Frankfurt am Main, 18. Januar 2010

Verwaltetes Vermögen steigt auf 27 Milliarden Euro - künftiges Wachstum bei Rohstoffen und Devisen erwartet


db x-trackers, die ETF-Plattform der Deutschen Bank,hat ihr starkes Wachstum 2009 fortgesetzt und 6,6 Milliarden Euro Fondsvolumen neu dazu gewonnen. Aktuell verwaltet db x-trackers rund 27 Milliarden Euro in 125 ETFs. „In drei von vier Quartalen war db x-trackers 2009 der ETF-Anbieter mit dem höchsten Mittelzufluss in Europa“, sagt Thorsten Michalik, verantwortlich für db x-trackers. Betrachtet man das gehandelte Fondsvolumen, zählen ETFs von db x-trackers zu den liquidesten Anlageprodukten in Europa.

Für 2010 hat sich db x-trackers zum Ziel gesetzt, weiterhin überdurchschnittlich zu wachsen und zum zweitgrößten ETF-Anbieter Europas aufzusteigen. Für die gesamte ETF-Branche wird 2010 laut einer aktuellen Studie der Deutschen Bank ein Wachstum beim verwalteten Vermögen von 27 Prozent in Europa erwartet.

Großes Anlegerinteresse erwartet db x-trackers in Zukunft vor allem bei neuen ETFs außerhalb des klassischen Aktien- und  Rentensegments. „Wir erwarten, dass sich vor allem Rohstoffe, Devisen und Alternative Investments zum Verkaufsschlager in der ETF-Industrie entwickeln“, kommentiert Michalik. Insgesamt plant db x-trackers, 2010 rund 50 neue ETFs aus verschiedenen Anlageklassen aufzulegen.

Ein weiterer Teil der Wachstumsstrategie bei börsengehandelten Produkten ist der Start des Geschäftsfeldes ETCs (Exchange Traded Commodities). Dabei handelt es sich um börsennotierte Anlageprodukte, die den Preis eines oder mehrere Rohstoffe abbilden. Die Deutsche Bank wird im Frühjahr mit einer Palette von ETCs auf einzelne Rohstoffe und Rohstoff-Körbe, sowie mit Short-ETCs starten. Alle ETCs werden mit Gold hinterlegt werden und die Deutsche Bank wird wie schon bei Exchange Traded Funds als Market Maker zur Verfügung stehen. Es sind Börsennotierungen in Deutschland, Großbritannien, Italien und Asien geplant.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Thorsten Michalik
Tel. 069/910 30728
Deutsche Bank
db x-trackers

Joachim Althof
Tel. 08105/39 42 39
GFD Finanzkommunikation
 
Frank Hartmann
Tel. 069/910 84752
Deutsche Bank
Presse



db x-trackers – Deutsche Bank Exchange Traded Funds

db x-trackers sind Exchange Traded Funds (ETFs) – eine Index Tracking-Lösung der Deutschen Bank AG, die die Vorteile einer Aktie und eines Fonds in nur einem Produkt kombinieren. db x-trackers ETFs können wie Aktien an der Börse fortlaufend gehandelt werden und sind kostengünstig, transparent und flexibel. Sie ermöglichen Anlegern eine Investition in Aktien-, Renten-, Anleihe-, Geldmarkt-, Kredit-,
Währungs-, und Rohstoffmärkte ohne Ausgabeaufschläge und ohne hohe Verwaltungsgebühren. Seit Januar 2007 sind die db x-trackers ETFs erhältlich, das Produktangebot umfasst über 120 ETFs. db x-trackers ist der derzeit am schnellsten wachsende Anbieter von Exchange Traded Funds in Europa.1 db x-trackers verwaltet ein Vermögen von mehr als 27 Milliarden Euro und gehört zu den drei größten
europäischen ETF-Anbietern.2 db x-trackers ETFs sind an den wichtigsten Börsen und Handelsplätzen in Europa und in Asien gelistet und werden von einer Reihe von Market Makern unterstützt.


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 78.530 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main