Frankfurt am Main / Maastricht, 12. März 2010

Deutsche Bank präsentiert Neuerwerbungen für ihre Sammlung auf der TEFAF


Die Deutsche Bank unterstützt  auch in diesem Jahr  als Sponsor die European Fine Art Fair TEFAF (12.-21. März 2010) im niederländischen Maastricht.  Die Bank setzt damit ihr langjähriges Engagement auf einer der weltweit führenden Kunst- und Antiquitätenmessen fort und präsentiert sich dort zugleich mit ihrem Kunstprogramm.

Unter dem Motto „Preview 2010“ präsentiert die Deutsche Bank in ihrer Art Lounge  erstmals junge internationale Kunst für ihren Frankfurter Hauptsitz. In der Zentrale der Bank, die derzeit modernisiert wird, erwartet die Besucher ab Ende 2010 ein Panorama globaler Gegenwartskunst. Das  künstlerische Konzept fokussiert sich auf Papierarbeiten von Künstlern aus allen fünf Kontinenten – darunter viele Neuankäufe.

Für die TEFAF wurden vier aktuelle Positionen ausgewählt, die dem Betrachter surreale Welten eröffnen: Die von schwarzem Humor charakterisierten Bilder des Kanadiers Marcel Dzama treffen auf die opulent verzierten Pin-Up Girls und Boxer des mexikanischen Tattoo-Künstlers Dr. Lakra. Amy Cutlers enigmatische Zeichnungen begegnen den poetischen Fotografien der Finnin Anni Leppälä.
 
Die Sammlung Deutsche Bank wurde 1979 gegründet und gilt heute als die bedeutendste Unternehmenssammlung von Zeichnungen und Fotografien nach 1945. In der breit gefächerten Auswahl internationaler Künstler, die in den Bankgebäuden zu sehen ist, spiegeln sich sowohl die unterschiedlichen Strömungen der zeitgenössischen Kunstszene als auch die global ausgerichtete Perspektive des Unternehmens wider. Ein wichtiges Ziel des weltweiten Kunstengagements der Bank ist es, das kreative Potential der Gegenwartskunst einem noch größeren Publikum zugänglich zu machen. 

Die Sammlung Deutsche Bank konzentriert sich auf das Medium Papier, auf die erste Idee, den Entwurf, das Konzept – auf jene Elemente, die den kreativen, künstlerischen Prozess auf direkte, unmittelbare Weise repräsentieren. Auch auf der diesjährigen Ausgabe der TEFAF spielt dieses Medium eine wichtige Rolle. Nachdem 2009 die Sektion TEFAF Design ins Leben gerufen wurde, wird dieses Jahr TEFAF on Paper initiiert – auf einer Fläche von knapp 900 Quadratmetern werden ausschließlich Arbeiten auf Papier gezeigt.


www.db-artmag.de      www.deutsche-bank.de/csr  

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Dr. Klaus Winker     
Deutsche Bank Presse    
Tel. +49(69)910-32249    
klaus.winker@db.com       

Britta Färber
Deutsche Bank Kunst
Tel. +49(69)910-35960
britta.faerber@db.com


 
Über die Deutsche Bank

Die Deutsche Bank ist eine weltweit führende Investmentbank mit einem starken und erfolgreichen Privatkundengeschäft sowie sich gegenseitig verstärkenden Geschäftsfeldern. Führend in Deutschland und Europa, wächst die Bank verstärkt in Nordamerika, Asien und anderen Wachstumsmärkten. Mit 77.053 Mitarbeitern in 72 Ländern bietet die Deutsche Bank weltweit einen umfassenden Service. Ziel der Bank ist es, der global führende Anbieter von Finanzlösungen für anspruchsvolle Kunden zu sein und damit nachhaltig Mehrwert für Aktionäre und Mitarbeiter zu schaffen.

http://www.deutsche-bank.de/




Twitter

Folgen Sie der Deutschen Bank auf Twitter
twitter.com/DeutscheBank

Social Media

Die Deutsche Bank stellt über verschiedene Social-Media-Plattformen aktuelle Informationen bereit. Folgen Sie unseren Tweets, betrachten Sie aktuelle Videos und Fotos oder wählen Sie einfach Ihren persönlich bevorzugten Kanal. mehr

RSS & Podcast


Empfangen Sie aktuelle Presse-Informationen der Deutschen Bank in Echtzeit mit unserem RSS-Newsfeed und Podcast. mehr

Footer Navigation:
Letzte Änderung: 2.9.2013
Copyright © 2014 Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main