Frankfurt am Main, 24. Januar 2005

Stellungnahme der Deutschen Bank zum Beschluss des Landgerichts Frankfurt vom 18. Januar 2005 zur Auskunftsklage zur Hauptversammlung 2004


Die Deutsche Bank hat heute den Beschluss des Landgerichts Frankfurt vom 18. Januar 2005 zur Auskunftsklage zur Hauptversammlung 2004 erhalten.

Nach der zwischenzeitlichen Überprüfung des Beschlusses des Landgerichts Frankfurt nimmt die Deutsche Bank wie folgt Stellung:

Entgegen einigen Medienberichten wird im Gerichtsbeschluss keine individualisierte Offenlegung der Vergütung bzw. des Aktienbesitzes einzelner Mitglieder des Group Executive Committee gefordert. Das Gericht hat vielmehr beschlossen, dass die Deutsche Bank Gesamtvergütungszahlen bekannt geben soll.

Die Deutsche Bank wird dennoch gegen den Beschluss Rechtsmittel einlegen.

Die Deutsche Bank gibt bereits seit dem Jahr 2003 die individuellen Vergütungen der Mitglieder des Vorstands bekannt und war damit eines der ersten deutschen Unternehmen, die diesen Bestandteil des Deutschen Corporate Governance Kodex freiwillig umgesetzt hat.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Alfredo Flores
++49 69 910 - 47300

Andreas Bartels
++49 69 910 - 42648

Deutsche Bank

Mit einer Bilanzsumme von rd. € 845 Mrd. und ca. 65.400 Mitarbeitern bietet die Deutsche Bank in 74 Ländern weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Deutschen Bank ist es, der weltweit führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für ihre Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

Die Deutsche Bank zählt zu den weltweit führenden Anbietern in den Geschäftsfeldern Corporate Banking and Securities, Transaction Banking, Asset Management sowie Private Wealth Management und verfügt in Deutschland und anderen ausgewählten Ländern in Kontinentaleuropa über eine bedeutende Stellung im Privat- und Firmenkundengeschäft.

www.deutsche-bank.de


 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main