Frankfurt am Main, 30. Juli 2007

Deutsche Bank bietet ersten ETF auf S&P CNX Nifty Index an


Die Deutsche Bank hat an der Deutschen Börse Frankfurt den ersten ETF außerhalb Indiens auf den S&P CNX Nifty, den wichtigsten Index auf dem indischen Aktienmarkt, aufgelegt. Der db x-trackers S&P CNX Nifty ETF gehört zu den 41 neuen ETFs, die von der Deutschen Bank in den vergangenen Wochen eingeführt wurden.

„Durch den db x-trackers S&P CNX Nifty ETF erhalten europäische Anleger auf einfache und effiziente Weise Zugang zu einer der am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften der Welt”, erläutert Thorsten Michalik, Head of ETFs bei der Deutschen Bank. „Der S&P CNX Nifty ist der wichtigste Index des indischen Aktienmarktes, und wir freuen uns, außerhalb Indiens den ersten ETF auf diese Benchmark auflegen zu können.”

Der S&P CNX Nifty ist ein gut diversifizierter Index, der aus 50 Aktien besteht und 22 Sektoren der indischen Wirtschaft abdeckt. Zum 30. Juni 2007 machte der Index rund 55% der Marktkapitalisierung Indiens aus. Eigentümer und Verwalter des S&P CNX Nifty ist die India Index Services and Products Ltd. (IISL). Der Index wird auf Grundlage der Kurse von Aktien ermittelt, die an Indiens größter Börse, der National Stock Exchange (NSE) gehandelt werden.

„Wir freuen uns sehr, bei der Auflage des ersten ETF außerhalb Indiens auf den S&P CNX Nifty mit der Deutschen Bank zusammenzuarbeiten”, erklärt Suresh Narayan, Chief Executive Officer, India Index Services & Products Ltd.

Die jährliche Gesamtgebühr für den in EUR an der Frankfurter Börse gehandelten db x-trackers S&P CNX ETF liegt bei 0,85 %. Zusätzlich plant die Deutsche Bank in den kommenden Wochen die Notierungsaufnahme an weiteren europäischen Börsen, unter anderem in Großbritannien, der Schweiz, Italien und Frankreich.

Die db x-trackers ETFs umfassen 49 Produkte und decken alle Anlageklassen ab - Aktien, Anleihen, Geldmärkte, Kredite und Rohstoffe. Sie umfassen ferner die ersten ETFs auf Equity Short-, Kredit- und Geldmarktindizes.

ETFs wurden in den USA erstmals im Jahr 1993, in Europa erstmals im Jahr 2000 aufgelegt. Zum aktuellen Zeitpunkt sind weltweit mehr als 900 ETFs mit einem verwalteten Vermögen von über 490 Mrd. EUR gelistet. In Europa werden über 300 ETFs mit einem verwalteten Vermögen von rund 80 Mrd. EUR angeboten. Bis zum Jahr 2011 wird geschätzt, dass das verwaltete Vermögen in ETFs weltweit 1.500 Mrd. Euro übersteigen wird.

Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.dbxtrackers.com/.
 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Deutsche Bank Presseabteilung

Dr. Kirsten Siersleben  
069/ 910-38079




Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 73.114 Mitarbeitern in 75 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/


Zusatzinformation zum S&P CNX Nifty

Der S&P CNX Nifty ist ein gut diversifizierter Index, der aus 50 Aktien besteht und 22 Sektoren der Wirtschaft abdeckt. Er wird für verschiedene Zwecke verwendet, so zum Beispiel als Benchmark für Fondsportfolios, indexbasierte Derivate und Indexfonds.

Eigentümer und Verwalter des S&P CNX Nifty ist India Index Services and Products Ltd. (IISL), ein Joint Venture zwischen der NSE und CRISIL. IISL ist das erste spezialisierte Unternehmen in Indien, das auf den Index als Kernprodukt ausgerichtet ist. IISL unterhält eine Beratungs- und Lizenzvereinbarung mit Standard & Poor's (S&P), dem weltweit führenden Anbieter von Indexservices.

  • Der durchschnittliche Handelswert aller Nifty-Aktien beträgt für die letzten sechs Monate etwa 43,72 % des gesamten Handelswerts der an der NSE notierten Aktien.
  • Zum 30. Juni 2007 entfielen rund 55,78 % der Gesamtmarktkapitalisierung auf Nifty-Aktien.
  • Die liquiditätsabhängigen Transaktionskosten (Impact Cost) des Index belaufen sich für einen Portfoliowert von INR 5 Mio. auf 0,08 %.

Der S&P CNX Nifty wird professionell verwaltet und ist hervorragend für den Derivatehandel geeignet.

 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main