Frankfurt am Main / London, 10. März 2008

Deutsche Bank nimmt in Europa über 10 Milliarden Euro mit ETFs ein


Nach dem Start in Januar 2007 haben db xtrackers – Deutsche Bank Exchange Traded Funds - innerhalb von 13 Monaten über 10 Milliarden Euro an verwaltetem Vermögen in Europa eingenommen. Die Deutsche Bank ist nun in Europa die Nummer drei bemessen nach dem verwalteten Vermögen und kommt auf einen Marktanteil von über 10 Prozent bei Exchange Traded Funds (ETFs)*. Noch nie ist ein ETF-Anbieter so schnell in Europa gewachsen.

„Interessant an unserem Wachstum ist die Tatsache, dass wir im letzten halben Jahr der europäische ETF-Anbieter mit dem höchstem Zufluss an Anlagegeldern waren. Hier vereinnahmten wir über 50% der gesamten Mittelzuflüsse* in ETFs“, sagte Thorsten Michalik, zuständig für db x-trackers bei der Deutschen Bank.

Der db x-trackers II EONIA Total Return Index ETF ist mit 2 Milliarden Euro verwaltetem Vermögen der größte Renten-ETF in Europa und auch gleichzeitig der erfolgreichste ETF, der bislang in Europa emittiert wurde*.

„Mit unseren db x-trackers ETFs auf Aktien-, Renten-, Kredit-, Währungs-, Rohstoffindizes decken wir nun alle großen Anlageklassen ab. Über 80 Prozent unseres Absatzes kommt von Institutionellen Anlegern wie Pensionskassen, Publikumsfonds, Versicherungen und Privatbanken. Wobei wir aber gerade in den letzten Wochen ein steigendes Interesse von Privatinvestoren sehen,“ so Thorsten Michalik weiter.

Die Deutsche Bank bietet in Amerika und Südafrika noch weitere ETFs an. Letzte Woche wurden die zwei iTrix ETFs aus Südafrika in db x-trackers umbenannt und weitere drei ETFs unter der Marke db x-trackers emittiert. Das gesamte verwaltete Vermögen in ETFs der Deutschen Bank liegt bei knapp 15 Milliarden Euro. Global ist die Deutsche Bank damit der siebtgrößte* Anbieter von ETFs.

Insgesamt wurden unter der Marke db x-trackers bisher 81 ETFs mit 185 verschiedenen Listings in Deutschland, England, Frankreich, Italien und der Schweiz emittiert. In den nächsten Tagen werden weitere ETFs auf Short Indizes und Sharia-konforme Indizes
an den verschiedenen Börsen gelistet.

Das verwaltete Vermögen in Exchange Traded Funds in Europa lag Ende 2007 bei 89,17 Milliarden Euro. Die Gesamtzahl der von den 28 Anbietern aufgelegten ETFs lag bei 429 ETFs und 1.259 Börsenlistings.. Die durchschnittliche Managementgebühr für ETFs liegt in Europa bei 32 Basispunkten*.


Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.dbxtrackers.com/.


Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Thorsten Michalik
Tel. 069 910 30728


*alle Daten basieren auf den wöchentlichen Research Reports „European Listed Exchange Traded Funds - ETF Liquidity Trends“ von Nizam Hamid und Yvonne Sandford. Sowie den monatlichen Analysen von Deborah Fuhr “Exchange Traded Funds - Industry Snapshots”


db x-trackers – Deutsche Bank Exchange Traded Funds

db x-trackers sind Exchange Traded Funds (ETFs) – eine Index Tracking-Lösung der Deutsche Bank AG. Seit Anfang Januar 2007 sind die db x-trackers ETFs, welche entweder von db xtrackers oder db x-trackers II emittiert werden, erhältlich. Mit nun 80 ausstehenden Produkten ist die Deutsche Bank bereits der drittgrößte Anbieter von ETFs in Europa. Die db x-trackers ETF Produktpalette deckt mit Aktien-, Renten-, Kredit-, Währungen, Geldmarkt- und Rohstoffindizes verschiedenste Assetklassen ab. Dazu gehören innovative Produkte wie der erste ETF auf einen Short Index, ETFs auf CDS-Indizes sowie der erste ETF auf einen Geldmarktzins. Die db x-trackers ETFS sind an verschiedenen Börsen in Europa gelistet (Borsa Italiana, Frankfurt Xetra, Euronext Paris, London Stock Exchange and SWX SwissExchange) und werden von einer Reihe von Market Makern unterstützt. 2007 waren db x-trackers bzw. db x-trackers II [oder db x-trackers und db x-trackers II zusammengenommen] der europäische ETF-Anbieter mit dem höchsten Mittelzufluss an neuen Anlagegeldern und die ETFs auf den MSCI Emerging Markets Index, den EONIA Total Return Index und den DJ Euro STOXX 50® Index, die ETFs mit den höchsten Mittelzuflüssen in Europa. Im Bereich Renten-ETFs nahm db x-trackers II über 50% der neuen Anlagegelder 2007 ein.

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 78.291 Mitarbeitern in 76 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main