Funktion und wichtige Initiativen

Governance Kerninitiativen 2020

Optimierung bestehender Richtlinien

Richtlinien sind ein Steuerungsinstrument des Managements und erfordern eine starke Governance, um ihre Übereinstimmung mit der Strategie der Bank zu gewährleisten. Insbesondere die Richtlinien, die sich auf den DB-Konzern als Ganzes auswirken, sind der Schlüssel zu einem konsistenten und nachhaltigen Ansatz für das Funktionieren des Konzerns und erfordern daher besondere Aufmerksamkeit und Überwachung.

Group Governance setzt das Richtlinienrahmenwerk der Bank mit dem Ziel einer kontinuierlichen Verbesserung der Richtlinienstruktur und des Kontrollumfelds der Bank und legt dabei einen besonderen Schwerpunkt auf die Leserfreundlichkeit.

Verbesserte Governance von Positionen

Die regulatorischen Anforderungen an die Transparenz von Organisationsstrukturen sowie an Positionen und deren Verantwortlichkeiten sind in den letzten Jahren gestiegen. Group Governance legt den Rahmen und die Struktur für die Positionsbeschreibungen für das obere Management fest, um zu gewährleisten, dass Verantwortlichkeiten mit entsprechenden Ermächtigungen in Einklang stehen. Darüber hinaus dient Group Governance auch als Gatekeeper für die Organigramme der Bank auf der obersten Managementebene, indem sie die Brücke zwischen Organisationsstrukturen und individuellen Verantwortlichkeiten schlägt und in diesem Zusammenhang relevante Richtlinien und Prozesse sowie Informations- und Datenflüsse aufeinander abstimmt.

Stärkung der Governance von Komitees und Gesellschaftsorganen

Eine angemessene Ermächtigungsgrundlage, Information und Dokumentation sind Voraussetzung für eine ordnungsgemäße Entscheidungsfindung. Die Governance von Komitees und Gesellschaftsorganen der Deutschen Bank hat ihren Fokus auf der Festlegung des Rahmens für die Einrichtung, Zusammensetzung und Arbeit von Entscheidungsgremien und in diesem Zusammenhang auch auf maßgeschneiderte Lösungen zur Stärkung der Verantwortung des Einzelnen. Insbesondere ist für die Governance von Komitees und Gesellschaftsorganen die nachhaltige Dokumentation der Entscheidungsfindung auf nachprüfbaren Plattformen wichtig, die eine schnelle Abfrage der zugrunde liegenden Informationen ermöglichen.

Governance in der Matrix

Deutsche Bank hat eine Matrixstruktur etabliert, die aus Geschäftsbereichen und Infrastrukturfunktionen heraus sowie in Tochtergesellschaften und Niederlassungen und über geographische Standorte hinweg tätig sind. Um das reibungslose Funktionieren einer solchen Matrixstruktur sicherzustellen, ist ein ordnungsgemäßer Informationsfluss essenziell. Group Governance pflegt und überwacht regelmäßig ein Rahmenwerk, um die Verbindung der Matrixdimensionen zu unterstützen. Gleichzeitig bewegen wir uns in einer stark regulierten Branche mit hohen rechtlichen Anforderungen auch auf lokaler Ebene. Gleichzeitig die hohen rechtlichen Anforderungen einer stark regulierten Branche mit dem internen Governance-Rahmenwerk in Einklang zu bringen ist der Schlüssel, um eine robuste Governance durchgehend durch die gesamte Gruppe zu erreichen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.