielfalt nutzt die Deutsche Bank – auch im Sinne ihrer Kunden. Sie bietet Kunden individuelle Beratungsprogramme auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften.

Diversity ist Ausdruck einer offenen und respektvollen Haltung gegenüber unterschiedlichen Lebensmodellen. Die Deutsche Bank wurde vom Völklinger Kreis im Jahr 2002 für ihre Erfolge im Bereich Diversity mit dem Max-Spohr-Preis ausgezeichnet. Mit „dbPride“ gibt es in der Deutschen Bank seit 14 Jahren ein Mitarbeiternetzwerk lesbischer, schwuler, bi- und transsexueller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

*LGBTI ist eine aus dem englischen Sprachraum stammende Abkürzung für „Lesbian, Gay, Bisexual, Transexual, Intersexual”, also Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transsexuelle und Intersexuelle.

 

Weiterführende Informationen:

Deutsche Bank und Diversity
Deutsche Bank veranstaltet dritte weltweite Diversity-Woche 
CSD Berlin



Navigation Fusszeile:
Copyright © 2015 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main