Frankfurt am Main / New York, 02. Februar 2006

Deutsche Bank präsentiert Scudder Investments unter der neuen Marke DWS Scudder


Neupositionierung DWS Scudders mit dem Ziel profitablen Wachstums
Die Deutsche Bank gab heute bekannt, dass Scudder Investments, die US-amerikanische Publikumsfondsgesellschaft  des weltweiten Vermögensverwaltungsgeschäftes der Deutschen Asset Management (DeAM), künftig unter der Marke DWS Scudder firmiert.

Der Name spiegelt die globale Strategie des Publikumsfondsgeschäfts der DeAM wider und vereint das US-amerikanische und europäische Publikumsfondsgeschäft unter einer gemeinsamen Marke: Scudder Investments, ein anerkannter Name im US-amerikanischen Publikumsfondsgeschäft, und DWS Investments, eine der erfolgreichsten Investmentfondsgesellschaften Europas. Gemessen am verwalteten Vermögen von DWS Scudder und DWS Investments zusammen zählt die Deutsche Bank zu den größten Publikumsfondsanbietern der Welt.

"DWS Scudder bildet nun mit den anderen Publikumsfondsgesellschaften der DeAM ein gemeinsames weltweites Publikumsfondsgeschäft unter dem Namen DWS", erklärte Kevin Parker, Global Head of Asset Management und Mitglied des Group Executive Committee der Deutschen Bank.

Mit der Einführung von DWS Scudder bietet die DWS-Familie jetzt US-amerikanischen, europäischen und asiatischen Kunden Zugang zu Expertise und Ideenführerschaft von rund 700 Investmentspezialisten weltweit sowie zu einer etablierten globalen Investmentplattform. In Europa werden die Fonds der DWS in 11 Ländern vertrieben, einschließlich Deutschland, wo die DWS in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum begeht. In der Region Asien-Pazifik werden in diesem Monat die ersten Investmentfonds der DWS in Japan aufgelegt. Zudem gibt es Bestrebungen, Publikumsfonds der DWS auch in anderen asiatischen Ländern zu vertreiben.

Die neue Strategie von DWS Scudder beinhaltet auch einen erneuerten Fokus auf den beraterorientierten Vertriebskanal in den USA, mit dem besonderer Wert auf die Bedürfnisse von Finanzberatern gelegt werden wird. Im Rahmen dieser Initiative wird die Zahl der Fonds und Share Classes auf die für die Berater wichtigsten Fonds reduziert.

"Mit der Optimierung unseres Fondsangebots und der Konzentration auf den beraterorientierten Vertriebskanal wollen wir den Service, das Innovationsniveau der Produkte und die Performance, die wir unseren Beratern und deren Kunden bieten, verbessern", erklärte Axel Schwarzer, Head of DWS Scudder.

In den USA unterstützt DWS Scudder die neue Marke mit einer öffentlichkeitswirksamen Kampagne, die sowohl Print- als auch Radio- und TV-Werbung, Direktwerbung, Marketing- und PR-Kampagnen umfasst. Die Kernbotschaft der Kampagne - "One Global Force. One Focus. You." - verdeutlicht die gemeinsame Stärke der weltweiten Publikumsfondsfamilie der Deutschen Bank und ihr Streben, den Branchenstandard im Hinblick auf Kundenservice und Investmentperformance zu setzen.

"Indem wir unsere globale Stärke nutzen, werden wir die Anlagemöglichkeiten, die wir unseren Investmentfondskunden bieten, vergrößern", erklärte Parker. "Unser Ziel ist es, DWS Scudder zur ersten Wahl für Finanzberater und Anleger zu machen."

 


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Thomas Richter  + 49 (69) 71909-4195 (Frankfurt)

Jezz Farr   + 44 (20) 754-57506 (London)

Rohini Pragasam  + 1 (212) 250 4516 (New York)

 


Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist ein europäischer Finanzdienstleister mit globalem Anspruch. Mit einer Bilanzsumme von Euro 993 Mrd. und 63.427 Mitarbeitern bietet die Bank in 74 Ländern einen umfassenden Service. Ziel der Deutschen Bank ist es, Herausragendes zu leisten und Herkömmliches zu hinterfragen, um den Kunden überlegene Lösungen zu bieten.

Die Deutsche Bank zählt zu den weltweit führenden Anbietern in den Geschäftsfeldern Corporate Banking and Securities, Transaction Banking, Asset Management sowie Private Wealth Management und verfügt in Deutschland und anderen ausgewählten Ländern in Kontinentaleuropa über eine bedeutende Stellung im Privat- und Firmenkundengeschäft.

http://www.deutsche-bank.de/


Deutsche Asset Management

Die Deutsche Asset Management (DeAM) ist das globale Vermögensverwaltungsgeschäft der Deutsche Bank AG mit einem verwalteten Vermögen in Höhe von 630 Milliarden US-Dollar (Stand 31.12.05). DeAM ist eines der weltweit führenden Investmentmanagement-Unternehmen und zeichnet sich durch die Qualität und die breite Palette ihrer Anlageprodukte, ihr Know-how in der Vermögensverwaltung und ihre Kundenbetreuung aus. DeAM bietet ihre Vermögensverwaltungsleistungen einem weltweiten Kundenkreis, zu dem Stiftungen, gemeinnützige Organisationen, staatliche und private Pensionsfonds, vermögende Privatkunden und Privatanleger gehören.

DWS Scudder

DWS Scudder ist der Markenname des US-amerikanischen Publikumsfondsgeschäfts der Deutsche Asset Management (DeAM), dem globalen Vermögensverwaltungsgeschäft der Deutsche Bank AG. DWS Scudder verbindet die Stärke und Reputation der DWS - dem Markennamen des Publikumsfondsgeschäfts der Deutschen Bank in Europa and Asien - mit Scudder, einem 1919 gegründeten und anerkannten US-Vermögensverwalter. Mit einem starken Bekenntnis zu überlegener Performance, innovativen Produkten und Ideenführerschaft bietet DWS Scudder eine umfangreiche Palette unterschiedlicher Produkte und Dienstleistungen an, einschließlich Publikumsfonds und Altersvorsorgeprodukten.

 

 


Diese Presse-Information enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presse-Information, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrundeliegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, daß die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Verläßlichkeit unserer Grundsätze, die Umsetzung unserer Management Agenda, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, sowie andere Risiken, die den von uns bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC-Bericht nach "Form 20-F" vom 24. März 2005 im Abschnitt "Risk Factors" im Detail dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei uns erhältlich oder kann unter www.deutsche-bank.com/ir heruntergeladen werden.

 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main