Frankfurt am Main / New York, 12. Juli 2006

Deutsche Bank will MortgageIT Holdings Inc. übernehmen


Die Deutsche Bank hat heute die Unterzeichnung eines Vertrags zum Erwerb von MortgageIT Holdings Inc., einem auf die Vergabe, den Ankauf und die Verbriefung von Wohnimmobilien-Krediten spezialisierten Real Estate Investment Trust (REIT), bekannt gegeben. Der Kaufpreis beträgt 14,75 US-Dollar je Aktie in bar oder insgesamt rund 429 Mio US-Dollar (338 Mio Euro). Der Abschluss der Transaktion wird für das vierte Quartal 2006 erwartet und steht unter verschiedenen Vorbehalten wie der Zustimmung der Aktionäre von MortgageIT Holdings und der üblichen aufsichtsrechtlichen Genehmigungen.

Die Akquisition wird der Deutschen Bank voraussichtlich ab 2007 positive Ergebnisbeiträge liefern und die Erzielung signifikanter Skalen- und Synergieeffekte im Geschäft mit US-Wohnimmobilien-Krediten ermöglichen. Für die Bank ist die Akquisition ein wichtiger Schritt zur Schaffung einer führenden, vertikal integrierten Plattform für die Vergabe, den Ankauf und die Verbriefung von Immobilienkrediten.

MortgageIT Holdings Inc. hält sämtliche Anteile an MortgageIT Inc., einem Wohnimmobilien-Kreditunternehmen, das rund 2.100 Mitarbeiter in 50 Niederlassungen beschäftigt  und lizenziert ist, in allen 50 US-Bundesstaaten Immobilienkredite zu vergeben und anzukaufen. In 2005 wuchs das Volumen der vergebenen oder angekauften Kredite gegenüber dem Vorjahr um 124 Prozent auf 29,2 Mrd US-Dollar. Damit ist MortgageIT eines der größten und am schnellsten wachsenden Unternehmen im Bereich der Finanzierung von Wohnimmobilien in den USA.

Nach Abschluss der Transaktion wird die operative Gesellschaft, MortgageIT Inc., zum  Bereich Residential Mortgage Backed Securities (RMBS) der Deutschen Bank in New York gehören. Der Erwerb von MortgageIT folgt verschiedenen anderen Initiativen der Deutschen Bank zur nachhaltigen Stärkung der Präsenz an den US-Immobilienkreditmärkten. So hat die Deutsche Bank ein Netzwerk mit Korrespondenzbanken aufgebaut, über das in diesem Jahr der Ankauf von Wohnimmobilien-Krediten im Volumen von rund 10 Mrd US-Dollar erfolgen soll. Zudem unterzeichnete die Deutsche Bank im Mai 2006 einen Vertrag zum Erwerb von Chapel Funding LLC, einem auf die Vergabe von Immobilienkrediten mit geringerer Kreditqualität spezialisierten Unternehmen, von dem erwartet wird, dass es 2006 Immobilienkredite im Volumen von rund 2 Mrd US-Dollar vergibt.

"Wir bauen unser Geschäft mit der Verbriefung von Wohnimmobilien-Krediten konsequent aus. Durch die vertikale Integration eines führenden Unternehmens für die Vergabe und den Ankauf von Immobilienkrediten wie MortgageIT steigern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und erhalten Zugang zu substanziellen Kreditvolumina, die wir am Kapitalmarkt platzieren können," sagte Phil Weingord, Head of Global Markets Americas. "MortgageIT ist eine erste Adresse am Wohnimmobilien-Kreditmarkt. Durch die Zusammenführung mit unseren anderen Plattformen für die Vergabe und den Ankauf von Immobilienkrediten sowie durch den Einsatz unserer Kapitalmarkt-, Strukturierungs- und Platzierungsexpertise wird sich unsere Position als ein führender Marktteilnehmer im Geschäft mit verbrieften Wohnimmobilien-Krediten weiter verbessern."

"Das MortgageIT-Team hat ein äußerst erfolgreiches Geschäft aufgebaut. Wir sind froh darüber, dass wir nunmehr gemeinsam unsere Plattform für Immobilienkreditverbriefungen in den USA und weltweit weiter ausbauen werden", sagte Anshu Jain, Head of Global Markets und Mitglied des Group Executive Committee der Deutschen Bank. "Aus unserer Sicht bietet der US-amerikanische Immobilienkredit-Markt signifikantes Geschäftspotenzial für weitere Produkte und innovative Dienstleistungen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unseren neuen Kollegen von MortgageIT die Entwicklungen des Marktes mitzugestalten."

"Unser Unternehmen blickt auf außerordentliche Wachstumsraten bei der Vergabe von Wohnimmobilien-Krediten in den letzten Jahren zurück. Unser erstklassiges Team zusammen mit der Kapitalmarktexpertise und der Finanzkraft eines der weltweit führenden Finanzinstitute wie der Deutschen Bank ist eine perfekte Verbindung," sagte Doug Naidus, Chairman und Chief Executive Officer von MortgageIT. "Diese Transaktion versetzt uns in die Lage, in kurzer Zeit unser gemeinsames Ziel zu erreichen, eine führende Rolle am US-Markt für Wohnimmobilien-Kredite und deren Verbriefung einzunehmen."



Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank 

Presseabteilung 
Dr. Ronald Weichert (Frankfurt) 
Tel. +49 (0) 69 / 910 38664 

Rohini Pragasam (New York)
Tel. +1 (212) 250 4516

MortgageIT Holdings

c/o Brainerd Communicators, Inc. (New York)
Jeff Majtyka
Tel. +1 (212) 986 6667


Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen wichtigen Wachstumsmärkten. Mit einer Bilanzsumme von Euro 1.035 Mrd. und 64.103 Mitarbeitern bietet die Deutsche Bank in 73 Ländern einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.db.com


MortgageIT Holdings Inc.

MortgageIT Holdings Inc. (Tickersymbol: MHL) ist ein selbstverwalteter Immobilienkredit REIT, der sich auf den Wohnimmobilien-Kreditmarkt spezialisiert hat. Die Vergabe und der Ankauf von variabel verzinslichen Immobilienkrediten mit hoher Bonität, die das Unternehmen in seinem selbst verwalteten Immobilienportfolio hält, erfolgt über MortgageIT Inc., eine hundertprozentige Immobilienkreditbanktochter des Unternehmens. MortgageIT Inc. besitzt als Full-Service-Immobilienkreditbank Lizenzen für die Vergabe und den Ankauf von Krediten in den gesamten USA. MortgageIT Holdings hat für seine Organisation und seinen Geschäftsbetrieb zu Steuerzwecken die Rechtsform eines REIT gewählt. MortgageIT ist eine steuerpflichtige REIT-Tochtergesellschaft von MortgageIT Holdings.

http://www.mortgageit.com/


Diese Presse-Information enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presse-Information, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrundeliegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, daß die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung unseres Business Realignment Program, die Verlässlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, sowie andere Risiken, die den von uns bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC-Bericht nach "Form 20-F" vom 23. März 2006 im Abschnitt "Risk Factors" im Detail dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei uns erhältlich oder kann unter www.deutsche-bank.com/ir heruntergeladen werden.




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main