Daniel

 

Visitenkarte

  • Name: Daniel
  • Titel: Praktikant
  • Geschäftsbereich: PWM
  • Land: Luxemburg
  • Praktikumszeitraum: 01.03.2009 - 31.07.2009
Meine Aufgaben

Während meines fünfmonatigen Praktikums bei der Deutsche Bank Luxembourg S.A. wurde ich in verschiedene Projekte zur Umstrukturierung von Work Flows und zur weiteren Verbesserung der Datenqualität eingebunden. Mögliche Fehlerquellen und damit verbundene Kosten ("cost of poor quality") innerhalb von Arbeitsabläufen veranschaulichte ich mit Microsoft Visio und Microsoft Excel. Durch Recherche, eine darauf folgende qualifizierte Analyse und Kontakt zu den verschiedenen Vendoren entwickelte ich ein Konzept, um fehlende Legitimationsdokumente bei jedem Kundenkontakt in unser System einbinden zu können. Zusätzlich arbeitete ich auch bei der Umstrukturierung unserer optischen Archivierung mit. Hierbei prüfte ich mit der Rechtsabteilung mögliche Änderungen auf ihre Legitimität hinsichtlich der luxemburgischen und konzerninternen Richtlinien.

Darüber hinaus half ich bei der Aufstellung eines neuen Preisverzeichnisses, der Aufbereitung von Unterlagen für luxemburgische Behörden und kontrollierte die Dokumentation von Firmenkundenunterlagen. Außerdem wurden monatliche Meetings, wie das Operating Comitee von mir vorbereitet und mitbegleitet. In diesen Meetings wurden Strategien innerhalb von PWM Luxemburg für den nächsten Monat festgelegt und den Kollegen mitgeteilt. Bei diesen Tätigkeiten arbeitete ich eng mit unserem COO PWM Luxemburg zusammen.

 

Warum Deutsche Bank Luxembourg S.A.?

Vor Beginn meines Studium wollte ich erste Eindrücke aus der Praxis des Bankgeschäfts sammeln, da ein Studium zumeist sehr theoretisch aufgebaut ist. Luxemburg als einer der wichtigsten Finanzplätze Europas bot mir die Gelegenheit, auf "internationaler Bühne" mehr über das Wirtschaften einer Bank zu lernen. In einem kulturell vielschichtigen Umfeld, das es sonst nur in Städten wie London und New York gibt, durfte ich mein Praktikum im Bereich PWM-/ Client & Account Services absolvieren.

Was die Deutsche Bank betrifft, so stellt die Deutsche Bank für mich nicht nur das Flagschiff der deutschen Bankenwelt dar, sondern zählt auch international zu den "Global Playern". Zudem ist die Bank auch sehr an sozialen Projekten engagiert. So beteiligt sie sich z.B. stark bei Projekten wie dem Naturschutz, siehe der Umbau der Deutsche Bank-Türme in Frankfurt am Main oder aber der Beteiligung an dem Projekt "Desertec". Auch solche Einflüsse sind Faktoren, welche ein globales und weltweit engagiertes Unternehmen auszeichnen und auch in Zukunft noch weiter voranbringen werden.

 

Mein Hintergrund

Schon seit Beginn der Menschheit werden wir geprägt vom Wirtschaften. Dies begann mit den Jägern und Sammlern vor 2 Mio. Jahren. Jedoch gibt es mittlerweile Währungen, anstelle von Steinen und man kann sich über das Internet seine Lieblings-CD bestellen und bezahlen ohne überhaupt seine "Höhle" zu verlassen. Bis dahin war es aber ein weiter Weg, welcher auch immer wieder erschüttert wurde von Katastrophen, Katastrophen die wir heute Wirtschaftskrisen nennen und die uns auch von Zeit zu Zeit immer wieder heimsuchen. Diese Entwicklung und ein immer fortschreitender Prozess in der Entwicklung der Menschheit ist es, welcher mich beeindruckt hat, seit Wirtschaft zum ersten Mal in meinem Stundenplan erschien. So schrieb ich auch eine wissenschaftliche Arbeit im Rahmen meines Abiturs über "Six Sigma – Ein Instrument zum Steigern von Qualität". Aus diesem Grund werde ich auch Betriebswirtschaft ab dem Wintersemester 09/10 studieren und mich später in diese Berufssparte begeben. Wie schon erwähnt nutzte ich das Praktikum vorab, um mir während meiner Studienzeit immer auch praktische Beispiele zum Vergleich heranziehen zu können.

 

Tägliche Herausforderungen

Die größte Herausforderung bestand darin, keinen Lehrer mehr vor mir zu haben, welcher mir genau sagt was zu tun ist. Ich bin froh, das selbständige Arbeiten als größte Erfahrung meines Praktikums, auf meinem weiteren Lebens- und Berufsweg mitnehmen zu können. Durch noch fehlende Fachkenntnisse war auch jede neue Aufgabe eine neue Herausforderung, in die ich mich erst immer wieder aufs neue hineindenken musste.

 

Meine Ziele

Zunächst einmal möchte ich meinen Bachelor an der Fachhochschule Trier absolvieren, bevor ich meinen Masterstudiengang im Ausland, evtl. der Schweiz angehe. In welchem Bereich ich mich spezialisiere, werde ich im Verlauf meines Studiums entscheiden. Zur Deutsche Bank Luxembourg S.A. aber würde ich nach den gewonnenen Eindrücken gerne wieder zurückkehren.

Navigation Fusszeile:
Letzte Änderung: 18. Juni 2010
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main