Frankfurt am Main, 13. Juli 2005

Deutsche Bank AG: Umplatzierung von Aktien der Grammer AG


Die Deutsche Bank Aktiengesellschaft hat heute im Rahmen einer strukturierten Transaktion sämtliche Anteile an der Grammer Holding GmbH und der SV Holding GmbH von deren Anteilseignern Willibald Grammer GmbH & Co. KG, Grammer Beteiligungs GmbH & Co. KG und von Permira beratene Fonds, erworben. Die Deutsche Bank Aktiengesellschaft wird nunmehr unverzüglich als "Sole Bookrunner" die von den beiden vorgenannten Holdinggesellschaften gehaltenen 8.710.414 Aktien der Grammer AG im Wege eines beschleunigten Bookbuildingverfahrens ausschließlich institutionellen Investoren im Inland und im europäischen Ausland anbieten. Das Platzierungsvolumen entspricht rd. 83% der ausstehenden Aktien der Grammer AG.

Im Zusammenhang mit der Platzierung der bis zu 8.710.414 Aktien der Grammer AG wird die Deutsche Bank AG als Stabilisierungsmanager handeln und kann Maßnahmen ergreifen, die auf die Stützung des Börsen- oder Marktpreises der Aktien der Grammer AG abzielen, um kurzfristig sinkende Kursbewegungen auszugleichen (Stabilisierungsmaßnahmen). Solche Stabilisierungsmaßnahmen können ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des endgültigen festgelegten Preises für die Platzierung von Aktien der Grammer AG vorgenommen werden und müssen spätestens am 30. Kalendertag nach der Zuteilung der zu platzierenden Aktien der Grammer AG beendet sein.

Nach Ende des Stabilisierungszeitraums wird nach Art. 9 Abs. 3 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003 der Kommission zur Durchführung der Richtlinie 2003/6/EG des Europäischen Parlaments und des Rates innerhalb einer Woche in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und im Internet unter der Adresse "www.grammer.com" bekannt gegeben werden, ob eine Stabilisierungsmaßnahme durchgeführt wurde, zu welchem Termin mit der Kursstabilisierung begonnen wurde, zu welchem Termin die letzte Kursstabilisierungsmaßnahme erfolgte und innerhalb welcher Kursspanne die Stabilisierung erfolgte (für jeden Termin, zu dem eine Kursstabilisierungsmaßnahme durchgeführt wurde).

Stabilisierungsmaßnahmen können zu einem höheren Börsenkurs bzw. Marktpreis der Aktien der Grammer AG führen, als es ohne diese Maßnahmen der Fall wäre. Darüber hinaus kann sich vorübergehend ein Börsenkurs bzw. Marktpreis auf einem Niveau ergeben, das nicht dauerhaft ist. Es besteht jedoch keine Verpflichtung, Stabilisierungsmaßnahmen zu ergreifen; soweit Stabilisierungsmaßnahmen ergriffen werden, können sie jederzeit beendet werden. In keinem Fall werden Maßnahmen zur Stabilisierung des Börsenkurses bzw. Marktpreises der Aktien der Grammer AG oberhalb des Platzierungspreises vorgenommen werden.

In Bezug auf mögliche Stabilisierungsmaßnahmen können neben den zu platzierenden bis zu 8.710.414 Aktien der Grammer AG weitere bis zu 5% der angebotenen Anzahl von Aktien der Grammer AG im Rahmen der Zuteilung der zu platzierenden Aktien der Grammer AG an Investoren zugeteilt werden (sog. Mehrzuteilung). Die zur Vornahme der Mehrzuteilung benötigten Aktien der Grammer AG werden der Deutsche Bank AG als Stabilisierungsmanager ggf. im Wege einer sog. Wertpapierleihe vorübergehend zur Verfügung gestellt.

Die Deutsche Bank AG wird die zur Rückführung einer eventuellen Wertpapierleihe erforderliche Zahl an Aktien der Grammer AG im Markt erwerben, soweit sie nicht Aktien der Grammer AG im Rahmen von Stabilisierungsmaßnahmen erworben hat. Dies kann vorübergehend zu einem höheren Börsenkurs bzw. Marktpreis der Aktien der Grammer AG führen, als es ohne diesen Erwerb der Fall wäre.

 

Wichtige Mitteilung

Diese Mitteilung ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder sonstigen Staaten.  Wertpapiere dürfen in den Vereinigten nur nach vorheriger Registrierung nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Weder die Grammer AG noch die veräußernden Aktionäre beabsichtigen, das Angebot von Aktien vollständig oder teilweise in den Vereinigten Staaten zu registrieren oder ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigten Staaten durchzuführen.

Die Mitteilung wird nur an (i) Personen, die sich außerhalb des Vereinigten Königreiches befinden, oder (ii) professionelle Anleger, die unter Article 19(5) des Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2001 (die "Verordnung") fallen, verteilt und ist nur an sie gerichtet (wobei diese Personen zusammen als "qualifizierte Personen" bezeichnet werden).  Alle Wertpapiere, auf die hierin Bezug genommen wird, stehen nur qualifizierten Personen zur Verfügung und jede Aufforderung, jedes Angebot oder jede Vereinbarung, solche Wertpapiere zu beziehen, kaufen oder anderweitig zu erwerben, wird nur gegenüber qualifizierten Personen abgegeben.  Personen, die keine qualifizierten Personen sind, sollten in keinem Fall im Hinblick oder Vertrauen auf diese Information oder ihren Inhalt handeln.  Stabilisierung/Verordnung (EG) 2273/2003, deutsches Recht und FSA.




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main