Frankfurt am Main, 22. Februar 2012

Die Sammlung Deutsche Bank im neuen Städel Museum


Mit der feierlichen Eröffnung des Erweiterungsbaus des bekannten Frankfurter Städel Museums am heutigen Mittwoch werden auch zahlreiche Meisterwerke der deutschen Gegenwartskunst aus der Sammlung der Deutschen Bank in der „Deutsche Bank Galerie“ präsentiert. Die Deutsche Bank hat dem Städel insgesamt 600 bedeutende Gemälde, Skulpturen, Arbeiten auf Papier und Druckgrafiken als Dauerleihgabe überlassen, die in den neuen Gartenhallen künftig einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.

Dr. Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank: „Die Dauerleihgabe an das Städel ist eine Investition der Bank in soziales Kapital, die reiche Früchte tragen wird - für das Museum, für Frankfurt, für Deutschland und die Deutsche Bank“.

Im Jahr 2008 haben die Deutsche Bank und das Städel Museum die Dauerleihgabe von 60 Gemälden und Skulpturen, 161 Originalen auf Papier und 379 Druckgrafiken von 46 Künstlern aus der Sammlung des Unternehmens vereinbart. Darunter sind Werke von Gerhard Richter, Georg Baselitz, Sigmar Polke, Martin Kippenberger und Neo Rauch.

Seit 1979 hat die Deutsche Bank eine der weltweit wichtigsten Sammlungen zeitgenössischer Kunst auf Papier und Fotografie angelegt, die ihre Mitarbeiter am Arbeitsplatz zur Kreativität anregen soll. Waren es zunächst vor allem Werke deutscher Künstler, wurde die Sammlung in den vergangenen Jahren zunehmend globalisiert. Im Rahmen organisierter Führungen ist sie auch für die Öffentlichkeit zugänglich: In beiden Türmen sind insgesamt 1.800 Werke von 100 jungen Künstlern aus mehr als 40 Ländern zu sehen.

Nähere Informationen zum Kunstengagement der Bank: www.deutsche-bank.de/kunst und www.db-artmag.de

Nähere Informationen zur Dauerleihgabe im Städel Museum: www.deutsche-bank.de/staedel

Fotomaterial unter: http://www.deutsche-bank.de/medien/de/content/kunst_staedel.htm


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG 
Presseabteilung   

Johannes Marten
Telefon: 030 / 3407-4461
E-Mail: johannes.marten@db.com

 


Über Corporate Citizenship der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank versteht Corporate Citizenship als Investition in die Gesellschaft und damit auch in ihre eigene Zukunft. Mit einem Fördervolumen von mehr als 83 Millionen Euro gehörten die Deutsche Bank und ihre Stiftungen im Jahr 2011 erneut zu den sozial engagiertesten Unternehmen weltweit.

Im Fokus des sozialen Engagements stehen gezielte Förderprogramme auf den Gebieten Bildung, Soziales, Kunst und Musik. Unter dem Leitgedanken „pass on your passion“ engagieren sich die Mitarbeiter der Deutschen Bank darüber hinaus als Corporate Volunteers rund um die Welt in einer Vielzahl von Projekten und zeigen, was Leidenschaft leisten kann, wenn man sie teilt.

www.deutsche-bank.de/csr

 

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine führende globale Investmentbank mit einem bedeutenden Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit mehr als 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der weltweit führende Anbieter von Finanzlösungen zu sein und nachhaltig Wert zu schaffen - für ihre Kunden, ihre Aktionäre, ihre Mitarbeiter und für die Gesellschaft als Ganzes.

www.deutsche-bank.de




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main