Frankfurt am Main / New York, 01. Februar 2008

Deutsche Bank erwirbt US-Hedgefondsadministrator HedgeWorks, LLC


Die Deutsche Bank hat am 31. Januar 2008 den Hedgefondsadministrator HedgeWorks, LLC mit einem verwalteten Vermögen von über 10 Mrd. US$ erworben. Der Sitz der Gesellschaft ist in Carlsbad, Kalifornien.
 
Die Produktpalette von HedgeWorks umfasst unabhängige Administrations- und Abwicklungsdienstleistungen für Hedgefonds und deren Investoren, wie bspw. Fondsbuchführung, die Ermittlung des Nettofondsvermögens und speziell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Hedgefonds oder dessen Investors zugeschnittene internet-basierte Berichterstattung. HedgeWorks betreut derzeit mehr als 100 Hedgefonds, dazu gehören sowohl Einzelfonds als auch Dachfonds. Neben der Geschäftszentrale in Carlsbad beschäftigt das Unternehmen Mitarbeiter in Boston und auf den Cayman Islands.

„HedgeWorks passt hervorragend zu unseren bisherigen Aktivitäten in diesem Geschäftsfeld, da es unser Angebot an hochwertigen externen Administrationsdienstleistungen für Finanzdienstleister erweitert. Darüber hinaus stärken wir mit der Übernahme unser Dienstleistungsspektrum für die Hedgefondsindustrie, wo die Deutsche Bank bereits über umfangreiche Geschäftsbeziehungen verfügt,” erklärte F. Jim Della Sala, Head of Structured Finance Services im Bereich Trust & Securities Services von Global Transaktion Banking. „Wir heißen Kunden und Mitarbeiter von HedgeWorks im Deutsche Bank-Konzern willkommen und sind zuversichtlich, den Kunden von HedgeWorks auch weiterhin den gewohnten erstklassigen Service bieten zu können.” 

Christopher P. Nero, Gründer und CEO von HedgeWorks: „Der Markenname und die internationale Aufstellung der Deutschen Bank werden uns helfen, das branchenweit führende Serviceangebot von HedgeWorks sowie unseren Kundenservice zu verbessern und unsere Geschäftsaktivitäten weltweit weiter auszubauen.”

Mit der Übernahme baut die Deutsche Bank ihr weltweites Angebot zur Administration von alternativen Vermögensanlagen weiter aus, das sie aus ihren Niederlassungen auf den Cayman Islands, in Delaware, auf den Kanalinseln, in Irland, Luxemburg und auf Maritius betreibt.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank Presseabteilung

Dr. Ronald Weichert 069/ 910-38664


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 77.920 Mitarbeitern in 76 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de


Trust & Securities Services

Die Sparte Trust & Securities Services der Deutschen Bank gehört zum Unternehmensbereich Global Transaction Banking und ist einer der führenden Anbieter von Trust-, Agent-, Depotbank-, Registrar- sowie SPB-Management-Leistungen und dem damit verbundenen Service für eine breite Palette von Fremdfinanzierungen, zu denen Anleihen, mittelfristige Schuldtitel und Commercial Paper-Programme, Asset Backed Securities und Mortgage Backed Securities, die Verbriefung von Kreditforderungen, Projektfinanzierungen, treuhänderisch verwaltete Gelder und syndizierte Kredite gehören. Die Sparte zählt darüber hinaus zu den führenden Depotbanken für American Depositary Receipts (ADRs) und Global Depositary Receipts (GDRs). Über ihr weltweites, vollständig integriertes Geschäftsstellennetz bietet sie auf 28 Wertpapiermärkten Depotdienste im Inland an.

www.gtb.db.com


Diese Presse-Information enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse anzupassen.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung unserer Managementagenda, die Verlässlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement sowie andere Risiken, die in den von uns bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC-Bericht nach „Form 20-F“ vom 27. März 2007 auf den Seiten 9 bis 15 unter der Überschrift „Risk Factors“ im Detail dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei uns erhältlich oder unter www.deutsche-bank.com/ir verfügbar.




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main