Frankfurt am Main / Florenz, 09. Februar 2009

Villa Romana 2009: Aktuelle Preisträger treten ihr Stipendium in Florenz an


Deutsche Bank unterstützt Ausstellungsreihe der Vorjahrespreisträger

In diesen Tagen werden die 2009 mit dem Villa Romana-Preis geehrten Künstler Olivier Foulon, Kalin Lindena, Benjamin Yavuzsoy, Eske Schlüters ihr zehnmonatiges Stipendium in Florenz antreten. Seit 1905 wird der Preis an herausragende junge Künstler verliehen. Diese erhalten ein Stipendium und beziehen für zehn Monate ein Wohn-Atelier in dem Florentiner Künstlerhaus. Der Villa Romana-Preis ist nicht nur der älteste deutsche Kunstpreis, sondern auch das am längsten bestehende kulturelle Engagement der Deutschen Bank.

Um ein ebenso präzises wie perspektivenreiches Auswahlverfahren zu garantieren, wechselt die Jury des Villa Romana-Preises im jährlichen Turnus. Die Auswahl der diesjährigen Preisträger trafen Susanne Titz, Direktorin des Museums Abteiberg Mönchengladbach und der in Berlin lebende Künstler Eran Schaerf.

Der Maler Oliver Foulon (*1976, Anderlech), der 2005 den renommierten Young Belgian Painters Award erhielt, geht der Frage von künstlerischer Produktion und ihren kunsthistorischen Vorbildern nach. Im Mittelpunkt von Kalin Lindenas (*1977, Hannover) Installationen steht die Ambivalenz von Zitat und Authentizität, die sie durch den Einsatz unterschiedlicher Materialien und Medien zum Ausdruck bringt. Die 2008 mit dem Preis für junge Kunst der Art Cologne ausgezeichnete Künstlerin ist mit Papierarbeiten in der Sammlung Deutsche Bank vertreten. Eske Schlüters (*1970, Leer / Ostfriesland) greift für ihr filmisches Werk auf visuelle und akustische Ausschnitte aus vorhandenem Filmmaterial zurück. Benjamin Yavuzsoy (*1980, Bremen), der wie Schlüters an der HFBK in Hamburg studierte, beschäftigt sich neben Textminiaturen mit kurzen Videofilmen, in denen er oft selbst vor der Kamera agiert.

Parallel zum Einzug der neuen Preisträger in die Villa Romana eröffnet die von der Deutschen Bank unterstützte Schau des Vorjahrespreisträgers Dani Gal im Centre for Contemporary Art Luigi Pecci in Prato. Die Ausstellung „Seasonal Unrest“ des 1977 geborenen Künstlers schließt an die Schau „Freisteller“ an, in der das Deutsche Guggenheim im Frühjahr vergangenen Jahres alle vier Villa Romana-Preisträger 2008 in Berlin präsentierte.

In „Seasonal Unrest“, vom 1. Februar bis 1. März in Prato zu sehen, setzt sich Dani Gal mit dem aktuellen Konflikt im Gaza-Streifen auseinander. Er zeigt den Entstehungsprozess politischer Konfrontationen und hinterfragt die Funktion und Sprache von Medien in der Auseinandersetzung zwischen Palästina und Israel auch vor dem Hintergrund seiner Geschichte.

Die Schau bildet den Auftakt zu einer Ausstellungsreihe, mit der Centro per l’arte contemporanea Luigi Pecci die Villa Romana-Preisträger 2008 vorstellt.

Villa Romana    
Via Senese 68    
I 50124 Florenz   
http://www.villaromana.org   

Luigi Pecci – Centre for Contemporary Art
Viale della Republica
 I 277 - 59100 Prato
http://www.centropecci.it


Weitere Informationen:

www.db.com/csr    www.db-artmag.de


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank

Presse     
Dr. Klaus Winker    
Tel. 069/910-32249    
klaus.winker@db.com   

Kunst
Britta Färber
Tel. 069/910-35960 
britta.faerber@db.com


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 80.456 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main