New York, 15. Januar 2010

Deutsche Bank stellt 4 Millionen US-Dollar für Haiti-Hilfe bereit


Provisionserträge aus US Agency-Aktienhandel vom 15. Januar für Katastrophenhilfe - Überwältigende Unterstützung durch Kunden

Die Deutsche Bank hat die gesamten Provisionserträge aus dem US-Aktiengeschäft vom 15. Januar 2010 für die Katastrophenhilfe nach dem Erdbeben in Haiti bereit gestellt. Dem engagierten Aktien-Team ist es gelungen, Spendengelder in Höhe von 4 Mio US-Dollar (2,8 Mio Euro) aufzubringen. Diese Initiative wurde vorab bekannt gegeben und fand bei den Kunden der Deutschen Bank starke Unterstützung. Das Geld wird zur Unterstützung der laufenden Hilfsaktivitäten und der langfristigen Aufbaumaßnahmen für die Einwohner Haitis eingesetzt.

„Wir sind außerordentlich dankbar, dass wir in Kooperation mit unseren Kunden dabei helfen können, die dringendsten Bedürfnisse der Menschen in Haiti zu befriedigen”, sagt Robert Karofsky, Co-Head of Global Markets Equity der Deutschen Bank. „Mit der überwältigenden Unterstützung unserer Kunden konnten wir Provisionserträge in Höhe von 4 Mio US-Dollar generieren, die wir Hilfsorganisationen spenden, die sowohl die dringlichsten als auch die längerfristigen Aufbauarbeiten in Haiti unterstützen.”

Neben den aus Provisionserträgen im Handelsgeschäft aufgebrachten Geldern hat die Deutsche Bank in vielen Regionen der Welt ihre Mitarbeiter um Spenden gebeten, die von der Bank verdoppelt werden.

Die Deutsche Bank arbeitet mit AmeriCares, Ärzte ohne Grenzen, Oxfam America und Partners in Health zusammen, um die ordnungsgemäße Weiterleitung ihrer Hilfsgelder sicherzustellen. Zusätzlich zu der sofortigen Katastrophenhilfe wird die Deutsche Bank Americas Foundation in den nächsten Monaten einen Teil der Hilfsgelder für langfristige Wiederaufbaumaßnahmen in Haiti bereitstellen. In Kooperation mit Organisationen wie Fondation Connaissance et Liberté (FOKAL), Habitat for Humanity und Fonkoze werden Spendengelder für den Aufbau von Häusern, die Wiederherstellung von Infrastruktur in Dörfern und Städten, die Schaffung von Arbeitsplätzen sowie Maßnahmen im Gesundheitswesen eingesetzt. Die Deutsche Bank hofft, durch diese vielfältigen Maßnahmen mit dazu beizutragen, dass Haiti die bestmögliche Chance erhält, die Krise zu überwinden und zu langfristiger, nachhaltiger Stabilität zu gelangen.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank
Media Relations

Ted Meyer                       
+1 212-250-7253
Michele Allison                 
+1 212-250-4864

Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 78.530 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main