Frankfurt am Main, 22. Januar 2007

Deutsche Bank bietet Exchange Traded Funds (ETFs) „db x-trackers“ an


Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE / NYSE: DB) bietet seit heute in Deutschland börsennotierte Exchange Traded Funds (ETF) auf den DAX®, SMI®, S&P/MIB,  DJ EURO STOXX50®, MSCI USA, MSCI JAPAN, MSCI EUROPE und MSCI WORLD Index an. Diese ETFs werden unter dem Namen „db x-trackers“ angeboten. „Mit der Notierungsaufnahme unserer ETFs, welche die Wertentwicklung von Indizes bedeutender Länder und Regionen abbilden, an der Deutschen Börse, steigt die Deutsche Bank in das ETF-Geschäft in Europa ein“, sagte Garth Ritchie, Leiter des europäischen Aktiengeschäfts der Deutschen Bank.

ETFs sind börsengehandelte passiv gemanagte Fonds, die die Wertentwicklung eines Index nachbilden. Für ETFs bestehen die gleichen Handelsmöglichkeiten wie für einzelne Aktien. Da diese Fonds kein aktives Portfoliomanagement erfordern, sind die Transaktionskosten geringer als bei traditionellen Fonds. In 2006 floss die Mehrheit an Neugeldern bei passiven Produkten in ETFs, was die hohe Attraktivität im Hinblick auf Kosten und Transparenz widerspiegelt.

ETFs wurden erstmalig in den USA im Jahr 1993 und in Europa im Jahr 2000 aufgelegt. Zum Jahresende 2006 waren 769 ETFs weltweit gelistet mit einem verwalteten Vermögen von 445 Mrd. EUR. Dies bedeutet ein Anstieg von 18%. In Europa nahm das Vermögen um 19% auf 67,9 Mrd. EUR zu. Bis zum Jahr 2011 wird geschätzt, dass das verwaltete Vermögen in ETFs weltweit 1500 Mrd. Euro überschreiten wird.

„Wir beobachten eine zunehmende Nachfrage nach passiv gemanagten Produkten von privaten und institutionellen Investoren in Europa und haben hierauf mit der Einführung von db x-trackers ETFs reagiert. Wir werden eine attraktive Auswahl an verschiedenen Produkten, welche die Wertentwicklung von Aktien-Indizes von Ländern, Sektoren und Regionen abbilden, anbieten und gewährleisten dabei ein permanentes Market Making. Die Erfahrung in den USA hat gezeigt, dass ETFs sehr beliebt sind bei Privatanlegern, die ihre Vermögensanlage selbst managen. Die Deutsche Bank verfügt über eine große Expertise in der Ansprache dieser Anlegergruppe“, fügt Garth Ritchie an.

Im Laufe des Jahres 2007 wird die Deutsche Bank die Auswahl an db x-trackers ETFs erweitern, um weitere Aktienindizes, andere Anlageklassen und Innovationen abzudecken. Nach der Notierungsaufnahme und Markteinführung in Deutschland werden db x-trackers ETFs bald ebenfalls in anderen bedeutenden europäischen Ländern angeboten.

Überblick db x-trackers

db x-tracker Fonds auf
Mangement-gebuehr
Fonds Waehrung
Ratio
ISIN
WKN
DAX® ETF
0.15%
EUR
0.01
LU0274211480
DBX1DA
SMI® ETF
0.30%
CHF
0.01
LU0274221281
DBX1SM
S&P/MIB INDEX ETF
0.30%
EUR
0.001
LU0274212538
DBX1MB
DJ EURO STOXX50® ETF
0.15%
EUR
0.01
LU0274211217
DBX1EU
MSCI USA TRN INDEX ETF
0.30%
USD
0.01
LU0274210672
DBX1MU
MSCI JAPAN TRN INDEX ETF
0.50%
USD
0.01
LU0274209740
DBX1MJ
MSCI EUROPE TRN INDEX ETF
0.30%
USD
0.01
LU0274209237
DBX1ME
MSCI WORLD TRN INDEX ETF
0.50%
USD
0.01
LU0274208692
DBX1MW


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.dbxtrackers.com.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Deutsche Bank Presseabteilung

Dr. Kirsten Siersleben +49 69 910-38079


Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit einer Bilanzsumme von Euro 1.097 Mrd. und 67.474 Mitarbeitern in 73 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de


Diese Presse-Information enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presse-Information, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung unseres Managementprogramms, die Verlässlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, sowie andere Risiken, die in den von uns bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC-Bericht nach „Form 20-F“ vom 23. März 2006 auf den Seiten 7 bis 13 unter der Überschrift „Risk Factors“ im Detail dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei uns erhältlich oder kann unter www.deutsche-bank.com/ir heruntergeladen werden.



Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main