London / Frankfurt am Main, 10. Oktober 2007

Frieze Art Fair in London: Deutsche Bank engagiert sich erneut für junge Kunst


Die Deutsche Bank ist in diesem Jahr das vierte Mal Hauptsponsor der Frieze Art Fair, die vom 11. bis 14. Oktober 2007 in London stattfindet. Neben dem Sponsoring ermöglicht die Bank das Performanceprojekt „A Delicious Feeling of Confidence“ des Frankfurter Kunstvereins. Außerdem bietet der von der Bank geförderte Education Space ein mit dem Camden Arts Center konzipiertes Vermittlungsprogramm. Zugleich nutzt die Bank die Kunstmesse, um mit eigenen Ankäufen ihre Unternehmenssammlung weiter auszubauen. Schließlich zeigt in der Deutsche Bank Lounge die Schau „New Horizons“ künstlerische Interpretationen dieses Sujets aus der Unternehmenssammlung.

Der Erfolg der Frieze Art Fair begründet sich in der ungeheuren Resonanz, die diese ausgesprochene Publikumsmesse jedes Jahr in der britischen Hauptstadt erfährt. Seit ihren Anfängen 2002 hat sich die Kunstmesse vom ambitionierten Newcomer-Projekt zu einer der weltweit wichtigsten Kunstmessen entwickelt. Jahr für Jahr erhöhen sich die Besucherzahlen um rund 35 Prozent. Im letzten Jahr waren es über 63.000 Menschen, die die über 150 internationalen Galerien besucht haben. Während der so genannten „Frieze Week“ verwandelt sich London in ein Mekka für Kunstfans aus der ganzen Welt, die in der Stadt junge Kunst erleben können: auf mehreren Parallelmessen, in Museen, Institutionen, Galerien oder im öffentlichen Raum.

Erstmals unterstützt die Deutsche Bank in diesem Jahr ein Ausstellungs-Projekt auf der Frieze. Für „A Delicious Feeling of Confidence“ hat der Frankfurter Kunstverein von dem slowenischen Newcomer Tobias Putrih für die Messe eine spezielle Bühne gestalten lassen, auf der täglich Performances, Filme und Künstler-Aktionen von internationalen Teilnehmern gezeigt werden, die den rebellischen Geist der Stand-Up Comedy beschwören und Humor als subversive politische Strategie einsetzen. An dem Projekt beteiligt sind weiterhin die Künstler Dora García, Maria Pask, Claus Richter sowie die Künstlergruppe Ride.1.

Nach dem großen Erfolg auf der letzten Frieze Art Fair präsentiert der von der Deutschen Bank geförderte Education Space 2007 das Vermittlungsprogramm „Introducing to the Art World“. Das mit dem Camden Arts Center konzipierte Projekt ermöglicht jungen Menschen, Schulklassen und Familien, an Workshops, Diskussionen und Führungen teilzunehmen.

Während der Messe sind vor und in der Lounge der Deutschen Bank Informationen über das eigene Kunstengagement erhältlich. Dazu zählt das Online-Magazin www.db-artmag.com, das mit Künstler- und Kuratoreninterviews, Reportagen und Essays Einblicke in das kulturelle Engagement der Bank gibt. Wie bereits im Vorjahr erscheint das db artmag anlässlich der Frieze Art Fair als Printausgabe, um direkt vor Ort über das Kunstprogramm der Deutschen Bank zu berichten. Im Fokus steht auch hierbei die Förderung junger Künstler.

Die in der Lounge präsentierte Schau „New Horizons“ aus der Sammlung Deutsche Bank setzt sich mit der künstlerischen Darstellung des Themas „Horizont“ auseinander: Zu sehen sind Werke von Künstlerstars wie Hiroshi Sugimoto und Gerhard Richter, aber auch Arbeiten von Newcomern wie Fiona Tan und Federico Guzman, die auf der Frieze 2006 angekauft wurden. 
  
www.db-artmag.com


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Klaus Winker    
Deutsche Bank Presse   
Tel. (069)910-32249     
klaus.winker@db.com      

Britta Färber  
Deutsche Bank Art
Tel. (069)910-35960
britta.faerber@db.com     



Über das Kunstengagement der Deutschen Bank

Eine Säule des kulturellen Engagements der Bank ist es, das kommunikative Potential der Gegenwartskunst zu nutzen und diese so vielen Menschen wie möglich nahe zu bringen. Dazu zählt die Förderung von Ausstellungen und anderen Projekten ebenso wie das Konzept der „Kunst am Arbeitsplatz“. Während Kunden, Gäste und Mitarbeiter der Bank tagtäglich mit den über 53.000 Werken der weltweit größten Unternehmenssammlung in den Niederlassungen des Unternehmens rund um den Globus in Berührung kommen, wird die Sammlung Deutsche Bank zugleich in internationalen Museumsausstellungen und Leihgaben einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Als Joint Venture zwischen der Solomon R. Guggenheim Foundation und der Deutschen Bank zieht das Deutsche Guggenheim seit zehn Jahren mit hochkarätigen Schauen und Auftragsarbeiten jährlich tausende von Besuchern an. Zum Jubiläum ist im Zentrum Berlins ab November Jeff Walls Ausstellung „Exposure“ zu sehen, in der die jüngsten Arbeiten des bedeutenden kanadischen Fotokünstlers vorgestellt werden. 

 
Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 75.140 Mitarbeitern in 75 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden auf der ganzen Welt zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de  



Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main