Berlin, 06. März 2009

Picturing America: Deutsche Guggenheim zeigt Fotorealismus der 70er Jahre


Mit Picturing America: Fotorealismus der 70er Jahre  präsentiert das Deutsche Guggenheim vom 7. März bis zum 10. Mai 2009 nach der documenta 5 im Jahr 1972 die erste große Ausstellung der amerikanischen Fotorealisten in Deutschland seit über dreißig Jahren.

Ende der 1960er Jahre entstand in den USA eine Herangehensweise an die Malerei, die die Fotografie als Vorlage für Bilder von alltäglichen Gegenständen, Orten und Menschen der amerikanischen Stadt und ihrer Peripherie benutzte. Wie die Künstler der Pop Art interessierten sich die Fotorealisten für eine figurative Malerei, die sich mit alltäglichen Themen der Gegenwart beschäftigte. Der Unterschied bestand jedoch darin, dass diese Themen nicht auf glamouröse oder ironische Weise dargestellt wurden. Vielmehr versuchten die Fotorealisten, einen hohen Grad an Objektivität und Präzision in ihrer Arbeit zu erreichen und sich möglichst detailgetreu an die mechanisch hergestellten Bilder ihres Ausgangsmaterials zu halten.

Picturing America konzentriert sich auf die Entwicklung und Verfeinerung dieser charakteristischen Merkmale des Fotorealismus während des prägenden Jahrzehnts der 70er Jahre. Präsentiert werden 32 Gemälde und 10 Arbeiten auf Papier - darunter die höchst ikonischen und meisterhaften Werke Telephone Booths (1967) von Richard Estes und Leslie (1973) von Chuck Close sowie weitere Werke von Robert Bechtle, Charles Bell, Tom Blackwell, Robert Cottingham, Don Eddy, Audrey Flack, Franz Gertsch, Ralph Goings, Ron Kleemann, Richard McLean, Malcolm Morley, Stephen Posen, John Salt, Ben Schonzeit und Paul Staiger. Die Ausstellung ist in vier Abschnitte gegliedert, von denen drei die zentralen Themen des Fotorealismus untersuchen: Reflexionen über die Stadt, Konsumkultur und Amerikanisches Leben. Der vierte Abschnitt zeigt ein Portfolio mit Lithografien, die anlässlich der documenta 5 entstanden.

Die Ausstellung wurde von Valerie Hillings, Associate Curator am Solomon R. Guggenheim Museum in New York, organisiert. Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalog mit Abbildungen aller Exponate in deutscher und englischer Sprache inklusive Textbeiträgen von Valerie Hillings, Linda Chase und David M. Lubin zum Preis von € 28.
Als Edition Nr. 46 entstand Picturing America (the album), 2009, ein Künstler- und Erinnerungsbuch mit Fundstücken, Arbeiten und Beiträgen von Robert Bechtle, Tom Blackwell, Chuck Close, Robert Cottingham, Don Eddy, Richard Estes, Audrey Flack, Ralph Goings, Ron Kleeman, John Salt und Ben Schonzeit. Diese persönlichen Erinnerungsmomente an die 70er Jahre erscheinen in einer von fast allen Künstlern signierten Auflage von 50 Exemplaren/ 35 A.P. und sind exklusiv im Deutsche Guggenheim SHOP erhältlich. 

Picturing America wird von einem umfassenden Rahmenprogramm begleitet, eingeleitet mit dem Artists’ Panel mit Robert Bechtle, Tom Blackwell, Audrey Flack und Ben Schonzeit im Gespräch mit Linda Chase und Valerie Hillings. Des Weiteren diskutiert Hannes von Goesseln mit Michael S. Cullen, Vorträge von Dr. Wolfgang Becker und David Lubin gewähren neue und interessante Einblicke in die Ausstellung. Kinder und Jugendliche können in speziellen Workshops ihre Talente erproben.

Täglich um 18 Uhr finden kostenlose Führungen statt. Die beliebten Lunch Lectures, mittwochs um 13 Uhr, und die bewährten Brunch Lectures, die sich sonntags um 11.30 Uhr mit einem spezifischen Aspekt der Ausstellung befassen, runden die Spannbreite an möglichen Begegnungen mit der Kunst ab.

 

Fotomaterial zur Ausstellung kann unter www.photo-files.de/guggenheim direkt aus dem Netz heruntergeladen werden.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank

Dr. Klaus Winker    
Presse
Tel.: 069-910-32249   
Email: klaus.winker@db.com  

Britta Färber
Kunst
Tel.: 069-910-35960
Email: britta.faerber@db.com

Sara Bernshausen
Deutsche Guggenheim
Tel. 030-20 20 93 14
Fax: 030-20 20 93 20
Email: sara.bernshausen@db.com

 

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 80.456 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/

 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main