Frankfurt am Main, 14. Dezember 2009

Deutsche Bank startet Phase 4 ihrer Management-Agenda


Die Deutsche Bank hat den Start der „Phase 4“ ihrer strategischen Management-Agenda bekannt gegeben. Dr. Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands, stellt diese neue Phase heute auf einer Investorenkonferenz in Frankfurt vor.

Die Phase 4 der Management-Agenda umfasst den Zeitraum bis 2011 und enthält vier strategische Elemente:

1. Steigerung der Profitabilität im Corporate und Investment Banking (CIB) bei weiterhin hoher Risiko- und Bilanzdisziplin;

2. Fokus auf die Kerngeschäftsfelder im Bereich Private Clients & Asset Management (PCAM) und auf die Marktführerschaft im Heimatmarkt;

3. Fokus auf Asien als eine Schlüsselregion für weiteres Ertragswachstum;

4. Neu-Besinnung auf die Leistungskultur der Deutschen Bank.

Mit Umsetzung dieser Strategie sieht die Deutsche Bank im Jahr 2011 Potenzial für einen Gewinn vor Steuern aus dem operativen Geschäft von rund 10 Mrd Euro. Hierbei sind Anpassungen für die Bereiche „Corporate Investments” sowie „Consolidations &  Adjustments” nicht einbezogen. Dabei wird angenommen, dass es zu keinen weiteren Marktverwerfungen kommt, das Zinsniveau sich normalisiert, die Bewertungen sich stabilisieren, die Margen sich im Vergleich zur Vorkrisenzeit verbessern sowie das Bruttoinlandsprodukt moderat wächst. Die Deutsche Bank bekräftigt ihre bisherigen Ziele für die Eigenkapitalrendite vor Steuern, die Tier-1 Kapitalquote und das Verhältnis Eigenkapital zu Bilanzsumme (Leverage). Die Bank hält zudem an ihrer strikten Kapital- und Risikodisziplin fest.

„Die Deutsche Bank hat in einer außergewöhnlich schwierigen Zeit sowohl für unsere Branche als auch für die Weltwirtschaft ihre Widerstandsfähigkeit bewiesen. Wir sind deshalb gut gerüstet, um davon überdurchschnittlich zu profitieren und ertragreich zu wachsen. In dieser neuen Phase unserer Management-Agenda sind unsere Ziele klar umrissen. Unsere jüngsten strategischen Schritte in Deutschland und anderen wichtigen Märkten unterstreichen unsere Entschlossenheit, für unsere Aktionäre auch in Zukunft Wert zu schaffen“, kommentierte Ackermann.

Die Investorenveranstaltung beginnt heute um 18:00 Uhr und wird am morgigen Dienstag um 08:00 Uhr fortgesetzt. Michael Cohrs und Anshu Jain werden die Implementierung der Phase 4 im Bereich CIB erläutern. Danach werden Kevin Parker, Carsten Schildknecht und Rainer Neske die Umsetzung im Bereich PCAM vorstellen. Risikovorstand Hugo Bänziger wird die Risiko- und Kapitalmanagementstrategie der Bank beleuchten. Die Konferenz wird auf der Website der Deutschen Bank www.deutsche-bank.com/ir/video-audio übertragen. Die Präsentationen werden heute ab 18.00 Uhr bzw. morgen ab 8.00 Uhr auf der Website verfügbar sein.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank Presseabteilung 

Armin Niedermeier +49 69 910 33402
Christian Streckert +49 69 910-38079
db.presse@db.com


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 78.530 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/


Diese Presse-Information enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der Deutschen Bank derzeit zur Verfügung stehen. Zukunftsgerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse anzupassen.

Zukunftsgerichtete Aussagen beinhalten naturgemäß Risiken und Unsicherheitsfaktoren. Eine Vielzahl wichtiger Faktoren kann dazu beitragen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und andernorts, wo wir einen erheblichen Teil unserer Erträge aus dem Wertpapierhandel erzielen, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung unserer strategischen Initiativen, die Verlässlichkeit unserer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement sowie andere Risiken, die in den von uns bei der US Securities and Exchange Commission (SEC) hinterlegten Unterlagen dargestellt sind. Diese Faktoren sind in unserem SEC-Bericht nach „Form 20-F“ vom 24. März 2009 unter der Überschrift „Risk Factors“ im Detail dargestellt. Dieses Dokument ist auf Anfrage bei uns erhältlich oder unter www.deutsche-bank.com/ir verfügbar.




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main