Hong Kong / Frankfurt am Main, 01. Februar 2007

Deutsche Bank unterzeichnet Vereinbarung zum Erwerb einer Beteiligung von bis zu 20 % an vietnamesischer Habubank


Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DE/NYSE: DB) hat eine Vereinbarung mit Hanoi Building Commercial Joint Stock Bank („Habubank”) zur Ausweitung ihrer Präsenz in Vietnam und zur weiteren Stärkung ihrer übergeordneten Wachstumsstrategie im Raum Asien/Pazifik unterzeichnet. Vorbehaltlich der behördlichen und aufsichtsrechtlichen Genehmigungen erwirbt die Deutsche Bank eine Beteiligung von bis zu 20 % an Habubank. Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung wurden nicht bekannt gegeben.

Die Deutsche Bank schließt darüber hinaus eine strategische Rahmen-Kooperation und Wissenstransfervereinbarung mit Habubank. Die strategische Kooperation umfasst die gemeinsame Untersuchung einer möglichen Partnerschaft in den Bereichen Kreditkarten, Bankenleistungen für wohlhabende Kunden und die Entwicklung und den Vertrieb von Anlageprodukten. Im Rahmen des Wissenstransfers lässt die Deutsche Bank Habubank an ihrem Know-how in den Bereichen Treasury und Risikosteuerung teilhaben, um deren Engagement für internationale Best-Practice-Lösungen zu unterstützen. Die Deutsche Bank wird zum größten Einzelaktionär der Habubank und ist berechtigt, im Board of Directors des Unternehmens vertreten zu sein.

Die 1988 gegründete und in der Hauptstadt Hanoi ansässige Habubank war die erste in Form einer Aktiengesellschaft gegründete Bank in Vietnam. Sie verfügt heute über ein Netzwerk von 21 Filialen mit rund 560 Mitarbeitern, das Bankprodukte und -dienstleistungen mehr als 75.000 Privat- und Geschäftskunden anbietet. Habubank wurde vor kurzem von der Fachzeitschrift The Banker zur Vietnam Bank of the Year 2006 gekürt.

Rainer Neske, Mitglied des Group Executive Committee und verantwortlich für den Bereich Privat- und Geschäftskunden, erklärte: „Die Deutsche Bank glaubt an Vietnams Wachstumspotenzial. Durch den Partnerschaftsansatz mit Habubank können wir unser Know-how im Retail Banking nutzen, um an der weiteren Entwicklung dieses Marktes teilzuhaben. Die Beteiligung der Deutschen Bank an Habubank stellt einen weiteren Schritt zur Stärkung und zum Ausbau unseres bestehenden Privatkundengeschäfts im Raum Asien-Pazifik dar.“
 
Colin Grassie, Chief Executive der Deutschen Bank in Asien/Pazifik, kommentierte: „Mit der Habubank haben wir einen starken und angesehenen strategischen Partner in Vietnam, einem wichtigen Wachstumsmarkt für die Deutsche Bank im Raum Asien/Pazifik.“

 
Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Press and Media Relations  

Michael Lermer  
+49 69 910 31325 (Frankfurt) 
db.presse@db.com

Michael West
+852 22038403 (Hong Kong)

 

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit einer Bilanzsumme von Euro 1.097 Mrd. und 67.474 Mitarbeitern in 73 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

Über Deutsche Bank in Vietnam

Die Deutsche Bank ist seit 1992 in Vietnam vertreten und betreibt gegenwärtig eine Filiale in Ho-Chi-Minh-Stadt. Die Palette an angebotenen Produkten und Dienstleistungen umfasst Devisenhandel, Geldmarktgeschäfte, Risikoabsicherungsprodukte, Anleiheübernahme und -handel, Cash Management, internationale Handelsfinanzierungsleistungen, Projektfinanzierung und inländische Depotdienste für führende multinationale und lokale Unternehmen und Finanzinstitute.

www.deutsche-bank.de

 

Diese Presse-Information enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presse-Information, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine zukunftsgerichtete Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung unseres Managementprogramms, die Verlässlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, sowie andere Risiken, die in den von uns bei der U.S. Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC-Bericht nach „Form 20-F“ vom 23. März 2006 auf den Seiten 7 bis 13 unter der Überschrift „Risk Factors“ im Detail dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei uns erhältlich oder kann unter www.deutsche-bank.com/ir heruntergeladen werden.




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main