IR Informationen - Archiv

26. Juni 2002

Start des Aktienrückkaufprogramms


Der Vorstand der Deutschen Bank hat in Ausübung der von der Hauptversammlung am 22. Mai erneuerten Ermächtigung den Start eines Aktienrückkaufprogramms beschlossen. Die Bank beabsichtigt danach, ihre Befugnisse nach dem deutschen Aktiengesetz auszuüben und bis zu 62 Mio Aktien (d.h. 10% der insgesamt emittierten Aktien) vor Auslauf dieser Berechtigung im September 2003 zurückzukaufen.

Dr. Josef Ackermann, Sprecher des Vorstands der Deutsche Bank AG: "Dieses Aktienrückkaufprogramm ist eine der am 29. April bekannt gegebenen strategischen Initiativen der Deutschen Bank. Wir sind davon überzeugt, dass aufgrund des aktuellen Niveaus unseres Aktienkurses der Rückkauf eigener Aktien eine attraktive Anlagealternative darstellt."

Das Programm wird sowohl über Offenmarkt- als auch Derivategeschäfte in systematischer Weise umgesetzt. Die Finanzierung erfolgt aus den Erträgen des Verkaufs von Industriebeteiligungen. Der größte Teil wird zur Herabsetzung des Aktienkapitals genutzt. Ein kleinerer Teil des Rückkaufs wird im Rahmen des Aktienvergütungsprogramms der Deutschen Bank an Mitarbeiter weitergegeben und damit eine Kapitalverwässerung vermieden. Mit der Rückgabe von Kapital an die Aktionäre der Bank sollen die Eigenkapitalrendite und das Ergebnis je Aktie verbessert werden.

Die Deutsche Bank wird keine Aktienrückkaufgeschäfte durchführen, die ihre solide Kapitalisierung gefährden könnten. Insbesondere wird die Deutsche Bank sämtliche Aktienrückkaufaktivitäten im Rahmen dieses Programms sorgfältig so steuern, dass das vom Konzern angestrebte Ziel einer Kernkapitalquote von mehr als 8% weiterhin Bestand hat. Über die in den verschiedenen Bereichen des Aktienrückkaufprogramms erreichten Fortschritte wird regelmäßig informiert.




Presse-Informationen

Presse-Informationen in deutscher Sprache zur Deutschen Bank finden Sie hier.

IR Informationen zu Quartalsergebnissen 2013
IR Informationen zu Quartalsergebnissen 2012
Navigation Fusszeile:
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main