Frankfurt am Main, 10. Februar 2010

Deutsche Bank bekennt sich zum Finanz- und Hochschulstandort Frankfurt


Förderung der Goethe-Universität um weitere 3 Mio. € bis 2012 verlängert

Die Deutsche Bank erneuert ihr Bekenntnis zum Finanz- und Hochschulstandort Frankfurt und wird die Goethe-Universität für drei weitere Jahre mit 1 Mio. € jährlich unterstützen.

Josef Ackermann, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Bank: „Unser Erfolg als global tätige Bank hängt wesentlich von der Qualität unserer Mitarbeiter ab. Wir brauchen die besten Nachwuchstalente und können auf Spitzenleistungen in Forschung und Wissenschaft nicht verzichten. Zudem wollen wir den Finanzplatz Frankfurt stärken, dem wir in vielfältiger Weise verbunden sind. Alle Beteiligten: die Universität, der Finanzplatz und die Deutsche Bank profitieren von dieser langjährigen und vertrauensvollen Partnerschaft.“

Werner Müller-Esterl, Präsident der Goethe-Universität Frankfurt: „Wir sind sehr dankbar für dieses namhafte und langjährige Engagement der Deutschen Bank. Wir schätzen die Deutsche Bank als verlässlichen Partner und freuen uns insbesondere über das neuerliche Bekenntnis zum Wissenschaftsstandort Frankfurt. Die Mittel erleichtern es der Goethe-Universität, ihre Position als eine führende Hochschule im Bereich der Finanzmarktforschung weiter auszubauen.“

Kernpunkte der Förderung durch die Deutsche Bank ist weiterhin das Center for Financial Studies (CFS), das im House of Finance der Universität unabhängige und international ausgerichtete Forschung über alle finanzmarktrelevanten Themen betreibt.

Neu geschaffen wird die Deutsche Bank Stiftungsprofessur für International Finance. Die Stiftungsprofessur wird sich im House of Finance interdisziplinär  den Fragen der Neugestaltung des internationalen Finanzsystems nach der Finanzkrise widmen und wissenschaftlich mit der EZB und dem CFS kooperieren.

Weiterhin werden die Goethe Universität und das CFS auch den „Deutsche Bank Prize in Financial Economics“ vergeben. Der renommierte Ökonomiepreis wird alle zwei Jahre für herausragende Arbeiten verliehen, die sich mit der weltweiten Vernetzung von Theorie und Praxis im Finanzsektor beschäftigen. Die mit  50.000 Euro dotierte Auszeichnung wurde 2009 an den US-Ökonomen Robert J. Shiller, 2007 an Michael Woodford und 2005 an Eugene F. Fama verliehen.   

Bereits seit Beginn des 20. Jahrhunderts unterstützt die Deutsche Bank die Frankfurter Universität und ist mit ihr eng verbunden. Seit 2005 fördert die Bank die Goethe-Universität  mit 1 Mio. € jährlich.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Deutsche Bank
Presse
Dr. Klaus Winker
Tel. (+ 49) 69 910 32249
E-Mail: klaus.winker@db.com

Goethe-Universität Frankfurt am Main
Presse
Dr. Olaf Kaltenborn
Tel. (+49) 69 798-23935
E-Mail: kaltenborn@pvw.uni-frankfurt.de


Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 77.053 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

www.deutsche-bank.de


Über die Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

Die Goethe-Universität ist eine forschungsstarke Hochschule in der europäischen Finanzmetropole Frankfurt. Vor 96 Jahren von Frankfurter Bürgern gegründet, ist sie heute eine der zehn größten Universitäten Deutschlands. Am 1. Januar 2008 gewann sie mit der Rückkehr zu ihren historischen Wurzeln als Stiftungs¬universität ein einzigartiges Maß an Eigenständigkeit. Rund um das historische Poelzig-Ensemble im Frankfurter Westend entsteht derzeit für rund 750 Millionen Euro der modernste Campus Deutschlands. Mit über 55 seit 2000 eingeworbenen Stiftungs- und Stiftungsgastprofes¬suren nimmt die Goethe-Uni den deutschen Spitzenplatz ein. In drei Forschungsrankings des CHE in Folge und in der Exzellenzinitiative zeigt sich die Goethe-Universität als eine der forschungsstärksten Hochschulen.

www.goethe-universitaet.de

 


 




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main