Strategie

Unser Schwerpunkt liegt nun auf der Umsetzung der strategischen Anpassungen, die wir im zweiten Quartal 2018 angekündigt hatten. Wir möchten die Renditen für unsere Aktionäre langfristig wesentlich verbessern sowie unsere Bilanz und sonstige Ressourcen dazu einsetzen, im Einklang mit den Anforderungen unserer Kunden und unserem Risikoappetit größtmögliche Renditen zu erzielen. Um diese Primärziele zu erreichen, wurden vier zwingend notwendige strategische Maßnahmen definiert: erstens, die Stabilisierung des Umsatz- und Ertragsprofils der Bank. Zweitens, die Umsetzung klar definierter Strategien in unserem Privat- und Firmenkundengeschäft (PCB) und unserem Asset Management-Geschäft (AM). Drittens, die Umgestaltung unserer Unternehmens- und Investmentbank (CIB) hinsichtlich ihrer Größe zu einem Modell, das den Schwerpunkt auf unsere Schlüsselstärken im Zahlungsverkehr, an den Kapitalmärkten, bei der Finanzierung und bei Treasury-Lösungen setzt. Und viertens, die Verringerung unserer Kosten und die Verpflichtung zu einer kompromisslosen Kostenkultur.

 Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender

 Christian Sewing, Vorstandsvorsitzender

„Wir starten... in eine neue Phase für unsere Bank: 2018 haben wir uns vor allem auf Stabilität, Kosten und Kontrollen konzentriert. 2019 geht es darum, nicht nur diese Disziplin zu wahren, sondern auch die Erträge zu steigern. Unser Ziel ist kontrolliertes Wachstum. Nur so werden wir die vier Prozent Nachsteuerrendite erreichen, die wir uns für dieses Jahr vorgenommen haben.”

Christian Sewing (Nachricht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, 1. Februar 2019)

Unsere Finanzziele

Kurzfristige operative Ziele
‒ Eigenkapitalrendite nach Steuern, basierend auf dem durchschnittlichen materiellen Eigenkapital, von über 4% bis 2019
‒ Bereinigte Kosten von 23 Mrd € für 2018 und 21,8 Mrd € in 2019
‒ Weniger als 93.000 Vollzeitkräfte bis Ende 2018 und deutlich weniger als 90.000 bis Ende 2019

Langfristiges operatives Ziel
‒ Eigenkapitalrendite nach Steuern, basierend auf dem durchschnittlichen materiellen Eigenkapital, von ungefähr 10% in einer normalisierten Umgebung und auf der Grundlage der Erreichung unserer Kostenziele

Kapitalziele
‒ Harte Kernkapitalquote gemäß CRR/CRD 4 von über 13%
‒ Verschuldungsquote gemäß CRR/CRD 4 (Übergangsregelungen) von 4,5 % im Laufe der Zeit
‒ Marktgerechte Ausschüttungsquote

Fortschritte bei der Umsetzung der Strategie

Die Deutsche Bank übertrifft Kostenziel.
Die zinsunabhängigen Aufwendungen lagen 2018 bei 23,5 Milliarden Euro, was einem Rückgang von 5% im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Die bereinigten Kosten verringerten sich ebenfalls um 5% auf 22,8 Milliarden Euro und lagen damit noch unterhalb der Zielmarke von 23,0 Milliarden Euro für 2018.

Ziel der Deutschen Bank beim Stellenabbau für 2018 erfüllt.
Die Zahl der Vollzeitstellen reduzierte sich zum Jahresende 2018 auf rund 91.700. Sie lag damit im Einklang mit dem Ziel der Bank von weniger als 93.000 Vollzeitstellen zum Jahresende. Dabei hat die Bank Einstellungen in Wachstumsbereichen und in Kontrollfunktionen mehr als ausgeglichen.

(Medieninformation, 1. Februar 2019)

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren oder diese Seite weiter benutzen, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Für mehr Informationen zu den von uns verwendeten Cookies oder um herauszufinden, wie Sie Cookies deaktivieren können, siehe hier.