Dubai / Frankfurt am Main, 21. September 2010

Deutsche Bank ernennt Ashok Aram zum Chief Executive Officer für den Nahen Osten und Nordafrika / Henry Azzam wird zum Non-Executive Chairman für die Region berufen


Die Deutsche Bank hat heute die Ernennung von Ashok Aram zu ihrem Chief Executive Officer für die MENA-Region bekannt gegeben. Seit 2007 hatte diese Position Henry Azzam inne, der jetzt zum Non-Executive Chairman für die MENA-Region berufen wurde.

In seiner neuen Rolle wird Aram unter Einhaltung der Kapital- und Risikodisziplin der Bank den Ausbau der Geschäftsaktivitäten in der MENA-Region vorantreiben und das Management von Kundenbeziehungen sowie die Umsetzung der Wachstumsstrategie in der Region verantworten. Er wird das MENA Executive Committee leiten und für die Corporate Governance verantwortlich zeichnen. Die Ernennung tritt mit heutiger Wirkung in Kraft. Ashok Aram wird an Jürgen Fitschen, Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank, berichten.

„Angesichts seiner Erfolge in unserem Bereich Corporate und Investment Banking sind wir zuversichtlich“, so Jürgen Fitschen, „dass Ashok Aram der Bank zu weiterem Wachstum in der MENA-Region verhelfen wird. Um den zunehmend internationalen und anspruchsvollen Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden, werden wir auch weiterhin in unser globales Geschäft und unsere führende Position im Nahen Osten investieren.“

Als Non-Executive Chairman für die Region ist es Dr. Azzams Aufgabe, die engen Beziehungen zu staatlichen Behörden und Aufsichtsbehörden aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus wird er bestehende Geschäftsbeziehungen fördern, die Wahrnehmung der Bank in der Region und anderen Teilen der Welt steigern und die Bank auf Konferenzen und gegenüber internationalen Finanzmarkteinrichtungen vertreten.

„Wir freuen uns, dass Henry weiterhin für uns und unsere Kunden tätig sein und als Non-Executive Chairman der Bank Ashok Aram bei seinen neuen Aufgaben  in der MENA-Region unterstützen wird“, erklärte Fitschen weiter. „Henry war maßgeblich an der Entwicklung unserer Geschäftsaktivitäten beteiligt und ihm ist es zu verdanken, dass wir unser Serviceangebot und unsere Marktpräsenz in der Region deutlich ausbauen konnten.“

In der MENA-Region beschäftigt die Deutsche Bank nahezu 200 Mitarbeiter. Sie gehört außerdem zu den größten Investmentbanken. Ihr Leistungsangebot umfasst die gesamte Palette an Serviceleistungen in den Bereichen Investmentbanking, Private Wealth Management, Asset Management und Global Transaction Banking.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank AG 
Presseabteilung

Michael Lermer  
Tel: +971 (4) 428 3860 
E-Mail: michael.lermer@db.com 


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 81.929 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main