Frankfurt am Main, 25. Juli 2007

Europäische Union will CO2-Ausstoss bis 2020 um 20% reduzieren - Deutsche Bank hebt die Prognose für den CO2-Preis deutlich an


Die Deutsche Bank hat einen neuen Researchbericht mit dem Titel „Carbon Emissions: Banking on Higher Prices: We See EUAs at E35/t Over 2008-20” veröffentlicht, der die Dynamik von Phase 3 des Emissionshandels (European Trading Scheme (ETS)) und deren Auswirkungen auf die Preise von Phase 2 ausführlich analysiert.

Mark Lewis, Director of Global Carbon Research bei der Deutschen Bank und Autor des Researchberichts, erläutert: „Die EU hat das äußerst ambitionierte Ziel, den CO2-Ausstoß bis 2020 zu reduzieren und die Nutzung von CCS-Anlagen (mit einer Technologie für die Kohlendioxid-Abscheidung und -Speicherung) sowie erneuerbarer Energien zu beschleunigen. Der Aktionsplan sieht eine strikte Obergrenze von Treibhausgasen ab 2013 und einen Preis für Emissionsrechte (European Unit Allowance (EUA)) von Euro 35/Tonne in den Phasen 2 und 3 vor.” Lewis fügt hinzu: „Die Übertragung überschüssiger Emissionsrechte von Phase 2 in Phase 3 des Emissionshandels sollte für den Zeitraum 2008 bis 2020 einen einheitlichen Preis sicherstellen.”

Die Deutsche Bank schätzt, dass durch die Pläne der EU, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 20 % zu reduzieren, die CO2-Obergrenze in Phase 3 um 17 % gegenüber Phase 2 sinkt. Ferner ist die engere Auslegung des zusätzlichen Kriteriums angesichts des gestiegenen Fokus auf lokale Maßnahmen zur CO2-Reduktion nach 2010 wahrscheinlich. Im Ergebnis sieht die Deutsche Bank die Preise für Emissionsrechte zwischen 2013 und 2020 bei Euro 35/Tonne und hat auch ihre Prognose für Phase 2 von Euro 25 auf Euro 35 pro Tonne heraufgesetzt.

 

Bei Fragen oder zur Bestellung des Researchberichts, wenden Sie sich bitte an:

Deutsche Bank Presseabteilung

Dr. Kirsten Siersleben
069/ 910-38079
kirsten.siersleben@db.com

 


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 73.114 Mitarbeitern in 75 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de

 


 

 

 

 

 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main