Frankfurt am Main, 17. Oktober 2005

Deutsche Bank unterstützt FRIEZE ART FAIR 2005


Vom 21. bis 24. Oktober 2005 findet zum dritten Mal die FRIEZE ART FAIR im Londoner Regent's Park statt. Die Deutsche Bank freut sich, auch 2005 wieder Hauptsponsor dieser "Kunstveranstaltung der Superlative" zu sein. An ihrem Info-Stand (C24) präsentiert die Deutsche Bank Art exklusiv in London ein eigens für die Messe entwickeltes Projekt der Künstlerinnen Ursula Döbereiner und Kirstine Roepstorff.
Erst drei Jahre jung, gilt die Frieze schon jetzt als eine der wichtigsten Adressen der internationalen Gegenwartskunst. 160 weltweit führende Galerien stellen Werke von 1000 Künstlern aus. Zudem bietet die Kunstmesse ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, Musik und Projekten von Künstlern wie Michael Beutler oder Andrea Zittel.

In den vergangenen 25 Jahren hat die Deutsche Bank eine Sammlung zeitgenössischer Kunst aufgebaut, die heute weltweit mit 50.000 Kunstwerken die größte und bedeutendste Corporate Collection ist. Die Bank fördert junge internationale Künstler, indem sie Werke auf Papier erwirbt und sie in den Räumlichkeiten der Bank ausstellt. Kunst ist Katalysator für Kommunikation; sie trägt dazu bei, eine internationale Unternehmenskultur der Bank zu schaffen. Die Deutsche Bank ist deshalb besonders stolz, die Frieze Art Fair 2005 zu unterstützen, die als Kunstmesse ein Beispiel für Innovationsbereitschaft und Unternehmensgeist, wie sie auch die Deutsche Bank würdigt und unterstützt. "Die Deutsche Bank ist ein außergewöhnliches Beispiel, wie man sich weltweit für Gegenwartskunst engagieren kann. Wir sind glücklich, mit einem Unternehmen zusammenzuarbeiten, das bei der Kunst auf Visionen und Qualität setzt und eine lange Tradition als Kunstsammler pflegt", so Amanda Sharp, Co-Director der Frieze Art Fair.

Wie 2004 wird die Deutsche Bank mit einer VIP-Lounge und einem eigenen Pressestand, auf dem Informationen zum Engagement der Deutschen Bank für die zeitgenössische Kunst erhältlich sind, auf der Frieze Art Fair vertreten sein. Eigens für die Messe konzipierte die Berliner Künstlerin Ursula Döbereiner (*1963) die Standgestaltung. Ihre Installation "Spaces into Spaces" verbindet den persönlichen Duktus der Zeichnung mit direkt am Computer generierten Zeichnungen, die als Motive und Muster auf Wandtapeten überdimensional vergrößert werden. Für eine Poster-Edition sowie einen Shopping Bag und einen limitierten Sticker konnte Kirstine Roepstorff (*1972) gewonnen werden. Die junge dänische Künstlerin verbindet in ihren filigranen Collagen den Glamour von Hochglanzmagazinen und Werbewelten mit subtilen politischen Fragestellungen.

Weitere Informationen unter http://www.deutsche-bank.de/csr/de/kunst_und_musik.htm oder bei

Dr. Klaus Winker:
Deutsche Bank Presse
(069)910-32249
klaus.winker@db.com

Britta Färber
Deutsche Bank Art
(069)910-35960
britta.faerber@db.com

 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 30.10.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main